BMW Leipzig: Massiver Ausbau der Produktionskapazität

News | 17.05.2018 von 2

Das BMW Werk Leipzig zählt schon heute zu den wichtigsten Produktions-Standorten der BMW Group, für die Zukunft wird die Kapazität des Werkes aber nochmals deutlich …

Das BMW Werk Leipzig zählt schon heute zu den wichtigsten Produktions-Standorten der BMW Group, für die Zukunft wird die Kapazität des Werkes aber nochmals deutlich ausgebaut. Allein bis zum Jahr 2020 will die BMW Group mehr als 300 Millionen Euro in den Ausbau der Produktionskapazität investieren und so den Grundstein dafür legen, dass künftig noch mehr Fahrzeuge aus Leipzig in alle Welt verkauft werden können.

Die hohen Investitionen bereiten das Werk Leipzig auf die Produktion zukünftiger Modellgenerationen vor und sichern damit die Zukunftsfähigkeit des Standorts. Ob das Werk in diesem Kontext für die Produktion zusätzlicher Baureihen vorgesehen ist und auf welche Stückzahlen die maximale Kapazität anwachsen soll, erfahren wir in der nächsten Woche.

Das BMW Werk Leipzig hat im März 2005 seine Serienproduktion begonnen und bietet derzeit eine Kapazität von fast 1.000 Fahrzeugen pro Tag. Eine besondere Bedeutung kommt dem Standort zu, weil alle BMW i-Modelle exklusiv in Leipzig gebaut werden: i3, i3s, i8 Coupé und i8 Roadster kommen ausnahmslos aus Sachsen. Mit dem BMW M2 Coupé beziehungsweise dem neuen M2 Competition fertigt das Werk außerdem das Kompaktsportler-Aushängeschild der M GmbH.

Für den größten Teil der Stückzahlen sind allerdings andere Baureihen verantwortlich: Neben den i-Modellen und dem M2 werden von den rund 5.300 Mitarbeitern am Standort Leipzig auch der BMW 1er 5-Türer, das 2er Coupé und Cabrio sowie der 2er Active Tourer gebaut. Die Gesamtinvestitionen der BMW Group in das Werk Leipzig belaufen sich schon bisher auf über 2 Milliarden Euro.

Find us on Facebook

Tipp senden