BMW M5 Competition: Alle Bilder und Infos zum 625-PS-F90

BMW M5 | 9.05.2018 von 32

Viel mehr als “nur” eine Leistungssteigerng auf 625 PS: Der neue BMW M5 Competition F90 bietet viel Performance-Technik für noch bessere Rundenzeiten.

Bereits in der letzten Woche gab es die ersten Bilder und Infos zum BMW M5 Competition, nun folgen die offiziellen Fotos und Zahlen zur ersten Performance-Variante des BMW M5 F90. Obwohl die 600 PS starke Basis erst seit wenigen Wochen verkauft wird und bisher in allen großen Vergleichstests mit starken Messwerten überzeugt hat, legt der neue BMW M5 Competition die Messlatte für Performance-Limousinen schon bald wieder ein Stückchen höher.

Mit 625 PS bei 6.000 U/min und 750 Newtonmeter Drehmoment zwischen 1.800 und 5.800 U/min ist der V8-Biturbo des Competition-Modells noch etwas leistungsfähiger als bei der gewiss nicht unter Kraftmangel leidenden Basis. 25 zusätzliche PS und ein zwar nominell nicht weiter gesteigertes, aber in einem noch breiteren Drehzahlband anliegendes Drehmoment-Maximum legen den Grundstein für nochmals verbesserte Fahrleistungen. Konkret verspricht die M GmbH für den BMW M5 Competition eine Sprintzeit von 3,3 Sekunden auf 100 und von 10,8 Sekunden auf 200 km/h. Der Serien-M5 ist im Vergleich dazu eine beziehungsweise drei Zehntelsekunden langsamer.

BMW M5 Competition: F90 mit Performance-Upgrade

Während sich die veränderten Fahrleistungen am besten mit Hilfe einer Stoppuhr ermitteln lassen, dürfte die M Sportabgasanlage die gesteigerte Performance auch ohne Messinstrumente spürbar machen. Die speziell für den neuen BMW M5 Competition F90 abgestimmte Abgasanlage mit Klappensteuerung sorgt für einen ausgesprochen markanten Sound, der im Modus Sport Plus und besonders bei hohen Drehzahlen mit intensiver Lastanforderung seine ganze Kraft entfaltet. Die vier großen Endrohre der Abgasanlage sind in Schwarzchrom ausgeführt. Auf Knopfdruck wechselt der Competition-M5 genau wie die Basis in einen deutlich leiseren und damit sozialverträglicheren Modus, der sich vor allem für Langstreckenfahrten empfiehlt.

Neu abgestimmt haben die Techniker auch die Kennlinien der aktiven Motorlager. Im Vergleich zum Serien-M5 wurde die Federrate von 580 auf 900 N/mm erhöht, was für eine steifere Anbindung des Triebwerks an das Chassis sorgt und eine noch unmittelbarere Kraftübertragung erlaubt. Von der strafferen aktiven Motorlagerung profitiert auch das Einlenkverhalten in Kurven, das schon hierdurch noch direkter als beim Serien-M5 ausfallen soll.

Den wesentlichsten Beitrag zur Performance-Steigerung des BMW M5 Competition liefert allerdings die neue Hardware und Abstimmung des Fahrwerks. Für die Vorderachse wurde eine neue Stabilisator-Lagerung konzipiert, die ihr Potenzial gemeinsam mit größeren Sturzwerten, zehn Prozent steiferen Federn und kürzeren Zusatzfedern für eine weitere Reduzierung der Radlastschwankungen und einer spezifischen Abstimmung der Dämpferhydraulik entfaltet. An der Hinterachse werden die Spurlenker nun mit Kugelgelenken statt Gummilagern bestückt, hinzu kommen eine steifere Federrate des Stabilisators und ebenfalls zehn Prozent steifere Federn. Abgerundet wird das aufwändige Fahrwerks-Update von 7 Millimeter Tieferlegung an Vorder- und Hinterachse.

Ergänzt wird die neue Hardware mit einer neuen Software-Abstimmung, die noch mehr Direktheit und Fahrspaß vermittelt. Zwar verspricht die M GmbH vergleichsweise geringe Einschränkungen beim Abroll- und Aufbaukomfort der Power-Limousine, die direktere Verbindung zwischen Fahrzeug und Asphalt dürfte aber auch im Comfort-Modus in vielen Situationen spürbar sein. Der Sport-Modus des Fahrwerks aktiviert das ideale Dämpfer-Kennfeld für die Nürburgring Nordschleife und sollte damit auch zu vielen anderen anspruchsvollen Landstraßen in aller Welt passen. Der Modus Sport Plus ist speziell für die Nutzung auf Grand-Prix-Rennstrecken mit ihrem meist hervorragenden Asphalt optimiert.

In Summe sollen die zahlreichen gezielten Modifikationen dem BMW M5 Competition vor allem auf der Rennstrecke zu deutlich gesteigerter Performance verhelfen. Neben der Mehrleistung sollen die gesteigerte Lenkpräzision und die weiter reduzierten Aufbaubewegungen für messbar niedrigere Rundenzeiten sorgen und den Vorsprung des BMW M5 F90 auf seine direkten Konkurrenten weiter ausbauen. Wer das Rennstrecken-Potenzial der Limousine ernsthaft erkunden möchte, sollte zur optionalen BMW M Carbon-Keramik-Bremsanlage greifen, die mit geringerem Gewicht und deutlich erhöhter Standfestigkeit punktet.

Für möglichst geringe ungefederte Massen stehen auch die exklusiv für den BMW M5 Competition entwickelten 20-Zoll-Schmiederäder im Y-Speichen-Design. Das M Leichtmetallrad 789 M ist wie beim Serien-M5 mit 275 Millimeter breiten Reifen vorn und 285 Millimeter-Gummis an der Hinterachse bezogen. Weitere Erkennungszeichen des BMW M5 Competition sind die schwarzen Nieren, Kiemen, Außenspiegel und Endrohre sowie die vollständig in Wagenfarbe lackierten Türöffner. Der Diffusor-Einsatz der Heckschürze ist genau wie die Heckspoiler-Lippe und das M5 Competition-Logo an der Kofferraum-Haube in Hochglanz-Schwarz ausgeführt.

32 responses to “BMW M5 Competition: Alle Bilder und Infos zum 625-PS-F90”

  1. Gregorij Jerkov says:

    Langweilig. Wann kommt die Stebellung und warum muss ich fur Kombi mit AHK zu Porschi o. MB ??

  2. Dailybimmer says:

    Und dennoch erzielt ein M5 Comp 625 PS / 750 Nm mit einem Gesamtgewicht von ” 2 Tonnen ” eine höhere Kurvengeschwindigkeit als ein auf 300 PS getunter Polo mit AWD und 850 kg Gesamtgewicht, wenn es den überhaupt gibt…

    • Gregorij Jerkov says:

      Sehr schoern vergkliechen. Jammer, heuel.

      Glaube, das haerngt dran, dass sich dt bosse lieber mim hubi n.h. fahrn lasen und dabei saufen, die hirnterlader.
      Mir bringt ein Hubi goarnix.
      Aber auf der Welttspize sie klicken dann ein, die Hinterlader—
      Hier sie koennten dann mal ihren Natiornal Stolz einbringen!!

        • Gregorij Jerkov says:

          Und du willst ernsthaft, dass ich diesen DRECK lese??

          • Dailybimmer says:

            Dein President fährt RR Copy and Paste made in UDSSR.?

            • Gregorij Jerkov says:

              Muss ich mir neuen Acc anlegen lassen…
              Bis Demnäx!

            • Kommentator says:

              Der neue (Schnee-)Leopard IV ???

              vladimir-putin-limousine-spied

              https://www.motor1.com/news/140367/vladimir-putin-limousine-spied/

              • Dailybimmer says:

                Ich wusste gar nicht das Porsche V12 Motoren für den lupenreinen Demokraten Putin produziert.

                • Kommentator says:

                  “… das Porsche V12 Motoren für den lupenreinen Demokraten Putin liefert”

                  >> dann durften die bei Porsche mal wenigstens DAS machen (V12 bauen) , was sie am liebsten machen würden – aber nicht machen dürfen

                  … da ansonsten nur ´Hausmannskotz´ angesagt ist
                  … 4-Zylinder-Boxer, wie nach dem Krieg

                  > wegen “sonst Krieg mit der EU”

                  • Dailybimmer says:

                    Die Gefahr aus dem Osten bleibt dennoch irgewo lauernd bestehen. Und ich glaube daher das für die weiteste Zukunft gesehen, eine ganze Anzahl europäischer Völker ein gemeinsames Interesse besitzt, die Gefahr mit wachsamen Auge entgegenzusehen und wenn notwendig mit wachsamen Sinn ihr auch entgegenzutreten.

        • Kommentator says:

          … ja, das neue „ Putomobil“, die neue Staatslimousine der UdSSR … „made by Porsche“

          … man höre und staune …
          … mit einem 6.6-Liter großen V12 … (650 – 800 PS)
          … UND es sollen künftig bis zu 15.000 V12-Modelle (3 grundverschiedene Karosserievarianten) jährlich produziert werden …

          … das Land der Olig-archen künftig als größter V12-Produzent der Welt ???
          (und D. macht sich – in jeder Hinsicht – lächerlich …)

          siehe:

          http://www.autobild.de/artikel/putins-neues-auto-russlands-staatskarosse-kortezh-5110602.html

          putins-neues-auto-russlands-staatskarosse-kortezh

          Auf jeden Fall hat „Put-in“ damit sicher „den Größten“ (auf Deutsch: „zum ´reinstecken´“, für alle nur teutsch sprechenden)

          – mit nacktem Oberkörper auf einem Ackergaul für die Presse ´reiten´, DAS war ihm ja in seinem jetzt doch arg fortgeschrittenen Alter zu wenig, deshalb auch die technische Unterstützung jetzt von Porsch für seinen neue Staatslimo (und damit ist jetzt nicht Wodka ´Putin´ gemeint)

          Auch die DDR war einst stolz, „die größten Com-puter der Welt zu bauen“ (Robotron).

          Vielleicht hat ´Put-in´ ja jetzt, seinem Alter & sicher auch Lebenswandel & wohl auch seinen Saufgewohnheiten angemessen, jetzt auch (im Bereich seines Vorderladers) zusätzlich auch noch eine strak vergrößerte Prost-tata!, hoffentlich ´gut-artig´ …

          Ansonsten:

          “Mit dummen Menschen zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut Du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.”

          • Dailybimmer says:

            Wir haben ja die grosse deutsche V12 Produktion.

            • Kommentator says:

              „Wir haben ja die grosse deutsche V12 Flotte“

              …. KÖNNTEN „wir“ haben …

              …. WENN der Basis-8er-BMW-Motor (im 840i) SO aussehen würde:

              – 24-Ventiler
              – 381 PS
              – 550 Nm

              Kommt Dir bekannt vor ???

              Nein?

              > im 8er (im „M8E“ von 1992 – 1996)
              … also im 850csi-V12

              P.S.

              Ich bin sehr gespannt, ob sich ein Importeur findet, der den neuen „Sojus-V12“ in unsere Umlaufbahn, also in die EU bringt.

              • Dailybimmer says:

                Wenn mir jemand damals erklärt hätte, dass ein Staat….

              • GaB38riel says:

                Wo wäre der Sinn bei einem V12 als Basismotorisierung?

                • Kommentator says:

                  „Wo wäre der Sinn bei einem V12 als Basismotorisierung?“

                  Der erste BMW 8er (1989) war zunächst für einige Zeit nur als V12 auf den Markt.

                  Der 4.0-V8 kam ERST auf den Markt, als es nur noch schleppend lief …
                  Stückzahlenmeister blieb aber klar der 850i-V12.

                  Die V12-Modelle erreichten DREIVIERTEL, genau 74,5 % der Gesamtproduktion!! (von 30.621 Stück).

                  https://www.e31.net/produktion.html

                  Im Übrigen war das nicht 100 % ernst gemeint, da der damalige Spitzenmotor die kommenden Abgashürden nicht schaffte, und deswegen im Sommer 1996 auslief.

                  (dennoch habe ich meinen ´csi´ – vor 5 Jahren – auf Euro-2 umgerüstet, für lediglich 400 Euro Aufwand)

                  ABER wir hätten wieder einen schönen Saugmotor – Mazda macht´s allen vor …

                  P.S.
                  … aber was soll´s

                  … die chinesische Staatslimousine (ab 900.000 Euro aufwärts bis 1.5 Mio. Euro) hat ein 12-!!-Gang-Getriebe.

                  Angaben zum Motor habe ich keine …

            • Dancing Bear says:

              Dein “Zäh wie Leder, hart wir Kruppstahl”-Gelaber geht mir auf den Sack.

              • Dailybimmer says:

                Wenn mir ein Bmw Ingenieur damals von 3 Jahren gesagt hätte, das der M5 F90 von 0-100 Km/h mit Launch Control in 3.1 Sekunden schafft, hätte ich zu ihm gesagt, Sie sind wahnsinn geworden. Sie mein guter Bmw Ingenieur, Sie sehen alles doppelt oder zehnfach, Sie sehen Gespenster.

              • Dailybimmer says:

                …mit 15.000 V12 Tanks antreten kann, hätte ich zum ihm gesagt Sie sind wahnsinnig geworden. Sie sehen Geister, Sie sehen Gespenster…

          • Dailybimmer says:

            Wenn mir damals ein Komentator vor 85 Jahren gesagt hätte, das 2018 ein Staat mit 15.000 V12 Tanks pro Jahr antreten kann, hätte ich zu ihm gesagt Herr… Sie sind wahnsinnig geworden. Sie sehen alles doppelt oder zehnfach. Sie sehen Gespenster…

  3. quickjohn says:

    Mein Gott was für ein Duo – einfach niveaulos

    • Meo says:

      Kannst du erklären was gemeint ist oder stehe nur ich auf der Leitung?

      • quickjohn says:

        Wirklich? Oder wie empfindest DU das Zwiegespräch Gregorij Jerkov / Dailybimmer?

        Jetzt mal gestrig – in der guten alten Zeit von bimmertoday hätte es dergleichen wohl kaum längere Zeit gegeben …….

        • Gregorij Jerkov says:

          Rechte Hetze die von Menschen als “Ratten” spricht stoert dir weniger?

          • Kommentator says:

            „Rechte Hetze die von Menschen als “Ratten” spricht stoert dir weniger?“

            (ich glaube, DU verwechselst hier was:
            wäre es DIR ´Recht´, wenn – wie nach dem Krieg – unter Deinem Dach oder in Deinem Keller Ratten wohnen bzw. ´hausen´ würden??)

            >> WO hat @Dailybimmer bitte gehetzt??

            > Musst DU jetzt die Rolle des (von Ausscheidungen = Exkrementen getroffenen) ´Forenfurzkönigs“ (HonkyDonky) übernehmen – und hetzen??

            Oder sprichst Du jetzt auch schon für „G.-Ute Mensch, Sprecherin des Willkommensamtes der Bundesregierung“
            (die ja wohl – auch – mindestens die hinteren Sitzplätze eines M5 ´enteignen´ würde
            – genauso wie 4 der 8 Zylinder – da beides ja wohl nicht regelmäßig benötigt wird)

        • Meo says:

          Ach, jetzt verstehe ich – gebe dir da Recht, leider gibt es hier auch sehr sehr viele themen- & fachfremde Diskussionen… Hatte gedacht du meinst evtl. als Duo den M5 und M5 Competition.
          Mal zu den beiden Fahrzeugen – hohes Gewicht hin oder her: ultra beeindruckend, was BMW mit dem M5 abliefert. Bin mir rel. sicher, dass der M5 inkl. Competition (an die M8 Derivate gar nicht zu denken) ein richtig guter Wurf ist! Wer will sich mit dem Competition messen, wenn am normalen schon keiner vorbei kommt?!

  4. manuelf says:

    Die Fahrleistungen in dieser Klasse werden auch immer krasser! Wo will BMW mit dem Competition hin? Der “normale” M5 ist gerade im Supertest der sport auto in 7:38 von C. Gebhardt um die Nordschleife geprügelt worden! Ein M5 Competition wird von einem Werkstestfahrer also unter 7:30 um die Schleife fliegen. Mit stinknormalen UHP Reifen. Das sind Zeiten von Supersportlern der letzten Generation! Das ist abartig. Aber der Aufwand, der auch gerade im Bereich Fahrwerk betrieben wird ist immens! Uniball für ne Serienlimo und aktive Motorlager, etc… krasse Kiste und sieht dabei noch ziemlich aus wie ne harmlose Business-Limo…

    • Dailybimmer says:

      Von 0-100 Km/h in 3.1 Sekunden, laut dem M5 Supertestbericht von Sport Auto. In 3.1 Sekunden wohl gemerkt und von 0- 200 km vergingen gerademal 10,5 Sekunden, meine ich gelesen zu haben.

      • Dancing Bear says:

        Die Übung macht der Tesla 3-4x und dann ist das Ding in der Presse, weil wieder ein Tesla brennt.

  5. Kommentator says:

    Da wo Tesla SP100D bereits ist …

    „Die Übung macht der Tesla 3-4x und dann ist das Ding in der Presse, weil wieder ein Tesla brennt.“
    (Dancing Bear > Dailybimmer • vor 6 Tagen)

    >> GUTE Wettervorhersage!

    Das war heute vor 6 Tagen, am 10.05.2018

    – und am Dienstag, dem 15.05. haben wir dann schon wieder „Advent, Advent, ein Tesla brennt“

    https://www.welt.de/wirtschaft/article176367437/Schweiz-Deutscher-Tesla-Fahrer-im-Tessin-toedlich-verunglueckt.html

    Deutscher Tesla-Fahrer in der Schweiz tödlich verunglückt
    Stand: 15.05.2018

    „Zunächst verwies die Feuerwehr neben einem Foto mit meterhoher Brandsäule über dem Wrack auf Facebook auf den Lithium-Ionen-Akku des Autos.
    Eine chemische Reaktion mit dem Fachausdruck „thermisches Durchgehen“ könne den
    Brand beschleunigt haben, hieß es da.“

    … und WESHALB wurde der Bericht abgeändert / diese Info gelöscht??

    Madame M.??

  6. […] with the title of the strongest series BMW of all times? This unofficial designation currently, the M5 Competition with 625 HP, the weaker is likely to the M8 in any […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden