Erstes Video: Hier fährt das BMW M850i Coupé mit 530 PS

BMW 8er, Videos | 26.04.2018 von 18

Neben ersten Fotos gibt es inzwischen auch ein erstes Schwarz-Weiß-Video zum neuen BMW M850i Coupé. Im Video sehen wir das sportliche Luxus-Coupé bei seinen finalen …

Neben ersten Fotos gibt es inzwischen auch ein erstes Schwarz-Weiß-Video zum neuen BMW M850i Coupé. Im Video sehen wir das sportliche Luxus-Coupé bei seinen finalen Testfahrten in Wales. Wie inzwischen offiziell bestätigt wurde, kommt das BMW M850i Coupé 2018 mit einem 530 PS starken V8-Biturbo-Motor und serienmäßigem Allradantrieb xDrive. Bis zu 750 Newtonmeter Drehmoment, die bereits ab 1.800 U/min anliegen, sorgen in jeder Lebenslage für souveränen Vortrieb.

Die richtige Gangwahl wird durch den souveränen Motor zum Kinderspiel für die Achtgang-Automatik von ZF, für den Einsatz im BMW M850i xDrive wurde das Getriebe dennoch intensiv weiterentwickelt. BMW verspricht für die M Performance-Variante des 8er G15 eine noch größere Spreizung zwischen komfortabelstem und sportlichstem Setup und kündigt außerdem noch schnellere Gangwechsel im sportlichsten Modus an. Die Kraftverteilung des Allradantriebs xDrive wird je nach Fahrmodus zunehmend hecklastig und trägt so deutlich zum erlebbaren Fahrspaß bei.

Im Video erklärt Projektleiter die Herausforderungen bei der Entwicklung des Fahrzeugs, das er selbst als “Sportwagen des Luxussegments” definiert. Der BMW M850i ist laut seiner Erklärung von einem Rennwagen abgeleitet und zu einem “Gentleman’s Racer” transformiert worden, an dessen Steuer auch durchschnittliche Autofahrer sicher sehr schnell fahren können.

Die komplexe Fahrwerkstechnik mit serienmäßiger Integral-Aktivlenkung und aktiver Wankstabilisierung bezeichnet BMW als M Fahrwerk Professional. Der BMW 8er geht in allen Varianten mit Mischbereifung an den Start und soll laut höchste Fahrdynamik bieten – wobei natürlich die zur Fahrzeugklasse passenden Maßstäbe angelegt werden sollten. Auch wenn der BMW M850i ein M Performance Automobil mit 530 PS ist, handelt es sich weder bei ihm noch beim BMW M8 mit voraussichtlich sogar 650 PS um einen “Supersportwagen”.

Bei den Fahrleistungen des BMW M850i xDrive erwarten wir mit Blick auf das Gewicht eine Sprint-Zeit von knapp unter vier Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die umfassende Serienausstattung und die hochkomplexe Technik machen klar, dass der BMW 8er in absoluten Zahlen kein Leichtgewicht sein wird. Abzuwarten bleibt, ob der M Performance-8er optional mit einer auf 305 km/h erhöhten Höchstgeschwindigkeit angeboten wird – sicher ist hingegen, dass das 530-PS-Coupé auch bei dieser Geschwindigkeit noch nicht an seinem physikalischen Limit wäre.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

18 responses to “Erstes Video: Hier fährt das BMW M850i Coupé mit 530 PS”

  1. /// Rick Supertrick says:

    Geiles Teil! Love!

  2. Dailybimmer says:

    Großes Kino!

  3. Dailybimmer says:

    “Bei den Fahrleistungen des BMW M850i xDrive erwarten wir mit Blick auf das Gewicht eine Sprint-Zeit von knapp unter vier Sekunden von 0 auf 100 km/h. ”

    Von 0-100 Km/h in 3.5 Sekunden auf dem Papier, so meine Vermutung. In der Praxis dürften 0-100 Km/h in 3.3 Sekunden vergehen.

  4. Filou says:

    Holla, was lese ich denn da? Das klingt ja plötzlich nach einer realistischen Einschätzung ihres neuen Dampfhammers…

    “Auch wenn der BMW M850i ein M Performance Automobil mit 530 PS ist, handelt es sich weder bei ihm noch beim BMW M8 mit voraussichtlich sogar 650 PS um einen “Supersportwagen”.”

    -Korrekt-

    “Der BMW 8er geht in allen Varianten mit Mischbereifung an den Start und soll laut höchste Fahrdynamik bieten – wobei natürlich die zur Fahrzeugklasse passenden Maßstäbe angelegt werden sollten.”

    -So ist es-

    “Die umfassende Serienausstattung und die hochkomplexe Technik machen klar, dass der BMW 8er in absoluten Zahlen kein Leichtgewicht sein wird.”

    – der Meinung bin ich auch. Bin jedoch sehr auf das Endresultat gespannt, inbesondere bez. der Abmessungen.

    So sollte man es letztlich formulieren, um eine Fahrzeugbewertung in diesem Segment halbwegs ernstnehmen zu können.
    Das Fahrzeug spielt im DB 11 Segment und sollte auch damit verglichen werden. Aber da S Klasse Coupé und 911er nunmal deutlich bekannter sind, zieht man pausenlos diese absurden Parallelen, insbesondere zum 911er.

    • B3ernd says:

      Erst gestern wieder ein Review des 8er´s gesehen. Auch dort wurde vom “BMW – Mann” von einem Sportwagen gesprochen.

      Natürlich muss man die (mittlerweile) vielen Abstufungen von Sportwagen berücksichtigen – Sportwagen, Supersportwagen, Hypercar und jeder definiert dies etwas anders. Für mich ist ein 911 Turbo ein Sportwagen, da er Komfort und Alltagstauglich ist. Ein GT2 RS ist ein Supersportwagen, da im Alltag bretthart und wenig Komfort und auf Rennstrecke konzipiert ist. Ein La Ferrari ist für mich ein Hypercar.

      Und wenn ein BMW Mitarbeiter von einem Sportwagen spricht, stecke ich den 8er ins 911er Lager – wo er selbst als M8 wohl mit Mühe und Not mit einem Standard 911 mithalten wird. GG den Turbo wirds wohl nichts werden.

      Ich sehe ich es wie du – er ist ein GT und eher im Segment von Aston und Co. Für ein S-Konkurrent ist er zu klein und zu eng und für einen 911 Konkurrent zu fett.

      • Filou says:

        Letztlich bleibt es aufgrund fehlender klarer Abgrenzungen immer eine subjektive Definitionsfrage. Ich ziehe zur Unterteilung in erster Linie harte Fakten heran und damit meine ich Längs- und Querdynamik in allen bekannten Tests und setze sie in Relation zu anderen vergleichbaren Derivaten. Wobei hier natürlich nicht in erster Linie der Preis, sondern was unterm Strich an Performance bei rum kommt, zählt.
        Deshalb ziehe ich, am Beispiel von Porsche, die klare Trennung zwischen Sport- und Supersportwagen bei 911 S/GTS und Turbo (S)/GT3 (RS), wenn man sich ansieht, welche Zeiten ein Turbo (S) mit entsprechender Bereifung in den Asphalt brennt. Ob alltagstauglich oder nicht, spielt dabei für mich eine untergeordnete Rolle, da heutzutage die meisten früheren brettharten und brutal zu fahrenden Supersportler die Spreizung dank adaptiver Fahrwerke/Motorlager, Klappenabgasanlagen etc. in extremer Weise meistern.
        Oder auch der AMG GT(S/C) als sehr ernstzunehmender Sportwagen, mit dem GT R als dennoch alltags- wie rennstreckentauglichen Supersportler.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden