Bild-Vergleich: BMW 1er F52 vs. Mercedes A-Klasse Limousine

BMW 1er | 24.04.2018 von 10

Die nur in China erhältliche BMW 1er Limousine erhält neue Konkurrenz: Die neue Mercedes A-Klasse Limousine wurde vor wenigen Stunden auf der Auto China 2018 …

Die nur in China erhältliche BMW 1er Limousine erhält neue Konkurrenz: Die neue Mercedes A-Klasse Limousine wurde vor wenigen Stunden auf der Auto China 2018 in Peking enthüllt und nimmt exakt die gleiche Zielgruppe ins Visier wie der Stufenheck-1er. Weil sich kompakte Limousinen gerade bei jungen Chinesen großer Beliebtheit erfreuen, sind sie auch als Einstieg in die Welt der Premium-Marken unverzichtbar geworden – obwohl sowohl Mercedes als auch BMW offenbar keinen Grund sehen, ihre Kompakt-Limousinen weltweit anzubieten.

Beide Autobauer fertigen ihre Einstiegs-Limousinen exklusiv für China, bauen sie direkt vor Ort in China und setzen auf eine Frontantriebs-Architektur. Beim Blick auf die Dimensionen ergeben sich allerdings große Unterschiede, denn die BMW 1er Limousine ist deutlich kompakter und damit auch klarer vom 3er getrennt als die neue Mercedes A-Klasse Limousine von der C-Klasse. Während zwischen 1er und 3er Limousine rund 17 Zentimeter liegen, sind es im Fall von A- und C-Klasse lediglich 7 Zentimeter. Das heißt auch: Die knapp 4,61 Meter lange Mercedes A-Klasse Limousine überragt die 1er Limousine um mehr als 15 Zentimeter.

Bild-Vergleich: Mercedes A-Klasse Limousine vs. BMW 1er

Man darf beim Blick auf die Abmessungen davon ausgehen, dass die neue Mercedes A-Klasse Limousine nicht nur mehr Verkehrsraum in Anspruch nimmt, sondern auch im Innenraum und speziell im Fond mehr Platz bietet. Angetrieben wird der Einstiegs-Mercedes vom auch in Europa angebotenen Vierzylinder-Benziner mit 1,33 Liter Hubraum, der in zwei Leistungsstufen mit 136 PS und 163 PS erhältlich ist. Später soll ein 2-Liter-Vierzylinder mit 190 PS folgen. Die BMW 1er Limousine ist in China mit 136, 192 und 231 PS erhältlich.

Hubertus Troska (Vorstandsmitglied der Daimler AG und verantwortlich für Greater China): “Mit Blick auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer chinesischen Kunden haben wir die A‑Klasse L Limousine für den lokalen Markt entwickelt. Es ist das erste Modell mit langem Radstand im Premium-Kompaktsegment. Diese Version mit langem Radstand bietet ein zusätzliches Platzangebot mit einem Fondbereich, der den lokalen Präferenzen Rechnung trägt. Und da unsere Kunden in China jung und vernetzt sind, ermöglicht ihnen unser neues, intuitives Telematik-System MBUX ein hochindividuelles digitales Erlebnis.
Mit diesen und weiteren Highlights ist die A‑Klasse L Limousine eine ausgezeichnete Wahl für unsere chinesischen Kunden. Wir glauben, dass die A‑Klasse L Limousine unser weiteres Wachstum fördern wird, da sie als unser fünftes Modell bei BBAC vor Ort produziert wird, wo wir zusammen mit unserem Partner BAIC Fahrzeuge in China für China bauen.”

[Fotos: BMW/Mercedes]

10 responses to “Bild-Vergleich: BMW 1er F52 vs. Mercedes A-Klasse Limousine”

  1. Gregorij Jerkov says:

    Limousinen in diese Groesse erinnern an Bobbycars. Egal welcher Hersteller.

    • M54B25 says:

      Du hast aber den Text schon gelesen und Dir ausrechnen können, das der F52 mit ca. 4,45m Länge ziemlich exakt einer E46 Limousine entspricht? Ich wüßte nicht diese diese von 1998 bis 2005 produzierte BMW Limousine ein Bobbycar wäre sondern eher das sportlichste Mittelklassenmodell seiner Zeit – und z.T. heute noch Dank Sauger R6 und perfekter Gewichtsbalancierung.

  2. Fagballs says:

    Ach, das ist jetzt kein CLA? Ich fand ja das Stufenheck des CLA schon unförmig und Mercedes schafft es noch das zu unterbieten. Und das mit so viel Blendwerk… Einzig die Kommunikationsfarbe gefällt mir. Schade, das ist eigentlich ein spannendes Format.

    • Stefan says:

      Der CLA findet bei vielen gefallen und verkauft sich blendend.

      • Fagballs says:

        Viele Leute kaufen Golf, viele Leute lesen die Bild, viele Leute schauen RTL. (viele Leute könnten erzürnt sein, wenn sie diesen Post lesen.) Aber was genau ist jetzt die Erkenntnis?
        Viele Menschen mögen hässlichen Scheiß mit extra Blendwerk (Auspuffblenden, die keinen Auspuff verblenden, Lüftungsöffnungen, die keine sind, Motorsound, der in der Abgasanlage und dem Soundsystem im Innenraum entsteht, um nur mal drei zu nennen). Dann haben viele Menschen wohl einen schlechten Geschmack. Das war schon so, bevor das Wort Mainstream erfunden wurde.

  3. DerOssi says:

    OMG wie hässlich der Benz ist! …da stimmt ja hinten raus gar nichts… absolut vernunzte Proportionen, genau wie beim CLA… Mercedes, noch nichts vom “Goldenen Schnitt” gehört?! …eine 1er Limousine halte ich zwar angesichts der zur Verfügung stehenden Länge für nicht viel besser proportioniert und etwas sinnlos, jedoch ist der Spagat dort zumindest halbwegs gelungen…

  4. Pro_Four says:

    …früher nannte man ihn mal Babybenz… alles um jeden Preis, ähhh Absatz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden