BMW 30e, 40e, 50e: Akkus für bis zu 700 Kilometer Reichweite

BMW i | 23.04.2018 von 29

Dass die Elektrifizierung eines Großteils der BMW Modellpalette flexible Lösungen im Bereich Akku und Antrieb erfordert, liegt auf der Hand. Wenn in Zukunft fast alle …

Dass die Elektrifizierung eines Großteils der BMW Modellpalette flexible Lösungen im Bereich Akku und Antrieb erfordert, liegt auf der Hand. Wenn in Zukunft fast alle Modelle vom BMW X1 bis zum BMW 7er nicht nur als Plug-in-Hybrid, sondern in vielen Fällen auch als Elektroauto erhältlich sein sollen, kann eine Einheitslösung niemals alle Bedürfnisse abdecken. Automotive News Europe will nun konkrete Zahlen erfahren haben und meldet, dass die BMW Elektroautos im wesentlichen auf drei unterschiedliche Akku-Pakete setzen werden.

Demnach markiert ein 30e genanntes Akku-Paket mit einer Kapazität von 60 Kilowattstunden den Einstieg in die neue Elektroauto-Generation von BMW. Bis zu 450 Kilometer Reichweite gemäß WLTP sollen so möglich sein und die Bedürfnisse der allermeisten Kunden abdecken. Wer regelmäßig mehr Reichweite benötigt, erhält mit dem 40e Paket einen 90 kWh-Akku und bis zu 550 Kilometer Reichweite. Am oberen Ende der Palette rangieren die 50e-Modelle mit 120 kWh Akku-Kapazität und maximal 700 Kilometer Reichweite.

Selbstverständlich hängt die Reichweite nicht nur von der Kapazität des gewählten Akku-Pakets ab, sondern auch von der Fahrzeugklasse. Schon aus Platz- und Gewichtsgründen werden nicht alle Akku-Pakete für alle Fahrzeugklassen erhältlich sein, die größeren Pakete bleiben so auf jeden Fall den größeren Fahrzeugklassen vorbehalten. Das passt auch zu den typischen Fahrleistungen der Kunden, denn in kleineren Fahrzeugklassen hält sich oft auch der Bedarf nach besonders großen Reichweiten in Grenzen.

Größtmögliche Reichweiten-Flexibilität bieten die Plug-in-Hybride von BMW iPerformance, die beinahe flächendeckend für alle Baureihen angeboten werden sollen. Dank leistungsfähigerer Akkus mit größerer Kapazität sollen die Plug-in-Hybride künftig bis zu 100 Kilometer WLTP-Reichweite bieten und damit vielen Kunden mehrere Tage pendeln zwischen Heimatadresse und Büro ohne zwischenzeitliches Nachladen ermöglichen.

Automotive News Europe meldet außerdem, dass der BMW iNext 2021 als BMW i9 in den Handel kommen könnte. Neben rein elektrischem Antrieb soll dieses Fahrzeug auch ein Innovationsträger für das autonome Fahren sein und soll zeigen, was zu Beginn des nächsten Jahrzehnts in dieser Hinsicht möglich ist. Bis 2025 sollen inklusive den bereits bestätigten Modellen iX3, i4 und i9 insgesamt 12 vollelektrische Modelle im Portfolio der BMW Group sein. Zu diesem Zeitpunkt sollen Elektroautos und Plug-in-Hybride für 15 bis 25 Prozent des weltweiten Absatzes der BMW Group stehen.

Find us on Facebook

Tipp senden