Genf 2018: Live-Fotos vom BMW M550d Touring in Azuritschwarz

BMW 5er | 9.03.2018 von 6

Auf dem Genfer Autosalon 2018 darf natürlich auch der stärkste in München bestellbare BMW 5er Touring G31 nicht fehlen. Getragen wird dieser inoffizielle Titel vom …

Auf dem Genfer Autosalon 2018 darf natürlich auch der stärkste in München bestellbare BMW 5er Touring G31 nicht fehlen. Getragen wird dieser inoffizielle Titel vom BMW M550d Touring, denn auf das Angebot eines M550i oder gar M5 im Kombi-Format verzichtet BMW bekanntlich. Wer dennoch einen 5er G31 mit V8-Benziner fahren möchte, wird in Buchloe fündig und kann dort zum Alpina B5 Touring greifen.

Doch unabhängig davon, dass es theoretisch noch stärkere G31 gibt, ist der BMW M550d Touring alles andere als ein Kind von Traurigkeit. Angetrieben von einem 400 PS starken Reihensechszylinder-Diesel mit Quadturbo-Diesel gehört der aktuelle BMW M550d zu den absoluten Stammgästen auf der linken Spur – er vereint überlegene Performance mit großer Reichweite und hohem Langstrecken-Komfort. Und: Einen vergleichbar starken Diesel sucht man in seinem Segment weit und breit vergeblich.

Der in Genf präsentierte BMW M550d Touring G31 glänzt in der Individual-Lackierung Azuritschwarz Metallic und zeigt damit, dass auch Schwarz keineswegs immer schwarz sein muss. 20 Zoll große Leichtmetallräder im Individual-Design V-Speiche 759 und natürlich die sportlichen Elemente der BMW M Performance Automobile im typischen Cerium Grey machen das Exterieur noch spezieller.

Im Innenraum trägt das Fahrzeug die Lederausstattung Nappa Elfenbeinweiß und wirkt daher besonders edel. Gleichzeitig ist der BMW M550d Touring dank seiner 400 PS und 760 Newtonmeter Drehmoment sowie des Allradantriebs xDrive mit vollvariabler Kraftverteilung in der Lage, innerhalb von 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h zu beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit wird wie üblich auf 250 km/h limitiert.

6 responses to “Genf 2018: Live-Fotos vom BMW M550d Touring in Azuritschwarz”

  1. Meo says:

    Nur eine Frage im Detail, die hier vielleicht jmd. beantworten kann bzw. mit diskutieren möchte: Warum werden hier nicht einfach die Endrohrblenden identisch zum M550i verbaut? Vor allem sind die hier beim M550d verbauten ja auch andere als die Standard-Varianten vom M-Paket? Da jammern sie immer sie müssen Montage-Varianten reduzieren, und dann sowas…

  2. Dailybimmer says:

    Und wieder gewinnt der M5 das prestigeträchtige Duell gegen E63 AMG S im englischen Carmagazine. Der Autor ist btw niemand geringer als Georg Kacher. Da werden die Augen bei Mercedes vor Neid ganz gross werden.

    https://www.google.de/amp/s/www.carmagazine.co.uk/amp/car-reviews/comparison/2018/bmw-m5-vs-mercedes-amg-e63-2018-twin-test-review/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden