Bild-Vergleich: Neuer Audi A6 2018 gegen BMW 5er G30

BMW 5er | 28.02.2018 von 82

Bild-Vergleich: Neuer Audi A6 2018 (C8) trifft BMW 5er G30. Die beiden Premium-Oberklasse-Limousinen aus Bayern treten mit S line und M Sportpaket an.

Auf dem Genfer Autosalon feiert mit dem neuen Audi A6 2018 einer der wichtigsten Gegner des BMW 5er G30 seine Weltpremiere, schon jetzt gibt es die ersten Fotos und technischen Details zur Oberklasse-Limousine aus Ingolstadt. Wir nutzen die Gelegenheit sofort für einen ersten Bild-Vergleich mit dem seit einem Jahr erhältlichen BMW 5er G30. Beide Modelle sind mit dem optionalen Sportpaket ausgerüstet und treten daher etwas dynamischer als die Serienfahrzeuge auf: Der Audi A6 2018 startet mit S line in den Vergleich, der 5er mit M Sport-Paket.

Mit einer Außenlänge von knapp 4,94 Meter bietet der Audi A6 2018 fast auf den Millimeter die gleiche Länge wie der BMW 5er G30, der Radstand fällt mit rund 2,92 Meter aber fünf Zentimeter kürzer aus als beim Gegenspieler aus München. Überschaubar fallen die Unterschiede auch in den anderen Dimensionen aus, denn der neue A6 ist rund zwei Zentimeter flacher und zugleich knapp zwei Zentimeter breiter als der 5er – Differenzen, die sich mit bloßem Auge höchstens im direkten Vergleich erkennen lassen dürften.

Bild-Vergleich: Neuer Audi A6 2018 trifft BMW 5er G30

Technisch orientiert sich der neue Audi A6 erwartungsgemäß eng an den großen Brüdern A8 und A7. Alle Motoren werden als Mild-Hybrid bezeichnet und sind per Riemen-Starter-Generator (RSG) und kleiner Lithium-Ionen-Batterie sanft elektrifiziert. Die Technik erlaubt dem A6 C8 ein effizientes Segeln zwischen 55 und 160 km/h sowie ein frühzeitigeres Ausschalten des Motors in Start-Stopp-Situationen. Audi verspricht, dass sich so in Summe bis zu 0,7 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer einsparen lassen können.

Zum Marktstart stehen ausschließlich ein 3.0 TFSI V6-Benziner mit 340 PS sowie ein 3.0 TDI V6-Diesel mit 286 PS zur Wahl. Beide Modelle sind serienmäßig mit dem Allradantrieb quattro ausgerüstet, schwächere und effizientere Varianten mit Frontantrieb werden später folgen. Während der neue A6 3.0 TDI mit Achtgang-Automatik und selbstsperrendem Mittendifferenzial kommt, nutzt der A6 3.0 TFSI ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Mit letzterem ist auch die ultra genannte quattro-Variante verbunden, die im Normalfall lediglich die Vorderräder antreibt und die Hinterräder nur bei Bedarf ins Spiel bringt.

Genau wie der aktuelle BMW 5er und sein Vorgänger ist nun auch der Audi A6 optional mit Allradlenkung erhältlich. Überarbeitete Radaufhängungen aus Aluminium sollen für verbesserten Abroll- und Geräuschkomfort sorgen, optional ist auch die Luftfederung adaptive air suspension erhältlich. Glaubt man der Audi Pressemitteilung, fährt der neue A6 insgesamt “agil wie ein Sportwagen” und zugleich “wendig wie ein Kompaktmodell”.

Die Nähe zu A8 und A7 wird auch im Innenraum überdeutlich. Zwei große Touchscreen-Displays mit 10,1 und 8,6 Zoll Bildschirmdiagonale dominieren die Mittelkonsole, hinter dem Lenkrad ist in Form des Virtual Cockpit ein weiteres 12,3-Zoll-Display platziert. Hinzu kommt ein Head-Up-Display, das wichtige Infos ins direkte Blickfeld des Fahrers projiziert. Ähnlich wie das aktuelle BMW iDrive mit Live-Kacheln ist auch das MMI touch response genannte Infotainment-System des Audi A6 personalisierbar, die Position einzelner Funktionen und Anzeigen kann also in gewissen Grenzen verändert werden.

Ebenfalls keine Blöße gibt sich der Audi A6 bei den Assistenzsystemen. Der 5er-Gegner unterstützt den Fahrer beim Ein- und Ausparken, im Stadtverkehr und natürlich auch auf Landstraßen und Autobahnen umfassend. Neben maximal fünf Radarsensoren, fünf Kameras und zwölf Ultraschall-Sensoren kommt optional auch ein Laserscanner zum Einsatz, um das Umfeld des Fahrzeugs zu überwachen. So kann der Adaptive Fahrassistent nicht nur die Geschwindigkeit regeln, sondern mit leichten Lenkeingriffen auch beim Halten der Spur unterstützen.

Wie das Design der beiden Bayern wirkt, zeigt unser Bild-Vergleich:

(Fotos: Audi / BMW)

82 responses to “Bild-Vergleich: Neuer Audi A6 2018 gegen BMW 5er G30”

  1. Konstantin L. says:

    Irgendwie machen die Grafiken (UX) der Bedienung im Mittelteil des Audis einen veralteten Eindruck. Es sieht einfach altbacken aus, obwohl man 3 Bildschirme verbaut hat.

  2. Quer says:

    Ah und der Technikgeber ist teilweise wieder mal BMW.

    • Dailybimmer says:

      Und bei der Gestaltung des Amaturenbretts, Stichwort Fahrerbezogenes Cockpit, scheint man sich bei Audi von Bmw inspiriert zu haben. Audi zielt doch nur darauf ab Bmw Kunden gefallen zu wollen. Mir gefällt er nicht, weil eben ein Audi.

      • Max Mayerhofer says:

        Mal wieder ein grossartiges Beispiel von schlechter Argumentation. In einer Erörterun g hätte es in der Schule hier wohl eine 5 gegeben. Wie? So was gab es an deiner Schule nicht? Kein Wunder….
        Oder um unseren grossen Ministerpräsidenten zu zitieren: Ham sie überhaupt Abitur?

        • Kommentator says:

          „Oder um unseren grossen Ministerpräsidenten zu zitieren:
          Ham sie überhaupt Abitur?“

          Liaber Maxl,

          da aller unser Dailybimmer ja um die 40 Jahre alt ist, so ist SEIN Realschulabschluss (selbst wenn er in Berlin erworben wurde) MEHR wert als das sog. Ganztagsschulen-Abitur von heute, welches jeder Zweite in D. geschenkt bekommt; früher war das mal maximal jeder Zehnte.

          Den Realschulabschluss bekommt ja heute jeder Haupt- und Dümmschüler geschenkt, vorausgesetzt er kommt wenigstens mal zur Zeugnisausgabe in die Schule.

          Selbst die ´Masterin´ (MSC) @Daniela Wolf hat´s sogar zugegeben – und hat´s ihm ja schon gesagt: ´Das schafft jeder, auch Du!´

          • Dailybimmer says:

            Dieser Unruhestifter und Psycho scheint immer noch mit der Keule hinter mir her zu sein, selbst auf amw, obwohl ich ihm ausdrücklich aufgefordert habe das zu unterlassen und ihm mit Daniela Wolf zusammen zur unerwünschten Person erklärt habe? Was dieser Stalker und Irrer von mir wohl jetzt möchte?
            A) Möchte er mir immer noch Prozentrechnen beibringen?
            B) Mich anprangen weil ich Trump Fan bin.
            C) Nachtragend weil Ich das Wort “Jugo” im Zusammenhang mit Kaban vor langer Zeit mal benutzte?
            D) Meine Austrahlung haben?
            E) Meine Schuhgrösse wissen?
            F) Mir einen Heiratsantrag machen?
            G) Meine analytische Fähigkeiten
            erwerben?
            H) Meinen IQ und meinen Schulabschluss haben?
            I) Von mir verarztet werden?
            J) Sich mit mir messen wollen?
            K) Mir auf dem Sack gehen?
            L) Von mir geachtet und geschätz und respektiert werden?

            • Harald Krüügler says:

              Es sind der IQ und die analytischen Fähigkeiten. Ganz klar!

              • Dailybimmer says:

                Ach so. Das es diesem User nicht um Bmw geht, dürfte allen hier klar sein.

                • Harald Krüügler says:

                  Ach so?

                  Wetten, dass meine zwei Schätzchen…
                  1. mal locker das 20fache von deinem verbastelten E46 kosten, gekauft bei BMW.
                  2. es mir nicht egal ist, was Kebabquirle und Trumpeltiere wie du mit dem Ruf der Marke anstellen…
                  Trotzdem ein halber Punkt für deine neu erworbene Ironiefähigkeit.

                  • Dailybimmer says:

                    Und das wäre? Jedenfalls wünsche ich dir und deinen beiden Schätzchen, die das 20 fache meines verbastelten E46 kosten natürlich vieeeeel Glüüück.

                  • Harald Krüügler says:

                    Na irgendwas über 50k, also dem Preis von zwei ETW in Dunkeldeutschland, aber lieb von dir, Dankeschön!

                  • Hank Moody says:

                    Lieb von dir, dankeschön!

            • Daniela Wolf says:

              A) Du solltest wirlich daran denken das Prozentrechnen endlich zu erlernen.
              B) Ja Trump ist ein Krebsgeschwür – meine AR 15 gibts auch in Vollautomatik….
              C) “gelbe Gefahr!” , alle ex Jogos sind gleich (vgl. Dailybimmer)
              M) welcher Ruf?

              und warum kriegst du diese Nachricht? Weil du mich negativ konuntiert erwähnt hast.

              • Kommentator says:

                „A) Du solltest wirlich daran denken (KOMMA) das Prozentrechnen endlich zu erlernen.“

                > und so mancher auch die Kommasetzung – … ist einfach leichter zu lesen …

                (WENN schon wiRRRlich kritisiert wird)

                > und vielleicht auch mal ´das´ und ´dass´ richtig verwenden
                (gilt für viele hier!)

                „Weil du mich negativ konuntiert erwähnt hast.“

                Da ich nur auf der DÜMMschule war – und meine Partnerin nur spanisches Abitur hat, ich sie also nicht fragen kann – erkläre mir bitte, WAS bedeutet „konuntiert“??

            • Max Mayerhofer says:

              Auf Automobilwoche ist man schon weiter was dich anbelangt….

            • Max Mayerhofer says:

              Kurz:
              A) kannst du es denn?
              B) ja, weil Trump eine Gefahr für die Welt darstellt
              C) ja weil rassistisch
              D) nein, wäre ja eine Verschlechterung
              E) mir wurscht
              F) nein, da nicht interessiert
              G) was soll man da erwerben? Wo nix is, gibts auch nix zu holen
              H) nein, da meiner höher ist
              I) sicher nicht, vertraue nur Fachpersonal
              J) würde ich wohl gewinnen
              K) solange Schmarrn kommt, dann ja
              L) warum nicht
              M) nein, das machst du selber

      • Daniela Wolf says:

        Weil Audi… Daily, das zeugt von Reife.

  3. Cjkologe . says:

    Also ehrlich, von Außen gefällt mir der Audi einen Ticken besser. Von Innen => BMW

    • Mini-Fan says:

      Das ist der ERSTE Audi A6, der ansehnlich ist.
      Deren Heck war bisher immer unter aller Kanone.

      • M54B25 says:

        Wenn er Dir gefällt, dann stell dich doch mit Lichte-Lichtilein in eine Reihe und on*niert um die Wette.

        Persönlich frage ich mich immer, wie man ein schlechtes Design noch schlechter machen kann – und jedesmal kommt irgendeine neue Audi-Copy Version daher und zeigt, dass es geht….

        • Cjkologe . says:

          Geschmäcker sind verschieden, das weißt du oder? Man wird ja wohl noch ein guter “Verlierer” sein können und seinen Kontrahenten loben dürfen? Finde den BMW dennoch immer noch besser, aber deine Aussage zeigt mir, wieviel Kot in deinem Hirn zu sein scheint.

          • M54B25 says:

            Das du überhaupt “Kot” in einem menschlichen Gehirn vermutest, zeigt mir wenig du selbst von besagter Hirnmasse zum Denken benutzt. Erstmal schön persönlich beleidigen, obwohl keine persönliche Betroffenheit vorliegt – nice trolling….

        • Daniela Wolf says:

          und in 12 Monaten den Absatz betrachten, danke.

          • M54B25 says:

            Wird der genauso “überzeugend” wie beim “neuen” A4? Die Kundschaft lässt sich i.d.R. nur einmal verar*chen, aber klar der Designsprung und die technischen Innovationen des “neuen” A6 sind absolut bahnbrechend und fordern jeden A6 Besitzer unmittelbar zum Update seines Fahrzeuges auf – dream a little dream on me…

            • Daniela Wolf says:

              3% Wachstum international betrachtet – 5% waren geplant…
              du hasst die Marke schon echt, wie?

              • M54B25 says:

                “Hass” “Hetze” – du hast echt Probleme mit berechtigter Kritik an Fahrzeugen die tod-langweilig sind und deren einziges Modell-Update-Kennzeichen LED-Spielereien sind.

                Und by the way – wir sind hier nicht im “Audi-Kuschel-Forum” falls du das noch nicht bemerkt haben solltes, angesichts der von Dir als bekennenden VAG-Fan hier verrbachten Zeit wollte ich das nur mal so erwähnen…

                • Daniela Wolf says:

                  sagte der Hetzer – der Dailybimmer in nichts nachsteht und keine validen Argumente vorbringen kann.
                  Stattdessen kommt die Keule zum Einsatz.

                  • M54B25 says:

                    Würden Sie diese Aussagen/Diffamierungen bitte mit konkreten Zitaten belegen, Danke schön!

                    Beim Thema Design dürfte das naturgemäß schwer fallen, aber als erfahrener Forums-Troll haben Sie dafür bestimmt auch schon einen Textbaustein in der Hinterpfote.

            • Daniela Wolf says:

              5% Wachstum waren geplant, jedoch wurden nur 3% erreicht.
              >>> ohne die Statistik zu kennen, hetzt du hier gegen eine Marke.

              • M54B25 says:

                Hattest Du nach den Zahlen gefragt – Nein hattest du nicht – sonst hättest du diese auch bekommen.
                In genau welchen Sätzen respektive Worten möchtest Du eine “Hetze” erkennen?

          • Mini-Fan says:

            “Geschmackssache. Sprach der Affe.
            Und biß in die Seife”

            AutoBild-Abonnenten werden ihn “geil” finden.

        • Mini-Fan says:

          Habe mir mittlerweile die Fotos von dem neuerlichen Beitrag bei BT über den A6 angesehen:

          “Nein. Er gefällt mir nicht!”

          Aus keiner Perspektive, weder außen noch innen. Gar nicht.

          Ich könnte allein schon diese 4 Ringe der “Auto-Union” nicht ertragen, auf dem Lenkrad.
          Ebensowenig wie die (rot oder blau beleuchteten) Lüftungsdüsen im Mercedes.
          Für diejenigen, die schon derart senil sind, daß sie nicht mehr merken, ob ihnen kalt oder warm ist.

  4. DerOssi says:

    Erstmal danke @Sebastian für die Zusammenstellung der Bilder.

    Hmmmmmmmmmmmm… wirklich Überraschungen gibt es natürlich nicht…

    Front: Audi

    Heck: BMW, wirkt einfach dynamischer und breiter meines Erachtens…

    Innenraum-Design: Für mich ganz klar Audi, ich mag den “Raumschiff-Style”, BMW ist da einfach zu altbacken…

    Bedienung: Da sehe ich den BWM wiederum vorne, da er den Dreh-Drück-Steller parallel zur Touch-Bedienung noch hat!

    Den Weg von Audi, ihren geilen Dreh-Drück-Steller “wegoptimiert” zu haben, halt ich für eine extreme, strategische Fehlentscheidung… Touch lenkt während der Fahrt einfach zu sehr ab… bin mal gespannt, ob diese Entscheidung zurückbrennt…

  5. DropsInc. says:

    Also ich sag’s mal so. Der Audi schaut nicht schlecht aus. Aber…was BMW immer nachgesagt wird, Evolution statt Revolution möchte ich gerade beim Karosseriekleid auch bei Audi unterstreichen. Die Front sieht aus wie bei jedem neuen Modell, inkl. SUV‘s bei Audi. Da kann man in der Tat bei BMW unterscheiden. In der Stube des A6, ja hat was, aber der Übergang von der Tür zum Dashboard sieht nicht gerade flüssig und Cockpit-like aus. Technisch gesehen hat der Audi schon die ein oder andere Finesse. Eines würde ich mal behaupten, da wird sich die E-Klasse evtl. auf dem dritten Platz begnügen müssen. (Vermutung)

    • Bricko says:

      Ach , die arme E-Klasse , außer Komfort (und R6) hat sie nicht viel zu bieten , optisch abgeschlagen kann sie schon jetzt in Rente gehen.

      Bei Motoren sollte aber BMW mit der Mild-Hybridisierung schnell nachziehen , und nicht bis zum LCI warten.

      • DropsInc. says:

        Naja, spätestens zum LCI würd ich sagen…:) kann es mir kaum vorher vorstellen. Wünschenswert wärs allenfalls…!

      • Mini-Fan says:

        Ich hatte die Mildhybridisierung und das 48V-Bordnetz schon mit dem Start des G11 erwartet.
        Aber BMW scheint es erst dann machen zu wollen, wenn es sich “rechnet”.
        Und bei 0.6 ltr Minderverbrauch auf 100 km rechnet sich der Aufwand für den Kunden nicht (das entspricht weniger als 10% des Normverbrauchs, also auch des CO2-Ausstoßes).
        Und für den Hersteller rechnet sich die teure Technik erst, wenn er dadurch CO2-Strafzahlungen in Millionenhöhe an die EU vermeiden kann. Also erst ab etwa 2021.
        Ein Plug-in-Hybrid ist da aufgrund des extrem niedrigen Normverbrauchs natürlich “rentabler”, also zielführender. Bin aber mal gespannt, wie sich das bei der WLTP-Norm ändert. Bei 2.1 ltr/ 100 km wird es nicht mehr bleiben…

  6. Tim says:

    klarer Sieg für den BMW, in allen Belangen!

  7. Pepe Winterkorn says:

    Von außen macht der Audi schon keinen schlechten Eindruck. Das Interieur ist nicht so meins, allerdings ist es ansehnlicher als bei der E-Klasse.

  8. Till says:

    Der A6 sieht recht gut aus. Aber gerade bei diesem Vergleich fällt mir abermals auf, wie unfassbar schön der G30 ist. In meinen Augen gewinnt er den Exterieur-Vergleich aus jedem Winkel.

    • DropsInc. says:

      Sehe ich auch so, Stimmen wurden laut, der 5er würde schon wieder altbacken wirken. In diesem Vergleich wird deutlicher denn je, er wirkt keinesfalls altbacken. Denn Designtechnisch wurde der Audi auch sehr zögerlich umgeformt. Den größten Sprung hatte die E-Klasse gemacht, diese wiederum hatte es auch bitter nötig. Der Innenraum wirkt beim 5er nicht alt, eher funktioneller. Der 5er ist schön…der Audi nicht schlecht.

      • Daniel says:

        Ich fuhr diese Woche 1500km auf der deutschen Autobahn.
        Dabei fiel mir die extreme Masse an neuen 5ern auf (was nun für den BMW spricht).
        Mir gefällt der G30/31wirklich sehr gut, aber ich habe mich an dem Auto schneller sattgesehen als am F10.

        Trozdem würde meine Wahl nie auf diesen Audi fallen.
        Das tiefe Anbringen des Zentraldisplays und der ganze Touchkrempel ist sehr bedenklich bezüglich der Sicherheit/Aufmerksamkeit.
        Schlimmer finde ich ja noch sogar, dass meine “Mitfahrer” davon nun abgelenkt werden (als wäre es nicht schon genug, dass sowas in fast allen VAG-Autos verbaut ist).
        Da käme mir eher noch die E-Klasse ins Haus – preislich sogar richtig verlockend 🙂

        • DerOssi says:

          Wenn du genau hinschaust, siehst du auch eine Menge E-Klassen, Audi A6, A4, 3er, C-Klassen etc. rumfahren… das sind nunmal die typischen Leasing-Autos, die nicht privat, sondern subventioniert by company gefahren werden… und da kann man sich spätestens alle drei Jahre eine neue Karre rauslassen, und da wird gerne zu einem brandneuen Modell gegriffen, um nicht den “alten Scheiß” zu fahren… sprich, dieses Jahr werden wieder tendenziell mehr A6 rumfahren, dann wieder E-Klassen, dann wieder 5er und so weiter und so weiter….

          • Daniel says:

            Damit magst Du wohl recht haben.
            Ebenfalls ist mein Empfinden (gezählt hab ich nämlich nicht) auch maximal eine kurze Aufnahme, die keine tatsächlichen Fakten spiegelt.
            Die Zulassungszahlen sind da etwas aussagekräftiger, sagt aber wiederum nichts aus wieviel diese Autos tatsächlich im Einsatz/auf der Straße sind.

          • DropsInc. says:

            Also da muss ich dir widersprechen, gerade die e-klasse sehe ich nicht so häufig. Den 5er aktuell sehr oft. C-Klasse ja, die gibt’s an jeder Ecke. Was ich noch seltener sehe ist das E-T Modell. Evtl. ist das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. E-Klass All Terrain noch nicht einmal.

            • DerOssi says:

              Hier muss man wirklich gaaanz genau auf seine Wortwahl achten 🙂
              Ich wollte nur das Prinzip verdeutlichen, dass die Häufigkeit neuer (geschäftswagenrelevanter-)Leasing-Neu-Fahrzeuge oft einfach nur davon abhängt, dass die Leasingnehmer gerne etwas Neues fahren, und nicht unbedingt immer markentreu sind… daraus resultierend sieht man dann auch oft gehäuft die Modelle, die eben gerade auf den Markt gekommen sind…

    • Hank Moody says:

      Diesen Spruch verbindest du heute mal nicht mit i’welchen Absaftereien?
      Hat man dir was ins Essen getan?!

  9. Richard Bartz says:

    Hmmmm, seit gefühlten Jahrzehnten sehen wir bei den Quotenmöhren immer den same Sh*t.

    E Klasse, A6, 5er, da könnte immer der selbe Graumelierte drinsitzen.

    Ein Hofmeister Knick, eine zusätzliche Sicke, hier eine Phase, da was glattgezogen, das macht nix Neues.

    • Mini-Fan says:

      Tja, die Noch-nicht-grau-melierten können sich in der Regel noch keinen neuen 5er leisten. Schon gar nicht als 6-Zylinder.
      Das war mal etwas anders.

  10. Polaron says:

    Kennst du einen Audi, kennst du alle Audi’s.

    Schon erstaunlich, wie es Audi immer wieder schafft, sich selbst zu kopieren. Der neue A6 ist von vorne und hinten kaum vom A8 zu unterscheiden. Dazu kommt das hässliche kuppelartige Dach, das der Seitenlinie jeden Hauch von Dynamik nimmt.

  11. Dariama says:

    Meiner Meinung nach wirkt die Seitenansicht und das Heck beim 5er viel mehr aus einem Guss, so als habe es eine Designidee gegeben, welche dann im Serienauto umgesetzt wurde. Beim Audi wirkt es auf mich, als hätte jeder Designer was in den Ring geworfen. Leider finde ich nach wie vor die Frontscheinwerfer des BMW zu groß und zu undynamisch… Da hätte mir die Front des 6er GTs besser gefallen. Audi wirkt an der Front einfach ein bisschen dynamischer. Leider ist ja die Sharknose aufgrund des Passantenschutzes nicht mehr realisierbar.

    • Dailybimmer says:

      Der Audi A6 sieht von vorne aus wie ein jeder Audi der letzten 7 Jahre, bis auf dem Singleframe Grill. Die Schweinwerfer vom A6 sehen für mich nicht viel anders aus als beispielsweise beim A3/A4.

  12. Thomas says:

    Designerisch alles schon irgendwo gesehen und technisch mittlerweile so komplex, dass man sich nach einem “simplen” Elektroauto sehnt. Das gilt für beide Fahrzeuge.

    • Pro_Four says:

      …bei mir wirds als nächster 03/19 ein kompakter Sportler mit R6 Benziner, will nochmal was dynamisches untern Allerwertsten haben, bald ist es vorbei, aber kein Elektrozeugs.

      Ansonsten gebe ich Dir recht, der große Designwurf sind beide nicht, obwohl man sagen muss, das bei fast jedem neuen Modell, lass es der 5er sein, ein anderes Design kam. Bei Audi genau anders, gefühlt seit 15 Jahren der gleiche Brei.

      • Mini-Fan says:

        Ich finde, jeder 5er ist sofort als 5er identifizierbar. Ich mag dieses etwas “Gedrungene” am 5er.

        • Pro_Four says:

          …M240i in Mineralweiß und Perfomance Teilen. Der wird nochmal richtig schick!!

        • Mini-Fan says:

          War wohl so etwas wie Gedenkenübertragung – in Richtung BMW.

          Nun gibt’s halt den M2 als “Black Edition”.
          Und @Kommentator hat die schwarze Serie des o2 auch in seinem Kommentar aufgegriffen, habe ich gesehen.

  13. /// Rick Supertrick says:

    In Pforzheim bei den Professoren gibt es einen weisen Leitspruch für die Design Studenten:

    Don’t design an other Audi.

  14. DerOssi says:

    Und WARUM?!?!? hat man die Frontradarsensoren nicht unauffälliger in den Grill integrieren können? …das sieht so hässlich aus… nur übertroffen vom A7… da sieht’s noch perverser aus…
    Hätte man da nicht wenigstens ‘nen “Chromstreifen” irgendwie drüber pinseln können?! …unverständlich…

    • DropsInc. says:

      Oder die Sensorik etwas kleiner und zwischen die Lamellen. Fällt weniger auf als die Cutversion…

      • DerOssi says:

        Ja die “20 Mann” standen aber auch über Monate und Jahre da und haben gesagt “Oh ja, das machen wir so, wird keinem auffallen oder wird schon nicht so schlimm sein”…

        • DropsInc. says:

          Mit den 20 Mann meinte ich eigentlich 19 und du bist der 20. hehe;))) ich sag mal so, der Grill ist seit eh und je viel zu überdimensioniert. Diese Lösung ist tatsächlich unschön. Ich springe halt gern übers Messer auch wenn’s halt mal für Audi ist. So ne Ausklinkung für Bauteile ist im Sichtbereich wirklich nicht schön. Aber wer weiß wie es zustande kam. Da hilft nur noch nen schwarzer Grill, geht mir persönlich generell besser ab.

  15. Kommentator says:

    Aber:
    Nasenbär bleibt Nasenbär!

    Guckst Du mal DIE 2 da …
    … was DA wohl rauskommt
    … die können sich wohl gut riechen

    > die NASEN sind ja schon mal auffallend identisch !!

    https://img-s-msn-com.akamaized.net/tenant/amp/entityid/BBJH9WJ.img?h=486&w=728&m=6&q=60&o=f&l=f&x=234&y=205

  16. Meo says:

    Auf manchen Bildern bzw. aus manchen Blickwinkeln meine ich am Heck L-förmige Heckleuchten zu erkennen… Diese Inspiration des G11/G12 7ers strahlt wohl stärker als gedacht… Nebenbei: von vorne sehen wir wohl bereits heute das Ergebnis des sündhaft teuren A4-LCI.

    • superbadman says:

      ja, das gesamte Heck scheint irgendwie eine Art facelift vom aktuellen 7er zu sein.
      Lichte ging ein Lichtlein auf?

  17. Twizy says:

    der oberhammer sind beim Audi die fake plastik auspuffblenden. Wer ist denn auf so einen scheiß gekommen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden