BMW 8er Coupé: Neue Teaser und Erlkönig-Fotos zum G15

BMW 8er, Erlkönige | 24.01.2018 von 21

BMW reagiert auf den großen 8er-Leak und liefert nun selbst einige Erlkönig- und Teaser-Fotos zum neuen BMW 8er Coupé G15. Das Luxus-Coupé spult derzeit unter …

BMW reagiert auf den großen 8er-Leak und liefert nun selbst einige Erlkönig- und Teaser-Fotos zum neuen BMW 8er Coupé G15. Das Luxus-Coupé spult derzeit unter anderem auf dem italienischen Hochgeschwindigkeits-Testgelände bei Aprilia Kilometer um Kilometer ab und wird dabei auf den Marktstart Ende 2018 vorbereitet. Die offiziellen Erlkönig-Fotos zeigen uns den Sportwagen zwar mit Tarnung, aber dafür aus deutlich gefälligeren Perspektiven als die Leak-Fotos aus der letzten Woche.

Das breite Heck des neuen BMW 8er 2018 steht im Fokus eines Teaser-Fotos, das uns bereits die ungetarnten Formen des Luxus-Sportlers zeigt. Gut erkennbar sind die muskulösen Schultern, das Carbon-Dach mit abgesenktem Mittelteil und die filigranen Heckleuchten. Auch der verchromte Diffusor, der die Endrohre der Abgasanlage umfasst, darf bereits im Dunkeln des Teaser-Fotos glänzen:

Das BMW 8er Coupé tritt in die Fußstapfen der bisherigen 6er-Reihe und soll zum neuen Flaggschiff der Marke werden. Die Wiederbelebung der 8er-Reihe ist genau wie das neue SUV-Aushängeschild X7 ein Zeichen des Münchner Selbstbewusstseins, auch im Luxus-Segment voll anzugreifen. Mit kraftvollen Antrieben und entsprechenden Fahrleistungen, souveränem Langstrecken-Komfort, modernsten Assistenzsystemen und natürlich einem extrem hochwertig gestalteten Innenraum soll der BMW 8er eine ausgesprochen dynamische Alternative zur 7er Limousine werden.

Neben dem potenziellen Bestseller BMW 850i mit V8-Biturbo sind auch starke Selbstzünder wie ein 850d xDrive mit Quadturbo-Diesel denkbar. Ebenfalls in der Entwicklung befindet sich bereits der BMW M8 mit über 600 PS und M xDrive, auch das Topmodell soll noch 2018 präsentiert werden. Weiterhin unklar ist, ob BMW Kunden auf der Suche nach besonderer Exklusivität und maximalem Prestige auch einen 860i mit V12-Biturbo anbieten wird.

Klaus Fröhlich (Mitglied des Vorstands der BMW AG, Entwicklung und Forschung): “Die Erprobungsfahrten unter härtesten Bedingungen zeigen, dass wir mit dem Fahrzeugkonzept für das neue BMW 8er Coupé genau richtig liegen. Die bereits jetzt erzielten Fahrdynamik-Werte sind absolut beeindruckend. Unsere Kunden und Fans können sich auf einen echten Sportwagen freuen.”

21 responses to “BMW 8er Coupé: Neue Teaser und Erlkönig-Fotos zum G15”

  1. Dailybimmer says:

    Kein M850i?

  2. /// Rick Supertrick says:

    Wunderschön. Wenn ich mir die Lackierung der Außenspiegel ansehe, dann muss ich unweigerlich an die Kommunikationsfarbe vom F13 denken.

    • Dailybimmer says:

      Also ich kann mir exakt 633 PS für den M8 vorstellen. Sieht er doch vom Weiten Rattescharf aus. Die Teststrecke in Italien ist gewollt und kein Zudall. Ist als Kampffansage Richtung Ferrari zu verstehen.

      • /// Rick Supertrick says:

        650PS M PS

        480 650i PS

        • Dailybimmer says:

          Soviel PS werden es nicht werden für den regulären M8, aber die 633 PS aus dem M5 Competition Paket, die Ab April für M5 erhältlich sein soll, schon eher. M8 Competition + 17 PS und CS + 10 PS

          • /// Rick Supertrick says:

            Ein Schmankerl für ihr Sportwagen Konzept werden bzw. müssen die hoffentlich auspacken ….

            • Dailybimmer says:

              Immerhin sprechen wir hier von Preisregionen zwischen 170.000 – 200.000 Euro für den M8. 33 mehr PS gegenüber dem M5 sind da eine Ehrensache.

  3. Tom says:

    Naja, nach der Konzeptstudie hätte ich hier eindeutig mehr erwartet. Dies ist ein Aufguss der jetzigen 6er Reihe und einfach nur eine weitere Evolutionsstufe des immer gleichen Designs. Wird nix…

    • /// Rick Supertrick says:

      Der Sexer war der beste BMW den ich als GT je gefahren bin. Es kann doch nur besser werden.

    • Moo says:

      Wo siehst du hier das immer gleiche Design? Vor allem die konturierung der Seite hat so gar nichts mit den BMWs der letzten 10-15 Jahre zu tun…
      Und der Innenraum wird ebenfalls komplett anders, als man ihn aktuell kennt ?

    • Thilo Langbein says:

      Dein Wunsch nach einem frischen Design in allen Ehren, aber ein BMW sollte auch noch immer als BMW erkennbar sein.

    • B3ernd says:

      Leider sehe ich hier auch nicht mehr viel von der Studie. Die Front sieht sehr glatt aus, das Heck scheint noch etwas stärker verpackt zu sein. schade eigentlich, da man geradezu eine Designrevolution versprochen hat.

      Es bleibt ein 6er. Einen direkten Konkurrenten zum S-Coupe sehe ich nicht – zu eng, zu klein und vor allem: eine B-Säule! Die hat man wohl aus Kostengründen stehen lassen müssen

      • Roger Te says:

        Natürlich bleibt die Verwandtschaft mit dem 6er nicht aus, das liegt aber nicht daran, dass man ein neues Auto entwerfen wollte, sondern lediglich sich durch die neue Bezeichnung 8er auch den Preisunterschied zum 5er und 7er logischer für den Endverbraucher erklären. Der 6er war teuerer als ein 7er, warum??? Die Zahl 6 ist doch kleiner als 7 und bisher war der 1er der kleinste, der 3er der mittlere, der 5er der größere und der 7er der luxuriösere. Man will mit der Bezeichnung einfach den noch größeren Luxus (und natürlich Preis) zum 7er erklären. Genau wie die dämlichen Ingolstädter es schon vom A4 coupe zum A5 gemacht haben und die München vom 1er->2er und 3er->4er
        Genau wie es auch mittlerweile Mercedes mit GLA GLC GLE und GLS machen.

        • B3ernd says:

          Warum der Wagen nicht mehr 6er sondern 8er heißt, ist selbsterklärend.

          Zum Design: Hier warte ich einfach, dass mal wieder was ansprechendes kommt – ähnlich 4er oder 6er GC – meine (immer noch) Favouriten. Der G30, G11 und neuer X3 sind zum einschlafen bieder und versprühen den Charme eines VW Passat.

          Bsp. Mercedes: Das neue Benz-Design funktioniert nicht in allen Klassen(m.M.n.), dennoch ist jede einzelne Baureihe sofort als Benz zu erkennen. Der Erfolg gibt ihnen Recht und kein aktuelles Modell sieht auch nur ansatzweise wie der Vorgänger aus.
          Die Front des 8er ist auf jeden Fall nicht im Ansatz so gekommen, wie es die Studie versprochen hat. Zum Heck kann ich noch nichts sagen. BMW sollte endlich mal etwas Mut beweisen und gerade Baureihen wie ein 8er oder ein Z4 können gern mal wieder ein Zeichen setzen. Dass bei Volumenmodellen eher der konservative Weg eingeschlagen wird, ist normal.

  4. Fagballs says:

    Ob es Absicht ist, dass der Wagen MIA (missing in action) als Kennzeichen hat?

  5. Stefan says:

    Carbondach auf einem non-M Modell?

    • Fagballs says:

      Auch i3, i8 und 7er haben Carbon-Elemente ohne M zu sein. Könnte ich mir für den 8er auch vorstellen. Warum denn nicht?

  6. /// Rick Supertrick says:

    Hier ist noch ein Video:

    https://youtu.be/9u1d_CRBYK8

  7. bayern-express says:

    Als 2017er 650ix-Coupe-Fahrer sehe ich ihn sicherlich als einen super Wagen, aber leider durch die Änderung der Nomenklatur auf 8 vermutlich zu teuer. Soll doch ein 840i dann zum Preis eines 650i angeboten werden. Deshalb hab ich auch nochmal letztes Jahr den 6er bestellt, ich glaube nicht, dass dieses Auto den Mehrwert einfahren kann, ohne das Gefühlzu vermitteln, hier zu viel bezahlt zu haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden