Oktober 2017: BMW Verkaufszahlen in den USA sinken erneut

News | 3.11.2017 von 156

Nach kurzer Erholung im September vermeldet BMW für den Oktober markenübergreifend erneut sinkende Verkaufszahlen auf dem US-Markt

Nachdem es im September kurz nach einer leichten Erholung auf dem US-Markt aussah, vermeldet die BMW Group für den Oktober erneut sinkende Verkäufe. Markenübergreifend nahmen die BMW Verkaufszahlen auf dem wichtigen amerikanischen Markt um 3,9 Prozent auf 26.877 Fahrzeuge ab. Betrachtet man die Marken einzeln, so leidet besonders Mini: 3.669 verkaufte Fahrzeuge entsprechen einem Rückgang von 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Unangefochtener Top-Seller war im Oktober wie erwartet der neue BMW 5er, dessen Verkäufe um satte 132,3 Prozent auf 3.396 Fahrzeuge zulegten. Ähnlich erfolgreich schlug sich der BMW 4er (Coupé, Gran Coupé, Cabrio) mit 3.181 Exemplaren und einem Plus von immerhin 11,5 Prozent. Im Bereich der SUV muss besonders der BMW X3 Federn lassen: mit 1.194 Fahrzeugen sank der Absatz des beliebten Mittelklasse-SUV um fast 67 Prozent verglichen mit Oktober 2016. Mit dem anstehenden Modellwechsel und der Markteinführung der neuen Generation rechnen die Planer im November mit deutlich steigender Nachfrage.

Interessant ist auch die Aufschlüsselung der einzelnen BMW Verkaufszahlen nach Elektro- und Hybridfahrzeugen. So wurden nahezu 20 Prozent aller BMW 5er im Oktober als Plug-in Hybrid verkauft. Auch der futuristische BMW i3 konnte trotz des bereits vorgestellten, noch nicht im Verkauf befindlichen Facelifts klare Zuwächse von 55,2 Prozent einfahren.

Mit dem deutlich verbesserten Angebot an elektrifizierten Fahrzeugen wächst auch die Relevanz in der Verkaufsstatistik: derzeit entfallen 5,5 Prozent des BMW Group Absatzes auf E-Modelle, Tendenz steigend. Neben dem i3 werden in den USA besonders die iPerformance Modelle von BMW 330e bis zum BMW X5 xDrive 40e immer wichtiger.

156 responses to “Oktober 2017: BMW Verkaufszahlen in den USA sinken erneut”

  1. Dailybimmer says:

    i8 in Oktober 33 Stück= 83.6 % minus?
    YTD 364 Stück = Too much for me

  2. Pro_Four says:

    …..relativ, der eigentliche Grund ist hier nur der X3, der ja auch baldigst abgelöst wird.

    • Moo says:

      Eigentlich sogar positiv: der ewige negativ-Trend bei Limousinen/Touring/Coupé konnte umgekehrt werden und der neue x3 wird den SUVs wieder einen starken Push geben.

  3. Daniela Wolf says:

    Team Realitätsverweigerung ist zurück 😛

    It’s raining hate Haleluja !

  4. Fagballs says:

    Das liegt nur daran, dass sie keinen Supersportwagen im Programm haben!!!!1111eins

    • DropsInc. says:

      Nee drölf!!1!

    • Quer says:

      Und wie oft werden Supersportwagen gekauft, ein solcher würde BMW auch nicht vor Mercedes stellen, das liegt einfach daran das sich BMW damals am Platz der Sonne ausgerut hat, siehe den jetzigen 5er was hat sich da Karosserie Mäßig getan, die Frontscheinwerfer ziehen sich auch an die Niere, die Nebelscheinwerfer sind nicht mehr Rund, die Rücklichter sehen aus wie beim Vorgänger. Allein das Interieur zu ändern reicht nicht.

      • Cjkologe . says:

        Es geht um Prestige und das IMAGE! Die Menschen sehen einen R8 oder AMG GT und denken sich WOW! Ich will auch einen! Okay, ich habe nicht das Geld für einen R8 oder AMG GT, dann kauf ich halt etwas bezahlbares von AUDI oder Mercedes! DAS hat Mercedes und Audi erkannt! BMW NICHT!

  5. Kommentator says:

    USA:

    > X1 28i / 228 hp – einziges erhältliches Modell

    > 530e / 248 hp – auch als Allrad !!
    > 530e preisgleich wie 530i, ebenfalls 248 hp

    > 540i + 5,300 USD – ggü. 530i/e = Basismodelle
    > M550i + 13,400 USD – ggü. 540i xDrive

    Den X1 gibt es dort NUR als:

    2018 X1 sDrive28i 2.0-liter BMW TwinPower Turbo inline 4-cylinder
    6.6s / 0-60 MPH
    228 Horsepower
    Starting MSRP $33,900

    … sowie als Allrad: + 2,000:

    2018 X1 xDrive28i 2.0-liter BMW TwinPower Turbo inline 4-cylinder
    6.3s / 0-60 MPH
    228 Horsepower
    Starting MSRP $35,900

    .

    Interessant ist die Aussage:

    „So wurden nahezu 20 Prozent aller BMW 5er im Oktober als Plug-in Hybrid verkauft.“

    Wie unter … Bmwusa com … zu sehen, gibt es dort nur die Modelle:

    530i, 530e, 540i, M550i xDrive

    Auch interessant:
    >>> ALLE Modelle, also AUCH den 530e !!, gibt es wahlweise als xDrive!

    (… scheint für den europäischen Markt ja uninteressant zu sein …)

    2018 530e xDrive iPerformance 2.0-liter BMW TwinPower Turbo inline 4-cylinder
    5.8s / 0-60 MPH
    248 Horsepower
    Starting MSRP $54,700

    2018 530e iPerformance
    6.0s / 0-60 MPH
    248 / Horsepower
    Starting MSRP $52,400

    (… somit Allrad-Aufpreis 2,300)

    … und der 530e wird preisgleich angeboten wie der 530i:

    2018 530i Sedan 2.0-liter BMW TwinPower Turbo inline 4-cylinder
    6.0s / 0-60 MPH
    248 Horsepower
    Starting MSRP $52,400

    … und der 540i kostet gerade mal 5,300 mehr …

    2018 540i Sedan 3.0-liter BMW TwinPower Turbo inline 6-cylinder
    4.9s /0-60 MPH
    335 Horsepower
    Starting MSRP $57,700

    Und als Allrad:

    2018 540i xDrive Sedan 3.0-liter BMW TwinPower Turbo inline 6-cylinder
    4.7s / 0-60 MPH
    335 Horsepower
    Starting MSRP $60,000

    … und der M550i weitere + 13,400 …

    2018 M550i xDrive Sedan 4.4-liter BMW M Performance TwinPower Turbo V-8 engine
    3.9s / 0-60 MPH
    456 Horsepower
    Starting MSRP $73,400

    *MSRP excludes destination & handling fee of $995, tax, title, license, & registration.

  6. Kommentator says:

    Alles wird gut.

    >> denn die Amis lieben TRUCKS.
    Schließlich kommt dort bald der MONSTER-Truck von BMW,
    … in den USA noch VOR Europa vielleicht gleich schon als X2 30i xDrive?

    (dort gibt es den X1 nur als 28i – mit 224 hp)

    http://www.7-forum.com/news/2017/bmw_x2_halloween_p90284400-a.jpg

    • Pro_Four says:

      ..Unterschied zum neuen 28i X1 war aber das dort noch der famose R6 sitzte.^^

      • Kommentator says:

        JA, Pro_Six, …

        … aber auch der konnte nicht “meiner” werden, da zwangskombiniert mit einer Automatic.
        Es gibt leider viel von BMW, was ich NICHT haben will / wollte …

        • Pro_Four says:

          …das beste produkt wird es nie geben, nur der R6 im 1500KG X1 -erster Generation- war schon eine Klasse Kombi. In den USA wurden der ja recht viele verkauft, zumindest hörte man das.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden