Liqui Moly 2018: Konzentration auf den Hintergrund (NSFW)

Sonstiges | 18.10.2017 von 3

Der alljährliche Liqui Moly Kalender gehört genau wie Hebebühne und Schraubenschlüssel in jede Autowerkstatt. Wir werfen einen Blick in die Neuauflage 2018.

Wer auf der Liste der Geschäftspartner des Ölherstellers Liqui Moly steht, der dürfte in nächster Zeit Post im größeren Format bekommen. Der Liqui Moly Kalender 2018 ist fertig und wird – wie immer – als exklusives Geschenk an Autowerkstätten im ganzen Land versendet.

Als Shooting-Location haben die Experten ausgesuchter Automobil-Erotik diesmal eine ganz besondere Firma gewählt, die auch BMW-Fans aufmerken lässt: Hamann Automobile veredelt seit den späten 1980er Jahren vor allem Fahrzeuge Münchner Herkunft, hat in den letzten Jahren aber auch die sportlichen Seiten einiger anderer Autobauer für sich entdeckt. Grund genug für uns, einen genaueren Blick auf ein paar der großformatigen Kalenderblätter zu werfen.

Eine Woche lang haben die Fotografen in den Werkstätten von Hamann fotografiert und die veredelten Sportwagen perfekt inszeniert. Beispielsweise im Monat März, wo ein roter Alpina B3 2.7 auf der Hebebühne zu sehen ist. Ebenfalls zu entdecken: Ein BMW M1 Procar, das in der Box ganz zärtlich auf seinen nächsten Rennstrecken-Einsatz vorbereitet wird.

Blättert man weiter, kann man im Hintergrund auch immer wieder neuere Hamann BMW-Projekte begutachten – vorausgesetzt, man lässt sich nicht zu sehr von dem ablenken, was im Vordergrund des Liqui Moly Kalender 2018 so passiert…

Nicht ganz unwichtig für eine eventuelle Nutzung als Desktop-Hintergrund: Alle Motive gibt es auch in einer bürotauglichen Variante mit etwas weniger nackter Haut:

(Fotos und Infos: Liqui Moly)

3 responses to “Liqui Moly 2018: Konzentration auf den Hintergrund (NSFW)”

  1. Dailybimmer says:

    Wow.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden