Aulitzky Tuning: BMW M2 mit 620 PS starkem Biturbo-R6 S55

BMW M2 | 8.02.2017 von 9

Eine alte Sportfahrer-Weisheit besagt, dass man eigentlich nie genug Leistung haben kann. Mit diesem Spruch im Hinterkopf hat sich Aulitzky Tuning den BMW M2 zur …

Eine alte Sportfahrer-Weisheit besagt, dass man eigentlich nie genug Leistung haben kann. Mit diesem Spruch im Hinterkopf hat sich Aulitzky Tuning den BMW M2 zur Brust genommen und dem Kompaktsportler aus Garching nicht nur einen neuen Motor verpasst, sondern diesen auch gleich noch umfangreich veredelt. Als neues Triebwerk wurde der problemlos im Motorraum unterzubringende Biturbo-Reihensechszylinder S55 gewählt, der uns aus M3 und M4 bestens bekannt ist und im Vergleich zum Serien-Triebwerk des M2 deutlich mehr Spielraum für Leistungssteigerungen bietet.

Dieser Spielraum ist auch notwendig, denn bei Aulitzky Tuning denkt man offensichtlich in großen Zahlen: 620 PS und 850 Newtonmeter Drehmoment bringen das kleinste aller M-Modelle sogar über das Leistungsniveau des neuen BMW M760Li xDrive, der mit 610 PS und 800 Newtonmeter immerhin den Titel des bisher stärksten Serien-BMW aller Zeiten trägt!

BMW M2 F87 von Aulitzky Tuning (Foto: StreetPix)Mit diesen Eckdaten stellt der Aulitzky-M2 allerdings nicht nur die 370 PS starke Serie in den Schatten, auch der ab Werk mit 431 bis 450 PS erhältliche Biturbo-Reihensechszylinder S55 benötigt für 620 PS eine gründliche Überarbeitung. Unter anderem kommen neue Turbolader, Downpipes, ein eventuri-Ansaugkit aus Carbon, eine Remus-Abgasanlage und eine Wasser-Methanol-Einspritzung zum Einsatz, um das Triebwerk in die nächsthöhere Leistungsklasse vorstoßen zu lassen.

Um die erheblich größere Motorleistung dauerhaft in messbar mehr Performance umsetzen zu können, verbaut Aulitzky Tuning unter anderem das Getriebe des M4 GTS sowie ein KW Clubsport Gewindefahrwerk. Eine dezente Heckspoiler-Lippe von MTC Carbon und Felgen von Yido Performance sorgen dafür, dass zufällige Beobachter die tiefgreifende Überarbeitung zumindest erahnen können – wenn der auffällige Sound den Power-M2 bis dahin nicht längst verraten hat.

Im Innenraum bleibt der 620-PS-M2 vergleichsweise seriennah, die leichten Schalensitze von Recaro und das Performance-Lenkrad mit Alcantara-Bezug unterstreichen aber auch hier die Ernsthaftigkeit des Tuning-Projekts.

(Fotos: StreetPix)

9 responses to “Aulitzky Tuning: BMW M2 mit 620 PS starkem Biturbo-R6 S55”

  1. M. Power says:

    Wie lange ist wohl die Lebensdauer vom Motor mit dieser extremen Leistungssteigerung ?

    • Olüm Digga says:

      lkw lader = lkw ansprechverhalten…hauptsache viel PS/Nm

    • Pro_Four says:

      …sehe ich auch so. Zumal die meisten PS vom Tuner eh nicht erreicht werden. Wenn schon dann vom eigenen Hersteller machen lassen!!

      • M. Power says:

        Ja das ist so, habe auf meinem auch die M Performance Leistungssteigerung und Auspuffanlage. Super Sache und vor allem hat man noch Garantie drauf, was ich sehr wichtig finde.

      • Dominik Aulitzky says:

        Das ansprechverhalten ändert sich gegenüber den Serien M4 überhaupt nicht nur ins positive das man unten und oben mehr Drehmoment hat und dafür braucht man keine LKW Turbolader

        • M54B25 says:

          Saubere Arbeit der Wagen! Habe mir gerade eure Webseite angeschaut und bin von der Qualität der Ausführungen eurer Projekte begeistert.

          Und nicht ärgern lassen @olmdigga:disqus ist ein Pseudonym für höchstgradige Belang- und Ahnungslosigkeit was die Marke BMW angeht…

  2. B3ernd says:

    Liegen BT schon Infos zum 2er LCI vor? BP ist euch etwas voraus

  3. Dailybimmer says:

    Wie schnell fährt er von 0-100 km/h, bzw von 0-200 km/h? Macht es keinen Sinn bei so viel Leistung auf X drive zu setzen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden