Bild-Vergleich: BMW X5 F15 trifft Mercedes ML, Audi Q7 & Cayenne

BMW X5 | 3.06.2013 von 18

Nach unserem Bildvergleich gegen den Vorgänger E70 LCI muss sich der neue BMW X5 F15 nun seinen eigentlichen Gegnern stellen: Porsche Cayenne, Audi Q7 und …

Nach unserem Bildvergleich gegen den Vorgänger E70 LCI muss sich der neue BMW X5 F15 nun seinen eigentlichen Gegnern stellen: Porsche Cayenne, Audi Q7 und Mercedes ML heißen die wahrscheinlichsten Alternativen zum großen SUV aus München, das ab November 2013 in dritter Generation beim Händler steht.

Alle vier SUV bieten ohne Frage Premium-Flair und eine gute technische Basis, unser Vergleich dreht sich daher vor allem um die Optik. Das Design des BMW X5 F15 wurde im Vergleich mit der zweiten Generation nur behutsam weiterentwickelt, für das Erscheinungsbild besonders wichtige Elemente an Front und Heck wurden komplett neu gezeichnet und bescheren dem X5 einen vertrauten, aber dennoch modernen Auftritt.

2013-BMW-X5-F15-Bild-Vergleich-Mercedes-ML-Audi-Q7-Porsche-Cayenne-3

Speziell der direkte Übergang von den Nieren zu den Scheinwerfern ist ein Stilelement jüngerer BMW-Modelle, das die Breite des Fahrzeugs betont und es so dynamischer wirken lässt. Weitere wichtige Änderungen haben ihre Gründe in der Aerodynamik, die mit Hilfe von Air Curtains, Air Breather und Aeroblades deutlich verbessert werden konnte. Mit 0,31 bietet der neue BMW X5 xDrive30d den besten cW-Wert aller großen SUV.

Während der Mercedes ML und der Porsche Cayenne noch relativ jung sind und die nächsten Jahre abgesehen von kleineren Modellpflege-Maßnahmen in ihrer heutigen Form in Angriff nehmen werden, steht der Audi Q7 unmittelbar vor seiner Ablösung. Dann soll der Ingolstädter, der bisher das mit Abstand schwerste Premium-SUV in unserem Quartett darstellt, auch deutlich leichter werden und den Leichtbau-Anspruch von Audi mit Fakten untermauern.

(Bilder: BMWblog.com)

18 responses to “Bild-Vergleich: BMW X5 F15 trifft Mercedes ML, Audi Q7 & Cayenne”

  1. Coyote says:

    1. Mercedes Benz

    2. BMW

    3. Porsche

    4. Audi

    Mehr kann ich dazu nicht sagen.

    • tk14 says:

      Genau die Reihenfolge hätte ich auf aufgestellt.

      Ein paar Punkte die mir am X5 nicht gefallen:

      – freistehendes Display (mir zuckt es immer in der Hand diesen Fremdkörper am liebsten abzureißen…) und beim X5 speziell die ganze “Falte” über das Amarturenbrett gefällt mir gar nicht

      – Verbindung Niere mit Scheinwerfern, für mich auch ein No-Go

      Sonst schon keine schlechte Arbeit und Design halt einfach Geschmacksache, gerade die Materialien im Innenraum machen aber nach den Enttäuschungen von X1, 1er und 3er wirklich wieder einen rundum gelungen Eindruck, soweit man das jetzt schon sagen kann. Ingesamt finde ich den Vorgänger aber doch um einiges stimmiger –> Mercedes auf 1

      Über den Q7 braucht man wohl nicht mehr lange sprechen oder?

      • MFetischist says:

        – Verbindung Niere mit Scheinwerfern, für mich auch ein No-Go

        Für mich auch. Genau wie beim 3er, jedoch finde ich es beim X5 besser gelöst. ( Dreckfänger usw. )

        • tk14 says:

          Das stimmt! Es ist verhältnismäßig ok, auch beim kommenden 4er noch akzeptabel. Beim F30 finde ich es leider aber echt misslungen!

          Ich bin wirklich gespannt wie BMW damit weiter umgeht…beim neuen 2er kommt diese Verbindung ja nicht. So ganz hab ich die Logik wann das Designelement Verwendung findet und wann nicht, noch nicht verstanden…

  2. Robert says:

    Also innen wie außen steht der X5 im Vergleich ziemlich konkurrenzlos an der Spitze…
    IMHO natürlich.

  3. der_ardt says:

    Front:
    1. Porsche/BMW
    3. Benz
    4 . Audi

    Seite:
    1. BMW
    2. Porsche/Audi
    4. Benz (Dieser Abschluss ist einfach hässlich)

    Heck:
    1. BMW
    2. Benz
    Drölf. Audi/Porsche

    Edit:
    Innenraum:
    1. BMW
    2. Porsche
    3. Audi
    4. Benz

    • Pro_Four says:

      …So und nicht anders sehe ich es auch.

      Der Innenraum ist beim BMW wunderschön geworden und sogar das freistehende Display mit den Kurven ringsherum…

  4. Jake828 says:

    Ich würde behaupten, dass der Touareg eher als Alternative in Betracht kommt als der Q7.

    • Bernd says:

      Sehe ich auch so. Der Q7 ist auch nicht mehr konkurrenzfähig, da er mit Abstand der älteste ist und das merkt man ihm überall an.

  5. JohnVI says:

    Ich finde in Front- und Seitenansicht liegt der Cayenne klar vorne. Der vermittelt die meiste Dynamik und hat zudem auch noch den mit Abstand größten Prestigefaktor. Wobei ich den X5 auch sehr gelungen finde. Die neue Nieren – Scheinwerferkombination steht ihm sehr gut. Mercedes hat bei nahezu allen neuen Modellen Probleme eine schlüssige Frontschürze zu gestalten – verstehe nicht warum die da nicht mal einen Ansatz finden der etwas mehr Mercedes ausstrahlt und nicht so pseudo/proll sportlich aussieht – wobei es beim ML nicht so arg schlimm ist – trotzdem helfen diese LEDs nicht wirklich dem ganzen eine etwas seriösere Ausstrahlung zu geben.

    Die Heckansicht des X5 gefällt mir am besten und ebenso ist er im Interieur unschlagbar. Da sehen die anderen alle etwas altmodisch aus – was ist eigentlich in dem Q7 schief gelaufen? Hab ich bis gerade noch nie so richtig drauf geachtet, aber das sieht gar nicht Audi like aus.

  6. MFetischist says:

    Der Porsche ist in meinen Augen der Schönste. Die Seitenlinie ist eine Wucht.

    Den neuen ML mochte ich nie, der sieht meiner Meinung nach live auch nicht stimmig aus ( v.a. Heckpartie ).

    Das Interieur des Q7 ist sehr bieder und altbacken. Kurz: Eine Katastrophe aus dem letzten Jahrtausend. Das Interieur des Benz wirkt auf mich – für die Fahrzeugklasse und den Bildern nach – nicht hochwertig genug.

    Ich mag das Interieur des Cayenne, es passt irgendwie zum Charakter des Autos und man fühlt sich wie ein Kapitän auf der Brücke. Scharf! 😀

    Das Zweibeste Interieur liefert für mich BMW. Das freistehende Navi “lockert” das Armaturenbrett auf und nimmt ihm damit auch optisch die Wucht. Trotzdem gefällt mir die Lösung – bekanntlich – nicht. Die Hutze erscheint praktischer und das Display spiegelt selbst auf Pressebildern.

    Aber das ist wirklich eine Geschmacksfrage. Da könnte ich auch jeder Gegenmeinung beipflichten. Der Materialmix und die Verarbeitungsqualität ist den Bildern nach zu urteilen wirklich erstklassig. Chapeau! Ein stimmiges Interieur zu gestalten ist auch so ziemlich das einzige, was BMW nicht verlernt zu haben scheint.

    Dem Lob für das Heck des X5 kann ich mich nicht anschließen. Es wirkt wie ein aufgeblasenes X1 Heck. Mehr optische Differenzierung sollte man in der Fahrzeugklasse erwarten dürfen.

    Persönliches Fazit: Bestünde die Welt nur aus Benz, BMW und Audi, käme zuerst der BMW und dann gar nichts mehr.. Hinter 20 Dünen irgendwann der Benz und bei dem Audi sollte man gerechterweise das neue Modell abwarten. Gesamtsieger ob des Kostenkapitels ist dann sicher auch der BMW.

    Würde Kohle keine Rolle spielen – wohl dem der kann -, wäre der Porsche Cayenne GTS ( in Karminrot <3 ) mein eindeutiger Favorit.

    • Robert says:

      Wenn Kohle keine Rolle spielt, müsste man aber fairerweise noch den Range Rover in diesen Vergleich aufnehmen.
      Und dann hätten es auch BMW und Porsche etwas schwerer, finde ich.

  7. Fabi says:

    1. BMW
    (und er wird von Tag zu Tag besser)
    2. Mercedes

    3. Porsche
    4. Audi

    Was ich am BMW besonders gelungen finde ist die bullig Front und das geniale Interieur.
    Was total anders mal ist, sind die schmalen Lüftungsdüsen in der I-Tafel, wenn man genau hinschaut sieht man dass unter den eigentlichen mittleren Lüftungsdüsen noch ein schmaler Schlitz ist der wohl auch ein Lüftungsschlitz ist ….. crazy….

    • Palle says:

      stimme dirin punkto X5 100%tig zu!!! ich würde nur den Porsche an zweite Stelle platzieren….

      ja auch ich habe mich in den neuen X5 verliebt :-DDDD

  8. Thomas says:

    Hab da noch zwei, die lachen über die da oben 😉

  9. BMW_550i says:

    1) BMW
    2) Mercedes-Benz
    3) Porsche

    Grüße 550i

  10. v10 says:

    1. Range
    2. VW
    3. Porsche
    4. Benz
    5. BMW
    6. Audi – der Audi hat hier auch nur bedingt was verloren. Hat eher ML-Format.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden