MINI Countryman F60: Neue Erlkönig-Fotos vom City-SUV

Erlkönige, MINI | 16.10.2016 von 3
2017-MINI-Countryman-F60-City-SUV-UKL-Erlkoenig-02

In rund einem Monat feiert der neue MINI Countryman 2017 seine offizielle Weltpremiere auf der L.A. Auto Show 2016, auf offizielle Fotos müssen wir aber weiterhin …

In rund einem Monat feiert der neue MINI Countryman 2017 seine offizielle Weltpremiere auf der L.A. Auto Show 2016, auf offizielle Fotos müssen wir aber weiterhin warten. Die eigentliche Entwicklung ist wenige Monate vor dem Marktstart so gut wie abgeschlossen, geändert werden nun nur noch Kleinigkeiten und Feinheiten der Abstimmung. Seit einigen Wochen befinden sich die Erlkönige in der ‘Final Evaluation Phase’, wo sie unter Alltagsbedingungen ihre Serienreife beweisen müssen.

Unser Leser Rudi hat nun einen der Prototypen in Linz erwischt und liefert uns so weitere gute Eindrücke von der zweiten Generation des City-SUV, das auf der BMW UKL-Architektur basiert. Mit der neuen Basis erhält der MINI Countryman F60 auch etwas größere Abmessungen, um seinen Insassen künftig zusätzlichen Platz bieten zu können. Der insgesamt wenig erfolgreiche Coupé-Ableger Paceman entfällt hingegen und erhält keinen Nachfolger.

2017-MINI-Countryman-F60-City-SUV-UKL-Erlkoenig-01

Die größeren Abmessungen sind auch deshalb notwendig, weil der MINI Countryman 2017 auf starke Konkurrenz aus eigenem Haus trifft. War die Rolle der ersten Generation noch glasklar die des familientauglichsten und praktischsten MINI, muss sich das Kompakt-SUV nun auch gegen den Clubman mit insgesamt relativ ähnlichen Dimensionen behaupten. Dank des etwas rustikaleren SUV-Charakters spricht der Countryman dennoch eine andere Zielgruppe an.

Genau wie bisher wird der mit Hilfe einer Haldex-V-Kupplung realisierte Allradantrieb ALL4 bei den schwächeren Modellen nur gegen Aufpreis eingesetzt, serienmäßig treiben die Drei- und Vierzylinder-Motoren ausschließlich die Vorderräder an. Eine Sonderform des Allradantriebs wird der MINI Countryman mit Plug-in-Hybrid-Antrieb darstellen, hier sorgt ein Elektromotor für den Antrieb der Hinterräder.

Im Innenraum wird die zweite Generation des Kompakt-SUV von Anfang an mit einem Touchscreen-Display zur Steuerung aller Infotainment-Funktionen ausgerüstet sein. Der berührungsempflindliche Bildschirm für Modelle mit Navigationssystem hat eine Diagonale von 8,8 Zoll und stellt genau wie bei BMW nur eine Alternative zum bisherigen Controller auf der Mittelkonsole dar: Alle Funktionen lassen sich auch weiterhin ohne Berührung des Touchscreens nutzen.

(Fotos: Rudi für BimmerToday.de)

Find us on Facebook

Tipp senden