BMW X1 Langversion: F49 feiert Weltpremiere für und in China

BMW X1 | 25.04.2016 von 2
2016-BMW-X1-Langversion-F49-China-04

Nur für China wird die BMW X1 Langversion F49 aufgelegt. Das um 12 Zentimeter gestreckte Kompakt-SUV wird direkt in China für den dortigen Markt gebaut.

An Langversionen für Limousinen hat man sich inzwischen gewöhnt, nun geht die BMW X1 Langversion F49 für China den nächsten Schritt und überträgt das bekannte Muster auf die Liga der Kompakt-SUV. Nach den gestreckten Varianten von 3er und 5er erhält der wichtigste Einzelmarkt der BMW Group damit ein drittes Modell, das nur im Reich der Mitte verkauft werden soll. Beim flüchtigen Blick auf die ersten Fotos ist die Langversion allerdings kaum erkennbar, denn die Designer haben die zusätzlichen 12 Zentimeter länge gekonnt kaschiert.

Mit einer Länge von 4,56 Meter bleibt die BMW X1 Langversion knapp zehn Zentimeter kürzer als ein X3, bietet aber dennoch mehr Platz im Fond und eine größere Variabilität. Dabei profitiert der lange X1 genau wie sein kürzerer Bruder von den Stärken der UKL-Architektur und einer intelligenten Raumausnutzung, die nicht nur den Vorgänger in den Schatten stellt.

2016-BMW-X1-Langversion-F49-China-02

BMW X1 Langversion: Gestrecktes Kompakt-SUV für China

Serienmäßig wird die BMW X1 Langversion mit einem Panorama-Glasdach ausgerüstet, was für eine zusätzliche Verbesserung des Raumgefühls sorgt. Im Vergleich zur ersten X1-Generation fällt die Kniefreiheit im langen X1 der zweiten Generation bis zu 18 Zentimeter größer aus, so wird das Kompakt-SUV beinahe zur Chauffeurslimousine.

Die verschiebbare und in ihrer Neigung verstellbare Rückbank sorgt für ein Kofferraumvolumen von 465 bis 675 Liter, bei umgeklappter Lehne steigt das Volumen auf bis zu 1.650 Liter. Der zwölf Zentimeter kürzere BMW X1 F48 muss sich mit einem maximalen Volumen von 1.550 Litern ebenfalls nicht verstecken, kann aber nicht ganz mit der Langversion mithalten.

Die Motorenpalette des verlängerten BMW X1 für China umfasst drei Triebwerke, die eine große Bandbreite für verschiedene Einsatzzwecke abdecken. Als sparsamste Variante rollt der BMW X1 sDrive18Li im chinesischen Werk Tiexi vom Band, hier wird der 136 PS starke Turbo-Dreizylinder B38 mit Frontantrieb kombiniert. Darüber rangieren die Modelle BMW X1 sDrive20Li und xDrive20Li, die vom 192 PS starken Turbo-Vierzylinder B48 angetrieben werden. Nur mit Allradantrieb xDrive ist das Topmodell BMW X1 xDrive25Li erhältlich, das wie in Europa 231 PS bietet.

Alle Varianten der BMW X1 Langversion F49 werden direkt in China für China gebaut. Schon von der Vorgänger-Generation wurden rund 140.000 der insgesamt in China verkauften 200.000 Fahrzeuge direkt vor Ort gebaut. Europäische Kunden sollten sich nach aktuellem Stand keine Hoffnungen auf einen Marktstart des langen X1 in unseren Breiten machen, genau wie die Langversion von 3er und 5er wird auch der gestreckte X1 nur für chinesische Kunden erhältlich sein.

Find us on Facebook

Tipp senden