BMW X1 2015: Erste offizielle Fotos vom Kompakt-SUV F48?

BMW X1 | 27.01.2015 von 15
BMW-X1-2015-F48-Leak-Kompakt-SUV-IAA-Scoop

BMW X1 2015: Offizielle Fotos sind vorab im Netz aufgetaucht und zeigen den neuen BMW X1 F48 lange vor seiner Premiere auf der IAA 2015 völlig ungetarnt

Das kommt früher als gedacht: Der neue BMW X1 2015 präsentiert sich auf zwei ersten Fotos der französischen Website auto-moto.com in voller Pracht – lange vor der geplanten Premiere auf der IAA 2015. Auf den ersten Fotos sehen wir den BMW X1 F48 in Weiß, die neuen Formen lassen sich so besonders gut erkennen.

Die größten Änderungen betreffen auf den ersten Blick die Front, wobei es weiterhin – und anders als bei den größeren X-Modellen – keine direkte Verbindung zwischen Scheinwerfern und Nieren gibt. Die neuen Scheinwerfer sind schmaler gezeichnet als bisher, die Streben der Nieren dreidimensionaler. Die Frontschürze wird von einem großen Lufteinlass geprägt, der dem BMW X1 2015 auch ohne M Sport-Paket eine stattliche Präsenz beschert:

BMW-X1-2015-F48-Leak-Kompakt-SUV-IAA-Scoop

Update: Der Innenraum zeigt offenbar nicht den neuen BMW X1, sondern den bereits bekannten BMW 2er Active Tourer. Allerdings wird das Interieur des neuen BMW X1 2015 an einigen Stellen an den BMW 2er Active Tourer erinnern, was nur bedingt überrascht, schließlich basieren beide Fahrzeuge auf der BMW UKL-Architektur und spielen in einer relativ ähnlichen Fahrzeugklasse.
Das 8,8 Zoll große Infotainment-Display ist wie im Active Tourer freistehend ausgeführt und wird über den BMW iDrive Touch-Controller bedient. Anders als im BMW 7er G11 wird es sich im X1 noch nicht um einen Touchscreen handeln, auch die Gestensteuerung ist definitiv nicht mit an Bord.

BMW-X1-2015-F48-Leak-Innenraum-Kompakt-SUV-Interieur-Scoop

Da der BMW X1 2015 auf der UKL-Architektur basiert, besitzt er ein völlig neues technisches Layout als die erste Generation. Neuerdings werden die Motoren quer zur Fahrtrichtung montiert, der Antrieb erfolgt bei den meisten Modellen ausschließlich über die Vorderräder.

Nur stärkere Modelle wie der BMW X1 M35i werden den Allradantrieb xDrive serienmäßig nutzen, bei schwächeren Motorisierungen kostet die zusätzliche Traktion Aufpreis. Realisiert wird der UKL-xDrive wie im 2er Active Tourer mit Hilfe einer Haldex-V-Kupplung, die bereits vor einem drohenden Traktionsverlust an der Vorderachse elektrohydraulisch geschlossen werden kann.

Auch bei den Motoren bringt die zweite X1-Generation grundlegende Neuerungen mit sich: Als Einstieg kommen künftig Dreizylinder-Motoren zum Einsatz, die sowohl als Benziner (B38) als auch als Diesel (B37) über 1,5 Liter Hubraum verfügen. Stärkere Varianten wie der beliebte BMW X1 xDrive20d nutzen verschiedene Varianten der Vierzylinder-Triebwerke B47 (Diesel) und B48 (Benziner) aus der BMW Baukasten-Familie.

Seinen Deutschland-Marktstart feiert der ab Sommer im Werk Leipzig gebaute BMW X1 F48 im Oktober 2015, wenige Wochen nach der geplanten Publikumspremiere auf der IAA 2015. Zu den wichtigsten Gegnern zählen auch künftig der Mercedes GLA und der Audi Q3.

Find us on Facebook

Tipp senden