Hartge Tuning: Doppel-Endrohr und Sportfedern für den BMW 1er F20

BMW 1er | 19.04.2012 von 5

Hartge erweitert sein Programm für den neuen BMW 1er F20 und bietet ab sofort Sportfedern für die Diesel 116d, 118d, 120d, 125d sowie die Benziner …

Hartge erweitert sein Programm für den neuen BMW 1er F20 und bietet ab sofort Sportfedern für die Diesel 116d, 118d, 120d, 125d sowie die Benziner 116i, 118i und 125i. Die Federnsätze sorgen für eine Tieferlegung um 30 Millimeter und können für weniger als 300 Euro in Beckingen erworben werden.

Für alle Diesel-Fahrer, die gerne die Optik der 218 PS starken Topmodelle 125i beziehungsweise 125d hätten, gibt es außerdem eine Edelstahlendblende mit zwei jeweils 76 Millimeter großen Endrohren. Der Aufsatz ist für rund 280 Euro zu haben und bleibt optisch ähnlich zurückhaltend wie ein Serienbauteil von BMW, vermittelt mit seinen zwei Endrohren aber dennoch etwas mehr Sportlichkeit als die relativ einfach gehaltenen Blenden der Einstiegsmodelle aus München.

Das Hartge-Programm für den BMW 1er F20 umfasst außerdem verschiedene Leichtmetallräder mit einem Durchmesser von 19 Zoll, die rundum mit 225er-Reifen bezogen sind und für 3.558,10 Euro den Besitzer wechseln.

1er-Fahrer auf der Suche nach mehr Leistung werden in Beckingen ebenfalls fündig: Die Leistung des 116d F20 bringt Hartge von 116 auf 142 PS, der 118d leistet nach dem Tuning 174 PS und den ab Werk 184 PS starken 120d bringt Hartge auf 218 PS und damit den Stand des 125d mit Vierzylinder-Biturbo.

Auch für die beiden aktuellen Einstiegs-Benziner 116i und 118i – ein 114i wird von BMW zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht – mit 1,6 Liter großem Turbo-Vierzylinder (N13B16) bietet Hartge Leistungssteigerungen an: Der 116i von Hartge leistet 171 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 265 Newtonmeter, den 118i bringt der Tuner auf 205 PS und 295 Newtonmeter.

(Bilder & Infos: Hartge)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden