AC Schnitzer in Genf 2012: ACS5 Sport F10 und ACS3 2.8 Turbo F30

Sonstiges | 10.03.2012 von 5

Ein paar Tage nach der ersten Vorstellung der beiden von AC Schnitzer für den Genfer Salon vorbereiteten Limousinen gibt es nun auch einige Fotos vom …

Ein paar Tage nach der ersten Vorstellung der beiden von AC Schnitzer für den Genfer Salon vorbereiteten Limousinen gibt es nun auch einige Fotos vom Messeauftritt des Tuners aus Aachen. Den glänzenderen Eindruck hinterlässt dabei ohne Frage der ACS3 2.8 Turbo auf Basis des BMW 328i F30, denn der deutlich stärkere ACS5 Sport auf Basis des BMW M5 F10 ist in mattem Blau foliert.

Der aufgeladene Vierzylinder des ACS3 2.8 Turbo wird mit Hilfe eines Zusatz-Steuergeräts auf eine Leistung von 295 PS gebracht, das maximale Drehmoment steigt auf 410 Newtonmeter. So schafft der Tuning-3er den Standardsprint von 0 auf 100 km/h in 5,7 Sekunden – zwei Zehntelsekunden schneller als die 245 PS starke Basis aus München und nur zwei Zehntel langsamer als der BMW 335i F30 mit aufgeladenem Reihensechszylinder und 306 PS.

Für mehr Querdynamik sorgen der Fahrwerkfedernsatz inklusive 25 Millimeter Tieferlegung sowie die mit bis zu 255 Millimeter breiten Reifen bezogenen Leichtmetallräder in 18 bis 20 Zoll, den passenden Sound beschert der Schnitzer-Sportnachschalldämpfer mit zwei Doppelendrohren.

Der in Magic Blue folierte AC Schnitzer ACS5 Sport auf Basis des neuen BMW M5 F10 spielt mit einer Motorleistung von 620 PS in einer anderen Liga, mit 790 Newtonmeter bietet sein V8 fast doppelt so viel Drehmoment wie der Vierzylinder des ACS3. Auch für den M5 bietet AC Schnitzer diverse Aerodynamik-Komponenten, Leichtmetallräder in 20 und 21 Zoll sowie einen optimierten Fahrwerksfedernsatz.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden