Bilder & Infos vom Media-Launch des BMW X3 F25 in Atlanta

News | 17.10.2010 von 16

In der Nähe von Atlanta findet auf der Painted Rock Farm – rund 160 Meilen vom Werk Spartanburg, in dem der X3 gebaut wird, entfernt …

In der Nähe von Atlanta findet auf der Painted Rock Farm – rund 160 Meilen vom Werk Spartanburg, in dem der X3 gebaut wird, entfernt – derzeit der Media-Launch des BMW X3 F25 statt und unsere Freunde von BMWblog.com sind natürlich vor Ort. Neben beinahe unendlich vielen Bildern gibt es nun natürlich auch endlich die ersten Fahrberichte zum neuen Geländewagen von BMW.

Wie zu erwarten war, demonstriert BMW dabei neben den Fähigkeiten auf Asphalt auch die Geländegängigkeit des X-Modells. Die anwesenden Journalisten durften den BMW X3 mit dem bekannten Sechszylinder-Benziner xDrive35i bewegen, der vor allem in den USA seine Kunden finden dürfte. Der Motor mit der internen Bezeichnung N55 schöpft seine Kraft von 306 PS aus drei Litern Hubraum und wird dabei von einem TwinScroll-Turbolader unterstützt. Genau wie der Vierzylinder-Turbodiesel xDrive20d ist auch der Benziner mit der neuen Achtgang-Automatik erhältlich, die erstmals bei BMW mit einer Auto-Start-Stopp-Funktion kombiniert wird.

P90068110

Zunächst wurden die Pressevertreter vom Flughafen zum Ort des Geschehens chauffiert und während BMW dafür normalerweise den 5er GT oder den 7er verwendet, kam dieser Tage der X3 zum Einsatz. So wurde demonstriert, dass der X3 auch in Sachen Komfort und Geräuschdämmung deutlich zugelegt hat. Außerdem war genügend Zeit, um sich von der deutlich verbesserten Materialqualität im Innenraum zu überzeugen.

Wie gewohnt verfügten die Testfahrzeuge über üppige Ausstattung und auch das Head Up Display war verbaut, um den Journalisten die Vorteile dieser Sonderausstattung einmal mehr vor Augen zu führen. Interessanterweise stellte Hugo Becker von BMWblog.com dabei fest, dass sich das HUD mit einer polarisierten Sonnenbrille nicht ablesen lässt. Auch wenn diese Einschränkung für die allermeisten Kunden keine Rolle spielen dürfte, gibt es nun endlich einen Kritikpunkt am Head Up Display, das sich bisher beinahe jeder Form von Kritik entziehen konnte.

Auch im Fond kann der neue X3 offenbar überzeugen, denn er bietet mehr Platz als der Vorgänger und dazu einige Ablagemöglichkeiten in den Türen. Abgerundet wird dieser Eindruck vom intelligent gestalteten Gepäckraum. Hier sorgen wie im 5er Touring und anderen Modellen Schienen im Kofferraumboden dafür, dass sich auch kleinere Gegenstände sicher verstauen lassen. Durch Umklappen der im Verhältnis 40:20:40 teilbaren Rückbank lässt sich das Volumen des Kofferraums von 550 auf bis zu 1.600 Liter vergrößern.

P90067846

Beim Fahren zeigt sich der X3 offenbar als waschechter BMW: Trotz seiner Größe und Höhe liegt er dem Vernehmen nach sicher und spurstabil auf der Straße, ohne dabei den nötigen Komfort zu vernachlässigen. Besonders für das harte Abrollverhalten erntete der Vorgänger (E83) jede Menge Kritik und BMW hat hier offenbar reagiert, ohne die von vielen Kunden geschätzte Dynamik zu reduzieren. Offenbar ist es dank der aufwändigen Fahrwerkstechnik gelungen, den Komfort signifikant zu erhöhen, ohne den X3 zum gefühllosen Gleiter zu machen.

Unterm Strich sei der neue X3 ein gelungenes Fahrzeug, das in allen relevanten Bereichen signifikant besser als der Vorgänger abschneidet: Bessere Innenraumqualität, komfortableres Fahrverhalten, mehr Dynamik, ein toller Motor und ein nahezu perfektes Achtgang-Automatikgetriebe sprechen für den F25.

Wir hoffen, schon relativ bald selbst hinterm Lenkrad des X3 sitzen zu können und werden dann natürlich einen eigenen Fahrbericht schreiben. Bis dahin kann man sich die Zeit prima mit dem Durchklicken der 167 Bilder umfassenden Gallerie zum Media Launch des X3 vertreiben.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden