BMW X3 F25 nun auch im deutschen Konfigurator verfügbar

News | 17.08.2010 von 23

Kurz nach den Engländern dürfen nun auch die deutschen ausgiebig mit dem Konfigurator von BMW spielen, denn der neue BMW X3 mit der internen Bezeichnung …

Kurz nach den Engländern dürfen nun auch die deutschen ausgiebig mit dem Konfigurator von BMW spielen, denn der neue BMW X3 mit der internen Bezeichnung F25 ist ab sofort in den Konfigurator auf BMW.de eingepflegt. Während die Engländer nur den BMW X3 xDrive20d wählen können, dürfen deutsche Besucher der Seite auch das Topmodell BMW X3 xDrive35i mit 306 PS starkem Reihensechszylinder (N55) nach Herzenswunsch gestalten und ausstatten.

Der neue BMW X3 wird auf dem Pariser Automobilsalon Anfang Oktober seine Publikumspremiere feiern und noch in diesem Jahr bei den Händlern stehen. In Deutschland beginnt das Erlebnis BMW X3 zu Preisen ab 39.100€, für diesen Preis erhält man den unserer Meinung nach völlig ausreichend motorisierten BMW X3 xDrive20d mit 184 PS starkem Turbodiesel. Selbstverständlich treibt etwas Ausstattung diesen Preis mühelos in die Höhe, aber das gehört bei den deutschen Premiummarken ja seit Jahren zum guten Ton.

BMW-X3-F25-Konfigurator

Bei der verfügbaren Ausstattung kann man leicht eine ganze Reihe von Kreuzen machen, denn man bekommt für den BMW X3 praktisch alles, was gut und teuer ist. Sogar ein Head Up Display, das man bei der Konkurrenz in der gesamten Modellpalette vergeblich sucht, ist für die zweite Generation des Geländewagens erhältlich.

Freunde von Automatikgetrieben erhalten mit der Achtgang-Automatik eine Option, die selbst überzeugte Handschalter von ihrem Glauben abbringen kann. Im Fall des X3 xDrive35i gibt es gegen einen Aufpreis von 170 Euro auch noch eine sportlichere Variante dieses Getriebes, bei dem sich die Gangwahl mit Hilfe von Schaltwippen am Lenkrad beeinflussen lässt.

BMW-X3-F25-Konfigurator-2

Unser Dank für den Hinweis gilt unserem Leser Johann!

  • Pingback: BMW X3 (F25) disponible dans le configurateur BMW sur Motorsport Passion()

  • Clemens

    Und passenderweise ist der Konfigurator mal wieder unten. 😉

  • tk14

    Ich hab gerade zum ersten mal das Cockpit ohne Navi sehen müssen…das grenzt ja an eine Unverschämtheit. Man wird quasi gezwungen das völlig überteuerte Navi mitzubestellen.
    Von Design kann da ja keine Rede mehr sein und noch dazu liegt das Radiobedienteil ja unfassbar ergonomisch hinter derm Schalthebel.

  • tk14

    Sorry, ich muss ein wenig zurückrudern…der kleine Bildschirm ist schon mit dem Radio Professional Serie, für 640€.
    Allerdings bin ich trotzdem der Meinung dass dies Serienausstattung sein sollte.

    • Steve8178

      …wir verzeihen Dir… 😀

  • Cecotto

    als großer bmw fan muss man konstatieren, dass dies der mit abstand altbackenste – ich finde sogar hässlichtste – neuwagen der letzten 8 jahre bei bmw ist.

    selbst mit 19zoll rädern sieht das auto verloren aus und strahlt null dynamik aus. der innenraum ist eine schande, dabei hat gerade hier bmw jüngst wieder einen sprung gemacht. insgesamt finden sich am auto viel zu viele linien, die ins nichts führen, bzw. deren sinn sich mir gar nicht erchließen will.

    manchmal frage ich mich, wie solch ein ding durch die akzeptanztests und durch die kritische beäugung des vorstandes kam. ich meine nach 8 jahren des barocken aber akzeptablen ersten wurfs des x3 kann dies doch nicht das designtechnisch beste sein, was bmw bieten kann?

    ich möchte nochmals betonen, ich bin absoluter bmw fan und habe zunächst verucht mich mit dem fahrzeug zu arrangieren und es mir schön zu sehen. hier will das aber so gar nicht klappen.

    • Steve8178

      Ich kann Deine Kritik verstehen, aber erst mal warten bis du ihn in Natura siehst. Es sollte ja auch keine Neuentdeckung des X3 werden, sondern doch nur eine Weiterentwicklung und das ist in meinen Augen gelungen, zwar nicht ganz so wie ich ihn mir gewünscht hätte, aber gerde der X3 spricht alle altersgruppen an und da muss eben ein konservatives Design her. Der X1 kommt ja auch etwas frecher daher, spricht aber in meinen Augen mehr die jüngeren an, da auch günstiger.

      Was ich klasse finde sind die verfügbaren Motorn zu beginn. Einer zum sparen der andere zum jagen… t 😀

      • Cecotto

        steve, ohne dir in deiner leidenschaft zu nahe treten zu wollen, aber wer deine kommentare hier, bwi ams und sonstwo mitliest, wird feststellen, dass du dich selbst noch an einem haufen schei… erfreuen und ergözen würdest wenn er ein bmw emblem hätte.

        für mich ist das keine weiterentwicklung, sondern ein rückschritt. der alte hat ein bewährtes design aufgergriffen und sich stimmig aber barock präsentiert. der neue ist für mich nicht fisch nicht fleisch. ich finde keine schöne perspektive auf allen (!!!) pressefotos. und selbst die schaffen es normalerweise immer über die options und belichtungstechnik fast jedes auto sehr schön erscheinen zu lassen.

        und das der x3 alle ansprechen möchte stimmt ebenso nicht, denn man hat ja ganz klar eine neusegmentierung u.a. über den x1 betrieben. der ist eindeutig für die jüngeren lifestyle kunden gedacht. daher ja auch die preislich sehr faire positionierung für bmw verhältnisse,

        gerade gegen einen q5, der kein ritterschlag audis ist und dem glk, der sich sehr schwer tut am markt, hätte man mit einem bmw-typischeren design (dynamik, sportliche eleganz) doch deutlich mehr punkten können, denn autos werden über das design gekauft, was unterstreicht wie gut der alte x3 war: der hatte KEIN gutes, d.h. überragend schönes design und hat sich wegen seiner anderen tugenden verkauft, vor allem aber, weil er als premium-kompakt suv zunächst keine konkurrenz kannte. gerade weil jetzt konkurrenz da ist, wäre ein stimmigeres design pflicht gewesen.

        ich prognostiziere dem neuen x3, dass er unter den erwartungen bleiben wird (man dies anfangs aber noch schön redet), dies auf das außen- und innendesign zurück geführt werden wird und man bei einem frühen facelift versucht zu retten, was zu retten ist (vgl. bangle 7er, das einzige auto von bmw an das ich mich erinnern kann, dass ebenfalls bei der präsentation bereits einfach nur häßlich wirkte).

        • Steve8178

          Sorry, danke für den ersten Satz, schön zu hören wie du denkst, nur ich habe nie geschrieben das er mir gefällt, wie du hier lesen kannst, Embleme hin oder her. Mir gefällt auch nicht jder BMW, wie der aktuelle 6er oder 1er (4Türer,2Türer) ohne M-Paket! ALso nicht alles was ein Propeller hat gefällt mir.

          >>>>Also schön die Bälle flach halten<<<<<

          "sondern doch nur eine Weiterentwicklung und das ist in meinen Augen gelungen, zwar nicht ganz so wie ich ihn mir gewünscht hätte, "

          Und ich habe geschrieben das "sondern doch nur eine Weiterentwicklung"

          Auch ich habe Dir geschrieben erst mal in Natura sehen und dann urteilen.

          Danke

        • Steve8178

          Ach nochwas zu deinem “vgl. bangle 7er, das einzige auto von bmw an das ich mich erinnern kann, dass ebenfalls bei der präsentation bereits einfach nur häßlich wirkte).”

          Du wusstest aber schon, das der häßliche 7er Global der meistverkaufteste 7er war.

          Du schriebst “denn autos werden über das design gekauft,” Richtig find ich auch, aber nicht alle. Funktionalität und Agiliät bzw in der heutigen Zeit auch der Spritkonsum!

          DU schriebst außerdem “der hatte KEIN gutes, d.h. überragend schönes design” Heißt das jetzt nur weil er einzige in der größe war, wurde er viel verkauft?? Er hatte ja kein schönes Design, aber du sagst doch das alles über Design geht.?!!

  • mitsu

    @Cecotto

    Mir geht es genauso wie dir. Ich fahre meinen mittlerweile 7. BMW und bin begeisterter Fan. Mich konnten auch der furchtbare “Bangle-7er” nicht von meiner Leidenschaft abhalten. Der neue X3 ist aber furchtbar! Altbacken, unmodern, uninspiriert und, noch viel schlimmer, unsportlich! Der Innenraum ist sogar eine Unverschämtheit gemessen am Preis.

  • Timo

    Wartet mal ab, bis ihr ihn in echt gesehen habt. Da sieht er bedeutend eleganter aus!
    Ich denke, er wird auf jeden Fall seine Kundschaft finden.

    • Polaron

      Keine Angst – der neue X3 sieht in natura genauso bescheiden aus wie auf High-Res-Bildmaterial…

  • mb_81

    Exterieur finde ich durchaus in Ordnung, wenn auch nicht das was ich erwartete.
    Interieur muss ich leider zustimmen: fast schon frech! Die alte Klimaregelung, Mittelkonsole um die Lüftungsgitter blankes Plastik ohne jede Zierleiste. Man schaue sich mal im Konfigurator das Lenkrad an ohne Sportausführung und ohne Multifunktion: eine Zumutung! und wie schon ein Vorredner, ist das Display in der Basis als Staufach ausgelegt!! Dazu noch der alte Schaltknauf (nicht vom 5er)

    Schwach ist auch, dass die Blinker forne nicht in LED ausführt sind. Sehr schwach, hat ja sogar der günstigere 3er…

  • Mitch

    der X3 ist grauenvoll. Bin auch sehr sehr enttäuscht von dem Wagen. Habe lang gewartet. Aber da ist ein GLK oder Q5 eindeutig schöner…
    Schade… mit dem X1 hats ja auch geklappt

  • Mitch

    Daran sieht man jetzt schon, wo BMW in den nächsten Jahren stehen wird, BTW…
    Nämlich HINTER Audi und Mercedes…

    Bmw hat jetzt Fehler nachgeholt, vor allem in der Zulieferrpolitik, die andere schon hinter sich haben. Auch was Materialanmutung betrifft, wirds es nicht besser.
    Auch die Lack-Probleme bestehen nach wie vor. (“Orangenhaut”)

    Was wurde beim X3 gemacht? Die Rssourcen nur darauf verwendet, möglichst einfach in Spartanburg produzieren zu können. Deswegen ging Design usw flöten. Hier ging es nur um die Adaption in die eigene Fertigung. Das überhaupt was geändert wurde, ist ja schon großzügig 😀

    • Thomas

      Findest Du nicht, daß das etwas verallgemeinernd ist? Und damit BMW hinter Audi und Mercedes landet, müssten diese beiden Marken ihre Verkaufszahlen um über 30% steigern oder BMW müsste 30% seiner Kundschaft verlieren. Realistisch? So lange sich Audi und Mercedes so langweilig fahren, werden sie nur wenige BMW-Fans überzeugen können, selbst wenn man das Design der anderen besser finden sollte. Außerdem ist der X3 eher ein Ausrutscher, wenn man sich die letzten Modelle ansieht. An 5er, 7er, Z4 oder X1 gibts nichts auszusetzen und nun den X3 als Musterbeispiel zu benennen, halte ich für völligen Blödsinn.

  • Mitch

    Verkaufszahlen sind eben nicht alles.
    Die Zuliefererpolitik ist alles andere als nachhaltig.

    Außerdem, entschieden wird nicht im dt. Markt. Der Osten zählt!

    • Steve8178

      Das ist schon richtig, aber viel mehr zählt doch die Umsatzdendite und die lag bei BMW im zweiten Quartal fast bei 10%. Man sieht also das bei BMW die Sparmaßnahmen bzw das BAukastenprinzip Früchte tragen. Man muss natürlich investieren um auf dem Markt erster zu bleiben, aber gerade China ist nicht der Markt wo es weiter ein bergauf geben wird, selbst die ständig steigende Inflation macht zu schaffen, dazu kommt noch das die Kaufkraft irgrndwann sinken und weniger Geld verdient wird. Das heißt jeden Markt so gut wie es geht abdecken.

      Ich denke immer noch das der Hauptmarkt “Deutschland” in den nächsten Jahren, hier in sachen Elektro, die gößte Einnahme Quelle sein wird, speziell wenn dann immer mehr Stationen gebaut werden.

      Das wird dann der nächste Krimi der Premiumhersteller werden.

      • Steve8178

        Habe hier nochmal ein kleines Beispiel:

        “So bedeutet eine Umsatzrendite in Höhe von 10%, dass mit jedem umgesetzten EURO ein Gewinn in Höhe von 10 Cent erwirtschaftet wurde.”

        Frohes Rechnen

        ^^

        • Mitch

          das ist jetzt und heute. Schau mal in ein paar Jahren…

          Die Thesen kommen ja auch nicht von mir persönlich – Mehrheitsmeinung in Wirtschaftsmagazinen!
          Ich finde sie aber fundiert und als wahrscheinlich genug an.

          Cockpit X1 und X3 sprechen für sich. Dagegen muss man nicht anreden 😉

  • Fliegenfranz

    Beim X3 sehe ich nur ein “Problem”… : erst ab ca. 60.000 Euro ist das ein tolles Auto. Das ist natürlich ne Stange Geld, und wohl die Wenigsten werden diese Grenze erreichen. Allerdings hat man solch einen dann vor sich, verkommt der Vorgänger als Schrott und der neue X3 ist endlich das, was er sein sollte, ein mehr als würdiger Nachfolger.
    Beim A7/A8 war es anfangs das Gleiche, erstmal “bäh” auf Bildern… aber sieht man dann den A8 in Live ( schwarz & 20 zoll ), ist das ne mega geile Kiste.
    Ich denke, viele Q7 bzw. GLK Kunden werden sich für den neuen X3 interessieren. Er wird sich zwar nicht so lässig verkaufen lassen wie der Vorgänger, aber der hatte auch keine wirkliche Konkurrenz damals.

  • mitsu

    Wenn ich das Cockpit des neuen X3 anschaue, dann graut es mir ja jetzt schon vor dem Innenraum des kommenden 3ers: Wie kann es sein, dass BMW in dieser Preisklasse z. B. die alte Klimaregelung einbaut? Das Cockpit sieht viel mehr nach 1er als nach 5er aus und mMn dementsprechend billig. Bei einem Startpreis von 39000€ eine echte Frechheit!

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden