BimmerPost zeigte erste Interieur-Spyshots vom neuen BMW 6er

BMW 6er | 4.05.2010 von 11

Lange Zeit mussten wir uns mit den mittlerweile gut bekannten Exterieur-Spyshots begnügen, nun gibt es bei BimmerPost.com endlich erste Bilder vom Innenraum der neuen BMW …

Lange Zeit mussten wir uns mit den mittlerweile gut bekannten Exterieur-Spyshots begnügen, nun gibt es bei BimmerPost.com endlich erste Bilder vom Innenraum der neuen BMW 6er-Reihe. Auch wenn der Prototyp seinen Innenraum teilweise hinter diversen Stoffbahnen verbirgt, erhalten wir doch schon einen guten Eindruck vom Armaturenbrett.

Zunächst fällt wie erwartet eine gewisse Ähnlichkeit zum Interieur der 5er- und 7er-Reihe auf, zumindest im Bereich der Mittlekonsole sind kaum Unterschiede sichtbar. Natürlich schafft auch die neue Tacho-Einheit mit Black Panel-Technologie den Sprung in den 6er, auch das Lenkrad ist uns bereits bestens vertraut.

bmw-6er-f12-interieur-spyshot-bimmerpost-com

Interessant wird es beim Blick auf den Navigationsbildschirm: Neben der schieren Größe des vermutlich 10,2 Zoll großen Displays fällt auch dessen Einfassung ins Auge, denn offenbar wird es von einem Aluminiumstreifen umrahmt, womit sich der 6er grundlegend von 5er und 7er unterscheiden würde.

Bei einem der erwischten Fahrzeuge fällt außerdem der Schalthebel eines manuellen Getriebes ins Auge, aber die Verwendung eines solches Getriebes in Prototypen muss nicht zwangsläufig heißen, dass wir auch in der Serie manuelle Getriebe sehen werden. Auf jeden Fall wird es die neue Achtgang-Automatik im neuen 6er geben und momentan glauben wir nicht, dass es ein klassisches Handschalter-Getriebe in die Serienfertigung schaffen wird.

Der Sinn dieser Gestaltung kann nur das Streben nach einem sportlicheren Eindruck sowie einer gewissen Abgrenzung zu den weniger sportlichen Modellen sein. Während manche Leute behaupteten, wir würden im neuen 6er ein ähnliches Interieur wie im BMW Z4 Roadster E89 sehen, können wir diese Aussagen nun wohl endgültig als Unsinn bezeichnen. Während der Z4 ein völlig eigenständiges Interieur trägt, reiht sich der neue 6er trotz der Unterschiede nahtlos in das aktuelle Gesamtdesign der Oberklassemodelle von BMW ein.

Alle Hüllen dürften noch im Laufe dieses Jahres fallen, denn das neue Cabrio F12 soll noch im Jahr 2010 vorgestellt werden. Einige Monate später wird das neue Coupé mit der internen Bezeichnung F13 vorgestellt werden, bevor das viertürige BMW 6er Gran Coupé die 6er-Reihe komplettieren wird.

Noch mehr Bilder gibt es direkt bei BimmerPost.com!

11 responses to “BimmerPost zeigte erste Interieur-Spyshots vom neuen BMW 6er”

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von BimmerToday erwähnt. BimmerToday sagte: BimmerPost zeigte erste Interieur-Spyshots vom neuen BMW 6er: Lange Zeit mussten wir uns mit den mittlerweile gut … http://bit.ly/9ia5at […]

  2. Thomas1 says:

    Ich bin mal auf die endgültigen Bilder gespannt, ob der Monitor dann auch so aufgesetzt ist, wie es bei den Bildern den Anschein erweckt. Spricht aber auch für mehr Eigenständigkeit/Abrenzung.

  3. zero11 says:

    Spinne ich oder sieht man oberhalb des Frontscheibenrahmens ein Metalldach unter einer Stoffmütze??? 😉

  4. dastoa says:

    Also, meines Wissens soll er ne Stoffmütze kriegen, auch wenn es auf den Bildern anders aussieht … daß hinten ne Glasheckscheibe draugfklebt, soll wohl das Finnenverdeck kaschieren … ich lass mcih aber gern eines besseren belehren …

    Der Monitor wird im Cavrio wohl klappbar sein, daher sieht das Cockpit wohl so aus, wie es auf dem Foto zu sehen ist.

  5. Benny says:

    Es könnte auch ein Coupé-Prototyp sein, der zur Verwirrung eine Stoffmütze trägt. Das Cabrio kommt nach meinen Infos definitiv mit Stoffdach und Finnenverdeck.

  6. mitsu says:

    Ich wiederhole mich gern: Das 6er Cabrio kommt sicher mit Stoffverdeck. Ein Dacht in der Länge ist aus Metall ist in der Länge nicht mehr elegant unterzubringen. Mit Metalldach sähe der 6er aus wie diese hässlichen Peugeotcabriolets. Man darf sich gern mal fragen, wieso die auf Komfort bedachten Mercedesmacher das neue E-Klassecabrio auch “nur” mit Stoffverdeck auf den Markt brachten…eben! Aus rein optischen Gründen.
    Davon mal abgesehen sind die normalen Coupes ja fast überflüssig, wenn man alle Cabrios mit Metalldach baut. Wieso sollte man dann überhaupt ein Coupe kaufen? Das erlebt BMW doch gerade mit dem 3er (der sicherlich zukünftig auch wieder ein Stoffverdeck bekommt).

    • Steve8178 says:

      “Wieso sollte man dann überhaupt ein Coupe kaufen?”

      2 Punkte: Schwerpunkt und Gewicht!!!

      Ansonsten bin ich für Coupe und Stoffmützchen!!

  7. Everlast says:

    Dass ein Stoffdach über Metallstreben gespannt wird ist Euch hoffentlich klar!? Es wäre wohl ziemlich viel Aufwand ein Metalldach so zu tarnen, dass man die Querstreben eines Stoffdachs deutlich sieht. Ein Coupé ist das defintiv nicht, siehe Bild 3 der Bilderserie.

    Wenn der Prototyp ein manuelles Getriebe hat, dann wird es das mit Sicherheit auch in der Serie geben. Warum sollte BMW Unmengen Geld in die Hand nehmen und für nutzlose Entwicklungsarbeit ausgeben?

  8. John says:

    Ich würde auch sagen, dass es wahrscheinlich erscheint, dass es eine Handschaltung geben wird. Eventuell wird sie auch getestet und es ist noch nicht entschieden, ob sie es in die Produktion schafft. Aber Sinn der Prototypen ist es ja das ganze Fahrzeug zu testen und dabei insbesondere den Antriebsstrang. Wieso sollte BMW ein so wichtiges Teil wie das Getriebe da auswechseln und nicht das später verbaute testen? Dazu noch in so einer späten Phase des Testzykluses.

  9. taxidriver says:

    außer dem sehr prägnanten display an der miko sieht man eigentlich nix besonderes, ist ja auch nicht verwunderlich wenn man bedenkt wie viele gleichteile alleine der fünfer und der siebener teilen, so eben der sechser auch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!

Find us on Facebook

Tipp senden