BMW iX2 Coupé: Erste Erlkönig-Fotos vom Elektro-X2 U10?

BMW iX1, BMW X2 | 10.11.2022 von 0

Erlkönige mit “Electrified Vehicle”-Aufklebern und ohne sichtbare Endrohre könnten erste Vorboten des BMW iX2 (U10) sein, möglicherweise zeigen sie aber auch “nur” einen Plug-in-Hybrid wie …

Erlkönige mit “Electrified Vehicle”-Aufklebern und ohne sichtbare Endrohre könnten erste Vorboten des BMW iX2 (U10) sein, möglicherweise zeigen sie aber auch “nur” einen Plug-in-Hybrid wie den kommenden X2 xDrive25e: Nachdem die Prototypen viele Jahre lang entweder mit “Hybrid Test Vehicle” oder mit “Electric Test Vehicle” beklebt waren und so jedem Betrachter Aufschluss über ihren Antrieb gaben, genügt nun offenbar der allgemeinere und weniger aussagekräftige Hinweis auf einen elektrifizierten Antriebsstrang.

Da BMW außerdem bei immer mehr Modellen auf sichtbare Endrohre verzichtet, liefert auch dieses Detail keine Hinweise auf den Antrieb mehr. Anders verhält es sich bei den beinahe vollständig geschlossenen Nieren, die klar gegen einen Verbrennungsmotor an Bord sprechen. Die aktuellen Erlkönig-Fotos finden sich beispielsweise bei Motor1.com. Trotz Tarnung ist klar, dass parallel zum BMW X2 (U10) erstmals auch ein rein elektrischer iX2 entwickelt wird. Genau wie die konventionell angetriebenen X2 setzt auch das Elektroauto auf eine völlig neue Karosserieform mit Coupé-artiger Silhouette, die ihn deutlich stärker vom X1 abgrenzt als in der Vergangenheit. "

Identisches Technik-Paket im BMW iX1 (U11)

Das vielleicht stärkste Argument für die Entwicklung eines BMW iX2 liefert dabei ausgerechnet die Modellpolitik von BMW selbst: Der iX1, der in Europa derzeit das günstigste Elektroauto der Marke ist, wird auf dem US-Markt nicht angeboten. So schafft sich BMW selbst die Notwendigkeit für ein anderes Einstiegsmodell im auch bei US-Kunden immer beliebter werdenden Segment der kompakten SUV.

Keine Frage ist, dass sich der BMW iX2 technisch sehr eng am iX1 orientieren wird: Beide Fahrzeuge nutzen die gleiche Technik-Architektur, egal ob mit konventionellem Antrieb oder als Elektroauto. Der über 300 PS starke BMW iX2 xDrive30 dürfte dabei zunächst die einzige Option sein, wie im Fall des iX1 könnte aber später ein Einstiegsmodell mit nur einem E-Motor und nur einer angetriebenen Achse folgen. Wer hierbei auf einen elektrischen Hecktriebler hofft, könnte nach unseren Informationen aber enttäuscht werden.

Schon vor ein paar Wochen präsentierte sich das neue SUV-Coupé als BMW X2 M35i (U10) mit vier Endrohren und ebenfalls über 300 PS, außerdem wird es natürlich auch schwächere Benziner und mehrere Diesel-Optionen für den X2 geben.

(Aufmacher-Foto: joelre98)

Find us on Facebook

Tipp senden