Intelligente Daten-Analyse: BMW und Amazon arbeiten zusammen

Sonstiges | 9.12.2020 von 0

Der sichere Umgang mit riesigen Datenmengen stellt jedes große Unternehmen vor Herausforderungen und kaum einer Firma gelingt es, das in den Daten schlummernde Potenzial wirklich …

Der sichere Umgang mit riesigen Datenmengen stellt jedes große Unternehmen vor Herausforderungen und kaum einer Firma gelingt es, das in den Daten schlummernde Potenzial wirklich zu nutzen. Auf der Suche nach einer möglichst intelligenten Daten-Analyse und Nutzung hat die BMW Group nun eine intensive Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) beschlossen und sich damit die Unterstützung eines der größten und bestfinanzierten IT-Konzerne der Welt gesichert. Die strategische Zusammenarbeit soll die vorhandenen Daten zu einer nutzbaren Grundlage für unternehmerische Entscheidungen der Zukunft machen und so die Innovationsgeschwindigkeit der BMW Group weiter erhöhen.

Als wichtigste Maßnahme zum Start des Projekts wird die BMW Group ihre Daten aus den Geschäfts- und Betriebsbereichen von über 100 Ländern auf Amazon Web Services migrieren. Vom Umzug der Datenbanken für Produktion, Vertrieb und Wartung erhoffen sich die Verantwortlichen innerhalb kurzer Zeit neue Erkenntnisse, die das Kundenerlebnis perspektivisch weiter verbessern können. Beispielsweise können von intelligenter Software künftige Bedarfe mit hoher Wahrscheinlichkeit prognostiziert werden, was entsprechende Vorbereitungen und damit kürzere Wartezeiten für den Kunden ermöglicht. Auch die Erkennung weltweiter Trends ist mit Hilfe eines gebündelten Blicks auf die Daten erheblich schneller möglich als bisher.

Bis zu 5.000 BMW Group-Entwickler aus aller Welt werden im Zusammenhang mit der intensivierten Kooperation zusätzliche Schulungen und Befähigungen für die neuesten AWS-Technologien erhalten. Schwerpunkte sind dabei das maschinelle Lernen und die Datenanalyse. Eine weitere wesentliche Komponente der Kooperation mit Amazon ist die Weiterentwicklung des BMW Cloud Data Hubs, der schon heute ein zentraler Ablage- und Verarbeitungsort für Daten der BMW Group ist und verschiedene AWS-Dienste nutzt.

Alexander Buresch (CIO und Senior Vice President BMW Group IT): “Die BMW Group treibt Innovation und die Digitalisierung in der Automobilindustrie voran und wir stellen Daten in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir freuen uns auf die ausgeweitete Zusammenarbeit mit AWS und darauf, unsere Fähigkeiten zu kombinieren, um die Messlatte für Innovationen im Bereich der Automobilhersteller weiter anzuheben und unseren Kunden auf der ganzen Welt begeisternde, neue Erlebnisse zu bieten.”

Matt Garman (Vice President Sales & Marketing bei Amazon Web Services): “AWS bietet Automobilherstellern das umfassendste Portfolio an Cloud-Diensten, mit denen diese Anwendungen für jeden einzelnen Schritt der Customer Journey entwickeln können. Durch die Kombination des Expertenwissens der BMW Group mit den führenden AWS Cloud Services schaffen wir Mehrwerte für die gesamte Automobilindustrie, so dass die verschiedensten Stakeholder, vom Teilehersteller bis zum Mechaniker, von größeren Einblicken in Prozesse und besseren Erkenntnissen profitieren können.”

    Find us on Facebook

    Tipp senden