BMW M340i: Onboard-Video zeigt Top-G20 in Hockenheim

BMW 3er, Videos | 10.04.2020 von 0

Schon vor seinem Marktstart hat der neue BMW M340i xDrive viel Lob eingesammelt, nun musste sich die vorerst stärkste Variante des 3er G20 dem Härtetest …

Schon vor seinem Marktstart hat der neue BMW M340i xDrive viel Lob eingesammelt, nun musste sich die vorerst stärkste Variante des 3er G20 dem Härtetest auf dem Hockenheimring stellen. Die sport auto hat die Mittelklasse-Limousine mit M Performance-Genen über den GP-Kurs gejagt und dabei ein erstklassiges Onboard-Video erstellt, das einen sehr guten Eindruck vom hochagilen Fahrverhalten des M340i liefert. Wie wir bereits vor rund 1,5 Jahren im Prototypen erfahren durften, ist der M340i auch mit xDrive ein echter Fahrspaß-Garant ohne Scheu vor Übersteuern.

Wer also allein aufgrund des Allradantriebs mit einem etwas langweiligen Fahrverhalten gerechnet hat, sieht sich bei einer Probefahrt oder auch beim Anblick des Onboard-Videos aus Hockenheim eines besseren belehrt: Im Modus Sport Plus und mit deaktiviertem DSC lässt sich auch der BMW M340i xDrive an jedem Kurvenausgang mit spürbar nach außen drängendem Heck fahren und treibt dem Fahrer so ein Grinsen ins Gesicht. Klar ist aber auch, dass zu viel Übersteuern nicht unbedingt förderlich für eine optimale Rundenzeit ist, weshalb sanfter Gaseinsatz genau wie bei einem potenten Hecktriebler mitunter der schnellere Start für die nächste Gerade ist.

Übersteuern hin oder her, am Ende bleibt die Uhr für den BMW M340i xDrive bei einer Zeit von 2:01,1 Minuten stehen. Damit ist die uneingeschränkt alltagstaugliche Mittelklasse-Limousine marginal schneller als ein Ford Mustang GT, über zwei Sekunden schneller als ein Audi TTS Coupé und nur 0,4 Sekunden langsamer als der stärkere, leichtere und erheblich unkomfortablere Mercedes-AMG A 45. Auch der Vergleich zum BMW Z4 M40i kann sich sehen lassen: Der zweisitzige Roadster ist mit einer Zeit von 1:59,50 Minuten zwar über 1,5 Sekunden schneller, aber natürlich ist er im Alltag auch viel weniger vielseitig als ein 3er.

Wer noch mehr Performance in einem 3er will, wird nächstes Jahr bedient: Dann stürmt der neue BMW M3 G80 auf die Bühne – wahlweise als M3 Pure mit 480 PS, manuellem Getriebe und Hinterradantrieb oder als M3 Competition mit 510 PS, Automatik und hochdynamischem Allradantrieb M xDrive. Dass der M340i bis dahin viel mehr als ein lauwarmer Lückenbüßer ist, zeigt das Onboard-Video vom Hockenheim GP-Kurs eindrucksvoll:

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

Find us on Facebook

Tipp senden