BMW i8 Roadster LimeLight: Edles Unikat für Alcantara-Fans

BMW i8 | 5.12.2019 von 0

Wer möglichst unauffällig unterwegs sein will, wird selten beim BMW i8 Roadster landen. Doch ganz so extrovertiert wie im Fall der LimeLight Edition von BMW …

Wer möglichst unauffällig unterwegs sein will, wird selten beim BMW i8 Roadster landen. Doch ganz so extrovertiert wie im Fall der LimeLight Edition von BMW Italien dürften dennoch nur wenige Kunden unterwegs sein wollen, denn die leuchtend-gelbe Lackierung raubt dem offenen Flügeltürer auch den letzten Rest von optischer Zurückhaltung. Hinter den in schwarzer Kontrastfarbe lackierten Felgen greifen die Bremssättel die Exterieur-Farbe erneut auf.

Mindestens so erwähnenswert wie das Exterieur ist der Innenraum des Unikats, denn die BMW i8 Roadster LimeLight Edition entstand in Kooperation mit dem Centro Stile von Alcantara. Sitze, Armaturenbrett, Türverkleidungen und das Lenkrad sind folgerichtig mit Alcantara bezogen, wobei Schwarz mit Akzenten in der leuchtenden Exterieur-Farbe kombiniert wird. Die per Laser im Material verewigten Muster erinnern an das BMW-Logo und machen das Interieur nicht nur haptisch, sondern auch optisch zu einem Erlebnis.

Die Zusammenarbeit von BMW i und Alcantara ist natürlich kein Zufall: Genau wie der Plug-in-Hybrid-Sportwagen steht auch Alcantara für nachhaltigen Genuss. Das edle Kunstmaterial und das namensgebende Unternehmen haben schon seit 2009 eine neutrale CO2-Bilanz, damit konnte Alcantara vor allen anderen italienischen Unternehmen diesen Status nachweisen. Die CO2-Neutralität von Alcantara wurde schon 2009 vom TÜV Süd zertifiziert und mittlerweile zum zehnten Mal bestätigt.

Im Fall des BMW i8 Roadster sorgt bereits seit 2014 ein Hybrid-Antrieb dafür, dass die Verbrauchswerte erheblich niedriger als bei anderen Sportwagen dieser Leistungsklasse ausfallen. Dank der Fähigkeit zum elektrischen Fahren ohne lokale Emissionen kommt der i8 auf einen Normverbrauch von 2,1 Liter auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 46 Gramm pro Kilometer entspricht. Wenn statt Effizienz Performance gefragt ist, beschleunigt der offene i8 in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 und erreicht 250 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Obwohl sich die technischen Eckpunkte des BMW i8 nach wie vor sehen lassen können, endet die Produktion planmäßig im April 2020. Wie ein Nachfolger eines Tages aussehen und technisch aufgestellt sein könnte, hat die Studie BMW Vision M Next angedeutet.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Find us on Facebook

Tipp senden