Formula Student 2019: Teams mit BMW-Support überzeugen

Sonstiges | 14.08.2019 von 0

Wie schon in den letzten Jahren hat die BMW Group auch 2019 mehrere Teams der Formula Student Germany unterstützt. Die Wettkämpfe fanden vom 5. bis …

Wie schon in den letzten Jahren hat die BMW Group auch 2019 mehrere Teams der Formula Student Germany unterstützt. Die Wettkämpfe fanden vom 5. bis 11. August in verschiedenen Disziplinen am Hockenheimring statt und bewegten sich nach Einschätzung aller Beteiligten auf nochmals spürbar höherem Niveau als im Vorjahr. Neben statischen Disziplinen, etwa zum Business Plan des Teams, spielen mehrere dynamische Wettbewerbe die Hauptrolle.

Den Gesamtsieg in der mit Blick auf das autonome Fahren besonders interessiert beobachteten Kategorie “Driverless” konnte sich wie schon im Vorjahr die von der BMW Group unterstützte ETH Zürich sichern. Auch die von BMW unterstützten Teams der TU Dresden und der Hochschule München, Elbflorace und municHMotorsport, erreichten in einzelnen Disziplinen Top-Platzierungen.

Für die BMW Group ist das Engagement bei der Formula Student auch ein Mittel zur Nachwuchs-Gewinnung. Kein Wunder: Einige der fähigsten Studenten des deutschsprachigen Raums nutzen das Event, um sich selbst bei potenziellen Arbeitgebern ins Gespräch zu bringen. Auch hierfür war die Anwesenheit von Bruno Spengler sicher kein Nachteil. Der BMW-Werkspilot hatte auch die Gelegenheit, selbst eine Runde in einem Formula Student Rennwagen zu drehen und zeigte sich im Anschluss beeindruckt: “Die Power der Autos und wie sie sich fahren lassen, erinnern mich an meine Kartsport-Zeiten.”

Peter Langen (Leiter Entwicklung Fahrdynamik der BMW Group): “Bei der Formula Student wird die erworbene Theorie mit praktischer Erfahrung verbunden. Der Erwerb von Fähigkeiten und Schlüsselkompetenzen wie interdisziplinäres Denken, Problemlösen und betriebswirtschaftliches Wissen wird hier vorbildlich umgesetzt. Besonders beeindruckend ist die Entwicklung im Driverless Wettbewerb, den AMZ Racing erneut für sich entscheiden konnte. Im Vergleich zum Vorjahr ist bei allen teilnehmenden Teams eine deutliche Performancesteigerung zu erkennen.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden