BMW M2 Racing: Kundensport-Rennwagen auf F87-Basis

BMW M2, Motorsport | 24.06.2019 von 1

Der Nachfolger des M240i Racing kommt 2020 auf Basis des BMW M2 Competition auf die Nürburgring Nordschleife und viele andere Rennstrecken. Der neue Kundensport-Rennwagen soll …

Der Nachfolger des M240i Racing kommt 2020 auf Basis des BMW M2 Competition auf die Nürburgring Nordschleife und viele andere Rennstrecken. Der neue Kundensport-Rennwagen soll der einst mit dem M235i Racing begonnenen Erfolgsgeschichte rund um Rennversionen der 2er-Reihe ein drittes Kapitel hinzufügen. Ganz nebenbei wird der möglicherweise als BMW M2 Racing bezeichnete Sportler auch dem hervorragenden Ruf des Straßen-M2 nützen, der sich innerhalb kürzester Zeit eine riesige weltweite Fangemeinde erschlossen hat und zu den erfolgreichsten Modellen der M GmbH zählt.

Die Testfahrten mit dem neuen BMW M2 Racing sollen noch in diesem Sommer beginnen, angepeilt wird der fünfte Lauf zur VLN Langstrecken-Meisterschaft am 3. August 2019. Schon Anfang des zweiten Quartals 2020 sind die ersten Auslieferungen an Kundenteams geplant. Im Visier hat BMW Motorsport dabei sicher primär die Teams, die schon in der Vergangenheit mit M235i und M240i Racing unterwegs waren. Durch die zu erwartende Performance-Steigerung dürfte der Rennwagen aber auch für Teams interessant werden, denen der bisherige M240i nicht rasant genug war.

Markus Flasch (Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH): “Mit unserem neuen Angebot bringen wir den Motorsport künftig noch näher zu unseren Kunden. Mit dem neuen Einsteiger-Modell auf Basis unseres BMW M2 Competition liefern wir ein starkes Bekenntnis zum Kundensport insgesamt – und beginnen zugleich mit dem Aufbau des BMW M Clubsport-Segments. Dabei werden vor allem künftige Sondermodelle von BMW M eine besondere Relevanz haben. Mit der Präsenz im Clubsport schließen wir außerdem die Lücke zwischen unseren Motorsport-Trainings in der BMW Driving Experience und den Breitensport-Rennserien. Über unsere weltweit geplanten Motorsport-Schwerpunkt-Händler und die zusätzlichen Kompetenzzentren wollen wir maximalen Service und auch abseits Europas eine professionellere Ersatzteileversorgung sowie eine effiziente Betreuung auf lokaler Ebene bieten – unabhängig davon, ob es sich beim jeweiligen Kunden um einen Breitensport-Piloten oder einen Pro handelt.”

Jens Marquardt (BMW Group Motorsport Direktor): “Es ist großartig, dass wir mit dem neuen Clubsport-Segment sowie dem zugehörigen Aufbau weltweiter Service- und Vertriebsstrukturen das Kundensport-Programm von BMW noch einmal auf ein höheres Level bringen können. So facettenreich wie ab kommender Saison war der Kundensport bei BMW wohl noch nie. Wir bieten mit dem neuen Einsteiger-Modell, das auf den BMW M240i Racing folgt, zum einen unseren Kunden im Breitensport Kontinuität. Zum anderen sprechen wir mit der Clubsport-Variante neue Zielgruppen an.”

One response to “BMW M2 Racing: Kundensport-Rennwagen auf F87-Basis”

  1. […] This Article is originally crawled from a non-English publicly available blog site article and then it translates into English language and automatically adds [source_link] right below this message to protect and give credits to its copyright owner. however, If the copyright owner believes MechCrunch has taken credit or violated his/her copyrights please follow this procedure. Source link […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden