Engine of the Year 2019: BMW i8 holt fünften Sieg in Folge

Sonstiges | 24.05.2019 von 1

Mit einer völlig neuen Einteilung der Klassen wurden die Engine of the Year Awards 2019 vergeben: Standen bisher Hubraum und Verbrennungskonzept im Fokus, geht es …

Mit einer völlig neuen Einteilung der Klassen wurden die Engine of the Year Awards 2019 vergeben: Standen bisher Hubraum und Verbrennungskonzept im Fokus, geht es nun auch ganz offiziell um die Leistung. Die neue Einteilung ist vor allem deshalb fair, weil Sportmotoren mit viel Leistung meistens ihre Hubraum-Klasse dominieren konnten, was auf andere Stärken getrimmten Motoren wenig Chancen ließ.

Die neue Kategorie-Einteilung dreht sich daher um Leistungsklassen von jeweils 100 PS und trennt sich von der Betrachtung des Hubraums. Für den BMW i8 bedeutet die neue Einteilung den Wechsel von der Klasse unter 1,5 Liter Hubraum in die Liga von 350 bis 450 PS, außerdem ist die Kombination von Dreizylinder-Benziner und E-Motor aber auch als bester Hybrid-Antrieb vorgeschlagen – und konnte die Jury dabei auf ganzer Linie überzeugen.

Für den BMW i8 ist der Klassensieg bereits der fünfte Erfolg in Serie, was die besondere Qualität des ersten Plug-in-Hybriden der BMW Group eindrucksvoll unterstreicht. Dass der Dreizylinder B38 auch ohne Elektro-Unterstützung überzeugen kann, zeigt sein zweiter Platz in der Klasse unter 150 PS. Und auch der Elektro-Antrieb funktioniert ohne Verbrenner, wie der vierte Platz für den E-Motor des BMW i3 in der Klasse von 150 bis 250 PS belegt.

Weitere zweite Plätze eroberten der Turbo-Vierzylinder BMW B48 in der Klasse von 150 bis 250 PS und der Reihensechszylinder B58 in der Klasse von 250 bis 350 PS. Gleich zwei dritte Plätze holte der BMW S55 aus M3 und M4, denn der Motor war in seinen verschiedenen Varianten sowohl in der Klasse von 350 bis 450 PS als auch in der Klasse 450 bis 550 PS nominiert.

Der diesjährige Erfolg des i8 war bereits der 70. Klassensieg für einen BMW-Motor. Überragend war 2019 erneut die Performance des 3,9 Liter großen V8-Biturbo von Ferrari, denn das Triebwerk aus Maranello konnte in seinen verschiedenen Ausbaustufen gleich vier Klassensiege erringen:

Übersicht: Die Sieger der Engine of the Year Awards 2019

International Engine of the Year 2019: Ferrari 3,9 Liter Biturbo-V8
Best New Engine 2019: Jaguar I-Pace Elektro-Antrieb
Best Hybrid Powertrain 2019: BMW i8
Best Performance Engine 2019: Ferrari 3,9 Liter Biturbo-V8
Best Electric Engine 2019: Jaguar I-Pace Elektro-Antrieb
Unter 150 PS: Ford 999 cm Turbo-R3
150 bis 250 PS: Audi 2,0 Liter Turbo-R4
250 bis 350 PS: Porsche 2,5 Liter Turbo-B4
350 bis 450 PS: Jaguar I-Pace Elektro-Antrieb
450 bis 550 PS: Mercedes-AMG 4,0-Liter-Biturbo-V8
550 bis 650 PS: Ferrari 3,9 Liter Biturbo-V8
Über 650 PS: Ferrari 3,9 Liter Biturbo-V8

One response to “Engine of the Year 2019: BMW i8 holt fünften Sieg in Folge”

  1. […] This Article is originally crawled from a non-English publicly available blog site article and then it translates into English language and automatically adds [source_link] right below this message to protect and give credits to its copyright owner. however, If the copyright owner believes MechCrunch has taken credit or violated his/her copyrights please follow this procedure. Source link […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden