Autonomes Fahren: 500 BMW iNext testen ab 2021 Level 5

BMW i | 8.05.2019 von 1

Wenn der BMW iNext 2021 seinen Marktstart feiert, soll er Maßstäbe setzen und die Innovationskraft von BMW i ins nächste Jahrzehnt transportieren. Die dann gebauten …

Wenn der BMW iNext 2021 seinen Marktstart feiert, soll er Maßstäbe setzen und die Innovationskraft von BMW i ins nächste Jahrzehnt transportieren. Die dann gebauten Serienfahrzeuge sollen technisch in der Lage sein, autonomes Fahren gemäß Level 3 sicher zu beherrschen. Bei Level 3 spricht man bereits vom hochautomatisierten Fahren, weil das Fahrzeug den Fahrer stark entlastet und in vielen Situationen selbständig die Steuerung übernimmt.

Gleichzeitig wird der BMW iNext 2021 zum Technologieträger für die nächsten Schritte, denn die Münchner wollen eine Testflotte von 500 Fahrzeugen zur Erprobung von Level 4 und Level 5 auf die Straße schicken. Das kündigte BMW-Chef Harald Krüger im Rahmen der Vorstellung des Quartalsberichts Q1 2019 an. Bei Level 5 spricht man vom vollständig autonom fahrenden Auto, das nicht mehr auf einen eingriffsbereiten Fahrer angewiesen ist.

Bis zur Serienreife dieser Technik ist allerdings noch etwas mehr Geduld gefragt: Den nächsten großen Schritt nach der Einführung des iNext kündigt Krüger für 2024 an. Wie bereits seit einiger Zeit bekannt ist, arbeitet die BMW Group beim autonomen Fahren Hand in Hand mit Daimler: Beide Konzerne wollen sich die enormen Kosten für die Entwicklung der benötigten Technologien teilen und so schneller zu marktreifen Lösungen kommen.

Die Ankündigung des BMW-Vorstandsvorsitzenden im Wortlaut:

2021 soll der iNEXT an den Start gehen. Wir verknüpfen zum ersten Mal elektrisches und hoch automatisiertes Fahren auf Level 3 mit High-End-Connectivity und einem digitalisierten Interieur. Alles in einem Fahrzeug.

Für die Kunden heißt das: Ein völlig neues Erlebnis von Fortbewegung und volle Alltagstauglichkeit mit mehr als 600 Kilometer elektrischer Reichweite.

Ebenfalls 2021 wird eine Pilot-Flotte von 500 BMW iNEXT Fahrzeugen mit Level 4 und 5 Funktionen den Betrieb aufnehmen. Die dafür notwendigen technischen Anforderungen und Anpassungen der internationalen zulassungs- und haftungsrechtlichen Rahmenbedingungen sind in Arbeit.

Unverändert gilt: Für uns hat die Sicherheit unserer Kunden absolute Priorität.

Erst wenn wir eine Technologie in hohem Maße beherrschen, setzen wir sie in der Serie ein. Gemeinsam mit Daimler wollen wir die nächste Technologiestufe des autonomen Fahrens entwickeln. Diese soll in unseren Modellen ab 2024 zum Einsatz kommen.

Find us on Facebook

Tipp senden