Erlkönig-Video: Neuer BMW M3 G80 auf dem Nürburgring

BMW M3, Erlkönige | 18.04.2019 von 0

Bevor der neue BMW M3 G80 im Jahr 2020 auf die Straße kommt, haben die Entwickler in Garching noch viel Arbeit vor sich: Es ist …

Bevor der neue BMW M3 G80 im Jahr 2020 auf die Straße kommt, haben die Entwickler in Garching noch viel Arbeit vor sich: Es ist niemals leicht, ein Auto zu bauen, bei dem die Erwartungshaltung rund um den Globus so hoch ist wie im Fall eines BMW M3. Die starke Performance des Vorgängers ist dabei Fluch und Segen zugleich, denn eigentlich kann die M GmbH nicht gewinnen: Fährt der neue M3 seinen Rivalen davon, erfüllt er lediglich die Erwartungen. Fährt er “nur” auf Augenhöhe, dürften viele bereits enttäuscht sein.

Dass die Garchinger mit diesem Druck umgehen können, haben sie in den letzten Jahren allerdings hinlänglich bewiesen, denn im Grunde war die Ausgangssituation bei den letzten M3-Generationen die gleiche. Und natürlich gibt es für den neuen BMW M3 G80 interne Vorgaben, die eine relevante Performance-Steigerung im Vergleich zum Vorgänger sicherstellen und damit auch dafür sorgen, dass sich die Konkurrenz noch mehr strecken muss.

Bereits sicher scheint zu sein, dass die M GmbH beim Antriebskonzept des neuen M3 erstmals zweigleisig fährt: Zwar nutzen alle Varianten den neuen Biturbo-Reihensechszylinder S58, bei der Kraftübertragung soll es aber eine Premiere geben. Ergänzend zum puristischen BMW M3 mit 480 PS, Hinterradantrieb und manuellem Getriebe kommt der stärker auf Rundenzeiten getrimmte BMW M3 Competition, der die stärkere S58-Version mit 510 PS, den Allradantrieb M xDrive und eine Achtgang-Automatik von ZF erhält.

Die Zweiteilung des Angebots erlaubt der M GmbH einen Spagat, der eigentlich eine Zerreißprobe darstellt: Während einige M3-Kunden Fahrspaß und Nervenkitzel im Vordergrund sehen und weder Automatik noch Allradantrieb wollen, führt für immer bessere Rundenzeiten kein Weg an mehr Traktion, mehr Gängen und schnelleren Gangwechseln vorbei. Der nun allem Anschein nach eingeschlagene Weg erlaubt es, beide Zielgruppen mit einem perfekt passenden Paket zu bedienen.

Und es versteht sich von selbst, dass der Fahrspaß im Fall des 510 PS starken BMW M3 Competition keineswegs zu kurz kommen wird. Der Allradantrieb M xDrive wird wie im M5 über einen 2WD-Modus verfügen, mit dem sich der Allradler in Sekundenbruchteilen zum Hecktriebler verwandeln lässt. Für die Jagd nach Zehntelsekunden dürfte der extrem hecklastige und dabei vollvariable Modus 4WD Sport die beste Wahl sein, weil er die Agilität des Hecktrieblers mit den Traktionsvorteilen von vier angetriebenen Rädern kombiniert.

Wie sich die aktuellen Prototypen des BMW M8 G80 auf der Nürburgring Nordschleife schlagen, zeigt das Erlkönig-Video von Automotive Mike:

(Video & Screenshots: Automotive Mike | Direkt-Link zum Video)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden