Gast-Auftritt für den BMW M1: So hebt man in M Town Geld ab

BMW M | 29.03.2019 von 0

Im jüngsten Clip zum Leben in BMW M Town dreht sich alles ums Thema Geld – genauer gesagt ums Abheben von Bargeld. Und wer sich …

Im jüngsten Clip zum Leben in BMW M Town dreht sich alles ums Thema Geld – genauer gesagt ums Abheben von Bargeld. Und wer sich schon immer gefragt hat, wofür das M im Kürzel ATM steht, erfährt es nun ebenfalls. Keine Überraschung ist, dass sich die Position von Geldautomaten in M Town eher an den Bedürfnissen von Autofahrern als an denen von Fußgängern orientiert, schließlich haben M-Fahrer an diesem Ort ständig Vorfahrt.

Durchaus überraschend ist hingegen, wer im jüngsten Clip einen Gast-Auftritt hinlegen darf: Die M GmbH präsentiert ihre Wurzeln und rückt den BMW M1 E26 in den Fokus – das Auto, mit dem alles begann. Und bis heute der einzige automobile Supersportler in der Geschichte von BMW. Der unverwechselbare Zweisitzer dürfte M Town für noch mehr Autofans zu einem absoluten Sehnsuchtsort machen, den man unbedingt einmal besuchen möchte.

Der von 1978 bis 1981 gebaute BMW M1 feierte im vergangenen Jahr seinen 40. Geburtstag und besticht auch heute noch mit seinem radikalen Design. Der knapp 4,36 Meter kurze M1 ist weniger als 1,14 Meter flach, aber dennoch über 1,80 Meter breit – das Ergebnis sind Proportionen, die bis heute nichts von ihrer Faszination verloren haben.

Angetrieben vom legendären BMW Reihensechszylinder M88 mit 3,5 Liter Hubraum und 277 PS fuhr der Supersportler in unter sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht über 260 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die späteren Rennversionen des Motors leisteten ein Vielfaches dieser Leistung und machten das M1 Procar im Rahmenprogramm der Formel 1 zu einem kaum zu überschätzenden Imageträger für BMW.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden