Neues BMW Z4 Coupé: Design-Entwürfe existieren, aber…

BMW Z4 | 11.10.2018 von 10

Der Gedanke an ein neues BMW Z4 Coupé reizt offenbar nicht nur die Fahrer des Vorgängers, auch innerhalb der BMW Group wird auf höchster Ebene …

Der Gedanke an ein neues BMW Z4 Coupé reizt offenbar nicht nur die Fahrer des Vorgängers, auch innerhalb der BMW Group wird auf höchster Ebene darüber nachgedacht. Wie Entwicklungs-Vorstand Klaus Fröhlich gegenüber motoring.com.au mitteilte, gab er sogar den Auftrag für entsprechende Entwürfe an Chefdesigner Adrian van Hooyonk, um sich ein konkretes Bild vom möglichen Auftritt eines solchen Sportcoupés machen zu können.

Aus technischer Sicht muss die aktuelle Entscheidung gegen ein neues BMW Z4 Coupé auf G29-Basis offenbar auch nicht endgültig sein, denn Fröhlich macht klar: “Man kann immer ein festes Dach auf einen Roadster aufsetzen, umgekehrt ist es schwieriger. Deshalb haben wir uns für einen Roadster entschieden. Ein Coupé aus einem Roadster zu machen ist einfach, weil er schon steif ist, aber wenn man von einem Coupé das Dach entfernt sprechen wir von einer ganz anderen Aufgabe.”

Letztlich spricht aus Fröhlichs Sicht auch das Modellportfolio von BMW gegen ein neues Z4 Coupé: Mit M2 und M4 gibt es bereits zwei kompakte Sportcoupés. Das Angebot eines dritten Fahrzeugs in einem insgesamt relativ kleinen Segment wirkt da nur bedingt sinnvoll. Diese Situation stellt sich für den Kooperationspartner Toyota völlig anders dar, schließlich sei die Supra das einzige kompakte Sportcoupé der Japaner in dieser Performance-Liga.

Gerüchte, nach denen die Verträge zwischen BMW und Toyota beiden Seiten nur den Bau eines Karosserie-Konzepts erlauben, wies Fröhlich zurück. Die Türen für ein BMW Z4 Coupé stehen also durchaus offen, falls man die Größe des Segments und die möglichen Erfolge eines Tages anders einschätzt als derzeit: “Man soll niemals nie sagen. Dieses Segment schrumpft, aber einige Leute versäumen es zu bedienen.”

Helfen könnte die scheinbar in Ingolstadt getroffene Entscheidung, dem Audi TT keinen Nachfolger zu spendieren. Wenn das Golf-basierte Audi-Coupé eines Tages vom Markt verschwunden ist, könnte sich ein BMW Z4 Coupé durchaus einige attraktive Marktanteile sichern. Abzuwarten bleibt dann aber, wie gut sich der BMW Premium-Anspruch im Vergleich zur technisch weitgehend identischen, aber mutmaßlich günstigeren Toyota Supra darstellen und verkaufen lässt.

10 responses to “Neues BMW Z4 Coupé: Design-Entwürfe existieren, aber…”

  1. earni01 says:

    Seit wann ist der M4 mit 4,67m ein kompaktes Sportcoupe? ?

  2. Cjkologe . says:

    Ein Z4 Coupe wäre ein Traum mit DEM Design wäre ein Traum. Auch wenn ich das alte Z4 Coupe echt hässlich fand.

  3. Tigerfox says:

    Das klingt ja tatsächlich, als sei die Zukunft des 2er/M2 als Kompaktcoupe mit Hinterradantrieb gesichert, wie Gerüchte es immer wieder behaupten.
    Ich sage dazu immerm ich glaube es erst, wenn ich es sehe, denn ich kann mir nicht vorstellen, wie ein RWD-2er noch profitabel sein soll, wenn er nicht mehr auf dem 1er basiert. Ich kann die Argumentation gegen das Coupe aber verstehen, schließlich waren die Coupes von Z3 und Z4 immer schon ziemlich seltene (aber schöne!) Nischenfahrzeuge und damals hatte man noch kein 1er/2er-Coupe. Jetzt sind Roadster und insgesamt zweisitzige Sportwagen noch weniger gefragt als damals.
    Dennoch ist für mich ein Z4 Coupe nicht das Gleiche. Nur so ein Coupe nehme ich als Konkurrenz zu Porsche Cayman und Jaguar F-Type wahr.

    Ich habe durch diesen Artikel erst erfahren, dass der TT eingestellt werden soll. Ist das tatsächlich bestätigt? Er ist ja schon eine moderne Audi-Ikone, aber auch eine technische Tour-de-force und für mich in der Preisklasse kein attraktives Auto. Aber es ist wieder ein Zeichen für den aktuell total verirrten Geschmack der Autokäufer. VW hat so viel eingestellt in letzter Zeit, was klassisch als sportlich oder spaßig oder nützlich betrachtet wurde (Eos, Golf Cabrio, Scirocco, Sharan), aber man sieht immernoch einen Markt für noch mehr SUVs und vom T-Roc kommt demnächst ein SUV-Cabrio.
    2er und A3 sind schon jetzt die einzigen verbliebenen Kompaktcabrios, alle klassischen Konkurrenten (Opel, Ford, Peugeot, Renault) sind schon eingestellt oder werden es demnächst.

    • gesellschaftlicherGroßkonflikt says:

      Auch das VW Beetle Cabrio ist TOT. Schade.

      UND: es wird keinen Nachfolger mehr geben.

      • M54B25 says:

        Doch – wurde als 4türiges E-Modell auf Basis der neuen VW MEB Plattform für 2021 angekündigt – Hauptziel ist der amerikanische Markt.

  4. axel.h says:

    Hallo,
    also ich hatte bis jetzt immer Fahrzeuge mit Hecklappe.
    Warum; weil diese einfach praktisch sind. Egal ob Sprudelkisten, Baumarktzubehör, Ski, Golf-Bag, etc.
    Und auch egal von welchem Hersteller, VW, Opel, Audi, BMW.
    Und ja viele Kunden sind bei mir schon auf dem Hof gestanden mit Ihrem 3-er BMW mit Kofferraum und bekamen Ihre Ware nicht geladen; nur auf dem Rücksitz -:).
    Und ja ich hatte auch schon einen Audi TT und der Kofferaum war so dass Problemlos 4 18″ Reifen mit Felgen hineingiengen.
    Jetzt mal zur aktuellen Modellpolitik.
    Den neuen 1-er wrid es nur als 5 Türer geben.
    Wenn man (Mann) da größer als 1,80 m ist, ist der Ein- und Ausstieg wegen de kurzen Tür eine Katastrophe.
    Bei Mercedes A-klasse und Audi A3 , VW-Golf sieht das nicht besser aus.
    Dann gibt es nur noch das 2-er Coupe und den 4-er Coupe als 3 Türer.
    Das 2-er Copue ist zu umpraktisch
    und das 4-er Coupe zu groß und teuer.
    Audi lässt den TT und VW den Shirocco sterben,
    Also warum überlässt man den Markt ohne Not dem Wettbewerb wenn mit vertretbarem Aufwand ein Coupe mit Alleinstellungsmerkmal möglich wäre.
    Nur habe ich bei BMW wieder die Angst, dass das Z4 Coupe wieder zu sehr Premium wird und erst ab 40.000€ erhältlich sein wird.
    Solch ein Coupe lebt auch von Stückzahlen.
    So etwas mti einem 2 Liter Turbo und Handschalter zu einem vernünftigen Preis und guter Optik (bitte nicht wie Z3 Coupe), und später dann auch noch als hybrid zum Testen wieso nicht.
    Automatik mit Bling-Bling kann es ja dann in der Aufpreisliste geben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden