Speed-Buster BMW M5 F90: Chip-Tuning soll 747 PS bringen

BMW M5 | 24.07.2018 von 0

Mit einer beachtlichen Leistungssteigerung für den BMW M5 F90 macht Speed-Buster auf sich aufmerksam. Nicht weniger als 747 PS versprechen die Chip-Tuning-Profis aus Sinzig für …

Mit einer beachtlichen Leistungssteigerung für den BMW M5 F90 macht Speed-Buster auf sich aufmerksam. Nicht weniger als 747 PS versprechen die Chip-Tuning-Profis aus Sinzig für den 4,4 Liter großen Biturbo-V8 der Power-Limousine, die bereits ab Werk mit 600 PS und 750 Newtonmeter an den Start geht und den Wunsch nach noch mehr Leistung eigentlich nicht unmittelbar aufkommen lässt.

Das nun vorgestellte Tuning-Programmsetzt auf praktisch unveränderte Hardware, lediglich eine die Speed-Buster Chiptuning-Box und ein dazu passender Kabelbaum werden benötigt. Die neue Software verspricht laut Speed-Buster eine Leistungssteigerung um 147 PS sowie eine Steigerung des maximalen Drehmoments um 125 auf 875 Newtonmeter. Gleichzeitig soll sie den Motor um bis zu 15 Prozent effizienter arbeiten lassen.

Damit der Motor im Anschluss an das Tuning nicht unnötig belastet wird, hat Speed-Buster einen Warm-up-Timer in die Chiptuning-Software integriert: Die vollen 747 PS können erst abgerufen werden, wenn alle Flüssigkeiten ihre empfohlene Betriebstemperatur erreicht haben und voll einsatzbereit sind. Eine aufpreisfrei enthaltene Motor-Garantie für drei Jahre unterstreicht, dass man bei Speed-Buster keine Sorgen bezüglich der Zuverlässigkeit und Haltbarkeit des Achtzylinders hat.

Angaben zu den resultierenden Fahrleistungen macht Speed-Buster nicht, dank des Allradantriebs M xDrive ist eine souveräne Umsetzung der vorhandenen Motorleistung in Vortrieb aber jederzeit sichergestellt. Im Preis von 999 Euro sind neben der Tuning-Box auch der benötigte Kabelbaum und die dreijährige Garantie enthalten.

Zum Preis von 179 oder 229 Euro sind außerdem die GP1 PedalBox beziehungsweise die GP1 PedalApp erhältlich, mit deren Hilfe sich die Gaspedalkennlinie verändern lässt: Unter einer aggressiveren Kennlinie leidet zwar die Dosierbarkeit, subjektiv fühlt sich der Motor dank kürzerer Pedalwege aber noch stärker und leistungswilliger an.

(Bilder & Infos: Speed-Buster)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden