USA: Sammelklage gegen BMW Diesel-Emissionen eingereicht

News | 28.03.2018 von 52

In den USA sieht sich die BMW Group einer Sammelklage wegen angeblich zu hoher Abgas-Emissionen von Diesel-Motoren gegenüber. Konkret vertritt die Klage Besitzer von BMW …

In den USA sieht sich die BMW Group einer Sammelklage wegen angeblich zu hoher Abgas-Emissionen von Diesel-Motoren gegenüber. Konkret vertritt die Klage Besitzer von BMW X5 und 3er mit Diesel-Motorisierung. Die Pressemitteilung der die Kunden vertretenden Anwaltskanzlei Hagens Berman will dabei bis zu 27-fach höhere Emissionen gemessen haben, als BMW selbst angibt und widerspricht damit allen bisherigen Untersuchungen: Anders als anderen Autobauern konnte BMW in den USA bisher kein Fehlverhalten nachgewiesen werden.

Die Sammelklage zitiert BMW-Versprechen, nach denen die Fahrzeuge “die Umwelt schützen” und “umweltfreundlich” seien. Gemeinsam mit Bosch habe BMW eine manipulative Software entwickelt, die hohe Schadstoff-Emissionen während entsprechender Tests maskieren kann. Nur durch dieses illegale Vorgehen sei es möglich gewesen, dass BMW X5 und BMW 335d die den Kunden versprochene Leistung, Sparsamkeit und Effizienz bieten konnten.

Hagens Berman hat dabei BMW X5 Diesel aus den Baujahren 2009 bis 2013 sowie BMW 335d aus den Baujahren 2009 bis 2011 im Visier. Die Kanzlei fordert alle Besitzer entsprechender Fahrzeuge auf, sich bei ihnen zu melden und sich an der Sammelklage zu beteiligen. Für die möglichen Klienten verspricht die Kanzlei einen attraktiven Deal: Wer ein entsprechendes Fahrzeug besitzt und sich von Hagens Berman im kommenden Rechtsstreit gegen BMW vertreten lässt, muss dafür keinen Cent zahlen – darf aber auf eine Entschädigung hoffen, falls die Richter die Klage als begründet ansehen.

Hagens Berman führt bereits ähnliche Prozesse gegen Volkswagen, Mercedes, Ford, Fiat-Chrysler und General Motors. Auch in diesen Fällen wollen die Anwälte Kunden vertreten, die durch eine “diesel emissions-cheating software” geschädigt wurden. Selbstbewusst erklärt Hagens Berman, dass die Untersuchungen der eigenen Forschungsabteilung sogar über die Fähigkeiten von Regierungsstellen hinausgehen.

Steve Berman spart in der Pressemitteilung zur Sammelklage nicht mit scharfen Tönen: “Bei diesen Überschreitungen sind die Fahrzeuge nicht nur dreckig – sie entsprechen auch nicht den Standards, um legal auf amerikanischen Straßen gefahren zu werden und niemand hätte sie gekauft, wenn BMW die Wahrheit gesagt hätte.” Und weiter: “Warum hat BMW die Umweltfreundlichkeit der Fahrzeuge so betont? Weil man wusste, dass sich so die Verkaufszahlen in die Höhe treiben lassen. BMW weiß, dass sich einige Autokäufer über den Einfluss ihres Autos auf die Umwelt Gedanken machen. Anstatt diese Versprechen einzuhalten und die Umwelt zu schützen, hat sich BMW genau wie Volkswagen dazu entschieden, ein illegales Emissions-Betrugs-System zu bauen.”

Ob sich Hagens Berman mit der Sammelklage durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Sicher ist: Allein das Einreichen der Klage mit den scharfen Vorwürfen dürfte dem Image der BMW Group keinen Gefallen getan haben.

52 responses to “USA: Sammelklage gegen BMW Diesel-Emissionen eingereicht”

  1. simons700 says:

    “Selbstbewusst erklärt Hagens Berman, dass die Untersuchungen der eigenen
    Forschungsabteilung sogar über die Fähigkeiten von Regierungsstellen
    hinausgehen.”

    Haben wohl die gleichen Anlagen wie die DUH!

    Die finden ja auch überhöhte Abgaswerte wo gar keine sind^^

    • Kommentator says:

      “sogar über die Fähigkeiten von Regierungsstellen hinausgehen”

      >> = großes Kunststück!

    • Ringrichter says:

      Wer weiß, vielleicht steht ja Resch von der DUH dahinter. Der Öko-Albino muss sich zuletzt ziemlich über BMW geärgert haben, weil man BMW die Tests als Pfuscherei bloß stellte.

  2. Daniel Förderer says:

    Was passiert im Falle eines Misserfolgs dieser Klage? Also wenn bewiesen wird, dass besagte Vorwürfe aus der Luft gegriffen sind und sich die Kanzlei nicht nur geirrt hat, sondern bewusst Rufschädigung betrieben hat?
    Welche Folgen hat das für die Kanzlei? Gibt es dann Schadensersatzansprüche seitens BMW?

  3. Daniela Wolf says:

    Das wird teuer – bei ” mehreren zehntausenden betroffenen Fahrzeugen !

  4. Kommentator says:

    SOSO, die anwaltlichen Dreckstücke Hagens & Steve Berman wollen also einen DEAL machen!

    Diese betätigen demnach also als „Dealer“. Das passt exakt zu ihrer Spezies.

    > Es gibt eben nicht Schlimmeres und Unerquicklicheres, als mit ´dummen Menschen´ Diskussionen / Auseinandersetzungen führen zu müssen.

    Und Amerikaner sind nun mal in weiten Teilen etwas dümmer – und oberflächlicher allemal. Die Nachkommen ehemaliger Habenichtse und Kriminelle aus dem ´alten Europa´ eben.

    (wer mal erlebt hat, nur weil er 10-15 Meilen zu schnell unterwegs war, vom Highway-Cowboy sich anhören zu müssen, man hätte ja wohl in Europa „erhebliche Probleme“ und sei „kriminell“, der weiß das …)

    Aber die glauben ja auch, sie hätten „das Auto erfunden“
    – so jedenfalls ein reichlich dummer, dafür aber umso arroganterer amerikanischer Jurist einst in die Kameras (oder hatte er nur zu laut ´gezwitschert´?).

    Aber zum Präsidenten hat´s dann doch noch 2x gereicht. Sogar zum ´Friedensnobelpreisträger´ – VOR Amtsantritt, ob seiner vermeintlich zu erwartenden politischen Handlungen.
    (kann man DAS jetzt auch einklagen? – die UNERFÜLLTE Erwartungshaltung, „friedlich“ zu sein…)

    >> BMW sollte besser die 5 bis 9 Jahre alten Autos SELBST aufkaufen – und selbst den ´deal´ direkt mit den Autobesitzern machen.
    (allein schon, um diesen ´Halbseidenen´ das Geschäft kaputtzumachen)

    P.S.
    … ob dann Zweit- oder nachfolgende Besitzer später noch dieselben Ansprüche geltend machen können – im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ (der ABZOCKE) ??

    … dann eben ab ´nach Panama´ mit den Autos!

    Ich warte dort! – und warte gespannt darauf, wie viele BMW-Eigner sich der ´Sammelklage´ dieser Großkotztypen & Abmahner a la DUH (“dumm und hohl”) tatsächlich anschließen.

    • Hank Moody says:

      Du gehst also davon aus, dass die Ansprüche bestehen. Wie das?
      Mich würden erstmal die Beweise interessieren, und zwar sehr!
      Mit der bisherigen Darstellung seitens BMW kann es diese ja gar nicht geben, und folglich auch keinerlei Grund für einen “Deal”!

      PS: Woher deine plötzl. Aversion gegen Anwälte?! Sind die nicht essentieller Bestandteil deines Geschäftsmodells als Miethai und Eigentümer “ehemaliger” Sozialwohnungsblöcke?

      • Kommentator says:

        „Mit der bisherigen Darstellung seitens BMW kann es diese ja gar nicht geben, und folglich auch keinerlei Grund für einen “Deal”!“
        („Oder stand was zum Thema drin?“ … gemach, gemach!)

        > Du scheinst ja tatsächlich noch ziemlich NAIV zu sein.

        > denn: es bleibt „immer!! was hängen“

        Und manchmal muss / sollte man geradezu einen ´Deal´ machen,
        – damit dem Gegner der Weg abgeschnitten ist, überhaupt noch in die nächste Instanz gehen zu können

        – und: damit man ihn sich „krallen“ kann, strafrechtlich gesehen, DENN bei einem Vergleich (= „einer zieht den anderen über den Tisch“) gibt es kein ´Herausreden´ wegen angeblicher Zahlungsunfähigkeit, wie es (lediglich) bei Urteilen passieren kann … denn damit erklärt man automatisch nicht nur die grundsätzliche Zahlungs´bereitschaft´ …

        ICH höre mir (wenn sonst keine Argumente mehr vorliegen) keine Dummkopfrichter-Sprüche mehr an wie: „Sie sind doch der finanziell stärkere“.

        BMW hoffentlich auch nicht. Die ´arme´ dumme DUH. Hilfe. Umwelt. Deutsch. SOOO positiv besetzte Worte (o.k. das letzte spätestens seit ´Putschgemont´ nicht mehr)

        Oder der ´arme´ Kunde: der wollte doch NUR, dass hinten Kamille-Aroma rauskommt. Gut für die Atemwege.

        • Hank Moody says:

          Ähm, du bist also vergleichsbereit, egal was man dir an den Kopf wirft und OHNE JEDWEDEN BELEG, damit nicht “aliquid semper restat” (nix hängenbleibt)…

          Fein, dann gib mir mal deine Ladungsfähige Anschrift^^

          • Kommentator says:

            “Fein, dann gib mir mal deine Ladungsfähige Anschrift”

            > “ladungsfähig” schreibt man klein!

            • Hank Moody says:

              Mea culpa. Überblickst du’s auch inhaltlich.

              • Kommentator says:

                “Überblickst du’s auch inhaltlich.”

                > DAS wünsche ich Dir!

                P.S. WIR sollten das hier jetzt bleiben lassen. WIR werden hier keine Freunde mehr werden! Jeder von uns weiß das.

                • Hank Moody says:

                  Eine Frage noch:

                  [Zitat]

                  Hank Moody Kommentator • vor 4 Stunden

                  Du gehst also davon aus, dass die Ansprüche bestehen. Wie das?
                  Mich würden erstmal die Beweise interessieren, und zwar sehr!

                  Mit der bisherigen Darstellung seitens BMW kann es diese doch gar nicht
                  geben, und folglich auch keinerlei Grund für einen “Deal”!

    • Hank Moody says:

      PS: Woher deine plötzl. Aversion gegen Anwälte?! Sind die nicht essentieller Bestandteil deines Geschäftsmodells als Miethai und Eigentümer “ehemaliger” Sozialwohnungsblöcke?

      Auch als Sammler ganzer Hallen von Automobilklassikern dürftest du mit dem ein- oder andern Ver-/Käufer schon forensisch verkehrt sein. Stets unterlegen?.

      • Kommentator says:

        “deine plötzl. Aversion gegen Anwälte?! ”
        “Sind die nicht essentieller Bestandteil deines Geschäftsmodells als Miethai und Eigentümer “ehemaliger” Sozialwohnungsblöcke?”

        >> DU bist nicht nur unwissend, was mich angeht (und liegst völlig daneben), sondern produzierst nichts als “billige Hetze” hier – und zwar permanent.
        P.S.
        Im Übrigen bin ein absolut strikter Gegner jeglichen (A)”sozialen Wohnungsbaus” – und habe damit auch rein gar nichts am Hut, prinzipiell schon nicht. Im Gegensatz zu irgendwelchen links-grün verblendenden Ideologen / Hausbesetzern.

        Und so ganz nebenbei: Juristen hielt ich -immer schon- für den ´Abschaum´ der sog. (selbsternannten!) Bildungselite.

        Da bin ich doch viel lieber, immer wenn nötig, mein eigener Richter&Anwaltsschreck – in eigener Sache. Allein schon, um es diesen Affen nicht nur ´mal´, sondern ´permanent´ zeigen zu können.
        Und: um mich gerade an Amtsgerichten nicht mundtot machen zu können, “leiste” ich mir i.d.R. -trotz Rechtsschutzversicherung- dort möglichst keinen Anwalt.
        Das ergibt zudem klar die besseren Urteile.

        Habe gerade gestern erneut einen ´Befangenheitsantrag´ gegen eine Richterin gestellt – es wäre nicht mein erster erfolgreich durchgesetzter, wohlbemerkt ohne eigenen Anwalt.
        Nix fff. Meine Erfolgsquote bisher: exakt 50 % – und nicht 1:100 wie ex-anwaltlich behauptet.
        Aber gleich 2 Klassenkameraden zu haben, die durchweg anständig -auch als Anwälte- geblieben sind, das tröstet mich doch immer wieder.
        DAS unterscheidet diese eben von den zahlreichen Sozialisten-Anwälten, die von klein auf nur darauf gewartet haben, ´wenn sie groß sind´, anderen endlich “in die Fresse” hauen zu können.
        Einen schönen Tag noch!

        • Hank Moody says:

          Wie kommen deine Klassenkameraden denn von deiner “Dümmenschule” (so du selbst!) an die Uni? 2. Bildungsweg?
          Und um was für Kinkerlitzchen streitet sich ein Großkapitalist wie du vor AMTSgerichten? Machst du deine Berufungsklagen auch selbst?^^ Google mal “Anwaltszwang”!

          So oder so, als erfahrener Rechtsexperte ;)), beantworte doch mal die eigtl. Frage:

          “Du gehst also davon aus, dass die Ansprüche [gegen BMW] bestehen. Wie das?”

          • Kommentator says:

            „Und um was für Kinkerlitzchen streitet sich ein Großkapitalist wie du ausschließlich vor AMTSgerichten?“

            >> Auch kläre ich gerne UN-gebildete DÜMMköpfe auf, bei denen es noch nicht mal zum (heutigen) Dümmkopfabitur gereicht hat („wenn 100 % Abitur machen, dann ist das Abitur nur noch exakt 0 % wert“)

            >> jegliche Klagen in Sachen ´Wohnraumvermietung´ finden – völlig unabhängig vom Streitwert! – in 1. Instanz (ziemlich exclusiv) IMMER an Amtsgerichten statt (sollte man wissen!)
            – ohne Anwaltszwang
            – und IMMER am Gerichtsstand des Ortes des Mietobjektes, egal wohin sich der
            Mieter auch ´verpflücht(lin)gen´ mag,
            … notfalls sogar durch ´öffentliche Zustellung´ dort, eine ganz feine Sache!

            > übrigens: würdest DU -als Krankenpfleger oder Heilerziehungspfleger- ein Urteil zu deinen Gunsten i.H. (der Standard-Streitwertgrenze) von (nur bis zu) 5.000 EUR, zugesprochen von Amtsgerichten, ´verschmähen´?

            – mein letztes lag bei rd. 9.600 EUR, gesamtschuldnerisch an mich z.z., erstritten
            am Amts-!-gericht.
            Ohne eigenen Anwalt, aber mit 3 Gegenanwälten … alles „Müll-schreiben“ hatte denen nichts genutzt! …
            … zugesprochen von einer nichtsdestotrotz sehr zähneknirschenden & eifrigen
            Richterin (die -bei ´Nicht-Parieren´- nichts mehr fürchtete als eine Berufung meinerseits)

            Im Übrigen:
            > mich erfreut tatsächlich nichts mehr als ein „Verriss“ eines
            AG-Urteils durch LG-Richter!
            – verbunden mit einer ´ordentlichen´ „Richterschelte“ in Richtung AG!

            DAS befriedigt (mich) mehr als jeder durchgesetzte Zahlungsanspruch.

            P.S.
            Das mit der 2.-Bildungsweg-Deppen-Studienplatzvergabe gibt´s doch ERST seit ´heutzutage´.
            Das sind dann diejenigen, wegen denen der DUDEN sogar seine Rechtschreibung ändert, weil die es eben mehrheitlich nicht können, z.B. das Wort „RechtSschutzversicherung“ – neu mit zusätzlichem „s“.

            Vielleicht schreibt man (wir haben ja gerade die Karwoche / das ´Letzte Abendmahl´ lässt grüßen) ´candle-light-dinner´ ja demnächst auch so: „kandel-light-dinner“. DA wäre ich ausnahmsweise mal dafür.

            SO wie ´Kuvert´ statt ´Couvert´.

            DA erlaube ich mir doch gerne, gelegentlich mal ´altmodisch´ und/aber (noch) ´richtig´ zu schreiben … …

            … aber DU lernst ja, wie gerade zu sehen, dazu: „rumzuätzen“ statt ´rum zu ätzen´

          • Kommentator says:

            “Du gehst also davon aus, dass die Ansprüche bestehen. Wie das?”

            “Ansprüche” ´Anspruchsdenken´.

          • Kommentator says:

            … weil ich es vorhin erst bemerkt hatte:

            Dein massiv abgeänderter – bzw. in Teilen – GELÖSCHTER Kommentar von 13:28 h:

            Hanky schrieb:

            „Jaja, was interessiert dich dein Geschwätz von gestern…
            Aber wenn dein eigener Anwalt dich “mundtot” macht,…würde ich mir mal Gedanken über das Warum machen:))“

            >> Du hast – wieder mal – REIN GAR NICHTS kapiert, denn:
            (es war nicht die Rede davon, dass mein eigener Anwalt mir das Wort verbieten würde, SONDERN der Richter:)

            > SOLANGE ich selbst NICHT anwaltlich vertreten bin, kann der Richter !! MIR das Wort gerade NICHT „verbieten“ oder mich „mundtot“ machen, DENN ich verteidige mich ja selbst. Wozu ich – am AG – das Recht habe.

            Anders sieht DAS aus, wenn ich anwaltlich vertreten bin/wäre – und nur anwesend wäre, ggf. zur reinen ´Sachverhaltsaufklärung´ – auf richterliche Nachfrage. DANN könnte er das. Und DAS stinkt denen. Aber gewaltigst!

            Daher MEIN RAT – sofern in der Lage dazu …

            – Klage selbst formulieren & einreichen
            … dabei sehr kräftig ausholen
            … und zwar so weit, wie es ein Anwalt nie wagen würde
            (denn DER muss ja noch in Zukunft mit seinen ´Richtern´ im Bezirk auskommen)
            – erst später – ggf. bzgl. reiner rechtlicher Aspekte – einen eigenen Anwalt dazu schalten

            P.S. – GELÖSCHT hattest Du:

            „Wie kommen deine Klassenkameraden denn von deiner “Dümmenschule” (so du selbst!) an die Uni? 2. Bildungsweg?
            Und um was für Kinkerlitzchen streitet sich ein Großkapitalist wie du ausschließlich vor AMTSgerichten? Machst du deine Berufungsklagen auch selbst?^^
            Nun, als erfahrener Rechtsexperte, beantworte doch mal die eigtl. Frage: …“

            >> Jaja, was interessiert DICH dein (ursprüngliches) Geschreibsel von 13:28 h??

            • Hank Moody says:

              Ich wollte es dir erleichtern, die ursprgl. Frage zu beantworten. Sie lautet:

              “Hank Moody Kommentator • vor 5 Stunden

              Du gehst also davon aus, dass die Ansprüche bestehen. Wie das?
              Mich würden erstmal die Beweise interessieren, und zwar sehr!”

              • Kommentator says:

                „Du gehst also davon aus, dass die Ansprüche [gegen BMW wg. Abgasmanipulation] bestehen. Wie das?“

                >> WOHER nimmst Du diese Annahme in Hinblick auf meine Meinung??
                (nur weil ein Rückkauf der wenigen betroffenen Fahrzeuge die Sache vielleicht von vornherein gegenstandlos machen könnte ???)

                „Mich würden erstmal die Beweise interessieren, und zwar sehr!”

                >> Beweise Beweisführung

                Und: (siehe unten) „In den USA gibt es einen Hype um den Diesel“

                >> Es geht nicht darum, was ICH glaube.

                DU(H) willst doch nicht allen Ernstes eine Antwort.
                Höchstens eine, die DIR „in den Kram“ passt. Denn DU hast erklärtermaßen eine 100%-Anti-Diesel-Manie bzgl. Pkw´s.

                Und wenn es Untersuchungen gibt / geben sollte, die eine Entlastung bringen zugunsten der Automobilhersteller, dann bezweifelst Du sie.
                Weil DICH die vorgegebenen Randbedingungen eines festgelegten Test-Prozederes nicht interessieren.

                Nenn mir mal EINEN einzigen Juristen MIT Sachverstand. Ohne sog. „Gutachter“ sind die hilflos. Aber immer denen ausgeliefert …

                DIE gibt es bestenfalls mal dann, wenn jemand Mediziner UND Jurist in einer Person ist. Aber Juristen UND Technik? So wie Medizin & Technik?

                Also:
                >> Wenn ich irgendwelche in der Praxis nie oder kaum auftretenden Annahmen treffe, dann finde ich, was ich finden „will“. DU(H) sowieso.

                Aber in einem Land, in welchem die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten zwischen 55-65 mph bzw. 70-75 mph (Autobahn) liegen, DA sollte wohl auch kaum bei Tempo 200 km/h bergauf gemessen werden.
                Und wo ein Automaticgetriebe Standard ist wie sonst nirgendwo, da sollten auch keine DUH-ähnlichen Tricksereien erfolgen.

                Der Fröhlich hat bereits bzgl. der aktuell diskutierten 11.700-Stück-4-Jahresproduktion des alten M550d/750d gesagt:

                „er sehe ´keine prüfstandspezifische Einflussnahme´“.

                Und darum geht es doch wohl – auch hier. Weshalb sollte ich das also hier jetzt annehmen – und ihm nicht glauben?

                Nur weil es hier bis zu nochmal 5 Jahre ältere Autos betrifft / betreffen soll??

                Oder geht es den Amis wieder nur um Thermofenster-Verdrehungen?? … oder um anders geartete Auslegungen?

                P.S.
                LIEBEN die Amis jetzt den Diesel ???

                siehe Artikel in der Süddeutschen …

                17. Januar 2018, 05:00 Uhr
                Detroit Motor Show

                In den USA gibt es einen Hype um den Diesel

                Die amerikanischen Autokonzerne rüsten dagegen immer mehr Autos mit
                Dieselmotoren aus.

                Ihr Argument: Die Motoren seien stark und vergleichsweise verbrauchsarm – und
                damit prädestiniert für ihre großen Pick-ups und SUVs.

                (ich hatte mal -vor langer Zeit- den Dodge RAM mit 150-PS-Cummins-Reihen-6-Zyl.-Diesel in den USA beim Händler gefahren / LKW pur – und beinahe gekauft, wegen sehr hohem Werksrabatt ca. 35 % / zzgl. spezieller Abgasnachbehandlung für Kanada – teurer als der V10-Benziner !!
                … aber in D. fahren und parken ?? … ich wollte dann doch nicht zum Schneepflug-Fahrer umschulen …)

                http://www.sueddeutsche.de/auto/detroit-motor-show-in-den-usa-gibt-es-einen-hype-um-den-diesel-1.3827501?reduced=true

                • Hank Moody says:

                  Hast du heute (bzw gestern;) noch was anderes produziert, als inhaltsbefreite Nullantworten? Versuch’s nochmal!

                  • Kommentator says:

                    “Hast du heute (bzw gestern;) noch was anderes produziert, als inhaltsbefreite Nullantworten? versuch’s nochmal!”

                    >> ich habe D E R . N U L L hier geantwortet.

                  • Hank Moody says:

                    Meinst du Bernoulli? So heiße ich nicht.
                    BEantwortet hast du noch immer null. Versuch’s nochmal!

  5. Mini-Fan says:

    Vorsicht – im Land

    der Möglichkeit, jemanden auf Schadensersatz in nahezu unbegrenzter Höhe zu verklagen,
    wenn er
    – eine Mikrowelle verkauft + nicht daraufhin weist, daß man darin eine gebadete Katze nicht trocknen darf
    – einen Porsche verkauft, ohne darauf hinzuweisen, daß das Fahrzeug in unkundiger Hand gefährlich sein konnte

  6. DropsInc. says:

    Na Gott sei Schrank. Da wird jetzt BMW noch mehr Autos verkaufen. Siehe VAG…ist der Ruf erst ruiniert…

    • Daniela Wolf says:

      joa aber zwei Jahre lang down under, wenn man schon den VAG Weg skizziert.

      • DropsInc. says:

        Na komm übertreibs nicht:) down under…dort ging es auch um ein paar mehr Einheiten. In dieser Story muss man erstmal die Eier Krallen..momentan greift man danach.

  7. der_medicus says:

    Früher habe ich Moderatoren immer verflucht. Hier würde ich mir einen wünschen, nicht nur vom username her!
    Wie auch immer. Offenbar hoffen die Kläger und der Anwalt im Zuge des Antidieselklimas ungerechtfertigt klingende Münze zu machen. Man sollte den Amis einfach keine Diesel mehr verkaufen.

  8. bayern-express says:

    Herr Berman, man entschuldige, aber sie sind ein geldgieriges Ars….loch. Jetzt können Sie auf irgend einem Popelgericht in den Staaten Klage gegen mich erheben.

  9. Thomas1 says:

    Klärt mich mal auf. Meines Wissens nach, hatte BMW bisher bei einer bestimmten Motorserie (11.000 Stk.) irrtümmlich – welches keinerlei Vorteile brachten – Softwareupdates aufgespielt, was ja eingeräumt worden ist.

    Jetzt wurde Softwaremanipulation an der Abgaseinrichtung (eine ganz andere Nummer) nachgewiesen oder nur behauptet?

    • Meo says:

      Wie schon so oft: nur Behauptungen… (Fast) alles was dazu (BMW und Dieselskandal) bisher in den Medien aufgetaucht ist geht genauso schnell wieder unter, das ist der Stil heute… Schade nur, dass BMW unfähig ist die Verantwortlichen zu verklagen, anscheinend haben sie keine (vernünftige) Rechtsabteilung.

    • Hank Moody says:

      Hi! Die “versehtl.” Updates der 3 Liter Triturbo in ca 11k 750d umd M550d OHNE SCR haben sehr wohl etwas gebracht: Dass diese endlich vernünftig liefen, weil sie jetzt angasten, als ob sie SCR hätten.

      Die hier besprochenen Vorwürfe haben damit aber augenscheinl. nix zu tun, und sind auch mir neu und unverständlich..

  10. Kommentator says:

    Der liebe nette „Hank Moody“ …

    … und seine verdeckte Dauerwerbesendung HIER für den „Resch“

    – auch dieser Egomane braucht sicher noch den ein oder anderen
    „HiWi“
    … für „Untersuchungsarbeiten in der eigenen Forschungsabteilung“
    (also bewerben!)

    „Um wieviel Uhr, bitte, hast du deinen Kommentar nochmal gelesen und geändert?? Kann es sein, dass du Flüchtlinge dermaßen hasst, weil du denkst, du bekämst ohne sie mehr ALG2?
    Und woher dein Hass auf Pflege- & Assistenzpersonal? Zieh’n die dir immer
    so enge “Hemden” an?“

    (… kommt jetzt wieder das FlüLi-Thema? … oder eine neue Version von „Der Dummkopf aus Freiburg“ a la Ladenburger)

    >>> Ach, DIR gefällt nicht, dass ich lediglich meine Posts im Kopfzeilenbereich ERGÄNZT hatte

    – nämlich exakt um DIE Zitate aus DEINEN (nachträglich) massiv GEKÜRZTEN (!) Posts – und OHNE meine Posts inhaltlich zu verändern
    … ganz im Gegensatz zu Dir – nämlich, weil DIR die von mir erhaltenen Antworten darauf nicht gepasst haben

    – da diese Dich als ein „Von-Nichts-Wisser“ und als ein „ständig-gegen-andere-Hetzer“ entlarvt haben

    >> DA entfernt man (=DU(H)) dann einfach die Frage dazu

    – zur bereits (vom Ent-´Gegner´) erhaltenen Antwort
    … ziemlich bis komplett armselig ist das …

    Und wo DU(H) DAS wieder mal her hast: ich hätte einen Hass auf Pflege- & Assistenzpersonal …

    > Ich mag nur nicht solche Leute, die
    … die ganze Nacht – während ihres erklärten ´Nachtdienstes´ (als WAS denn wohl??) – permanent geschwollen dahersabbern,
    … sich ´oberschlau´ tun
    – und die mit ihrem ständigen Pro-Flüchtlings-und-Anti-Diesel-Geschwätz nerven

    Mein Tipp:
    > mach was aus Deiner armseligen sog. ´Fachhochschulreife´ …
    > Gib Dich doch ENDLICH offen als ´Mediziner aus´, fälsche Deinen Lebenslauf & Zeugnisse,
    > bewerbe Dich dann als Mediziner – als (Zitat) ´Hochstapler unter den Hochstaplern´ – kauf dir einen Doktorkittel – UND GUT IST!

    Damit die Komplexe als Heilerziehungspfleger o.ä. ENDLICH aufhören!
    DU(H) wärst ja nicht der erste, dem solche Hochstapelei jahrelang gelungen ist
    – und der einen ganzen (aufgebauschten) Berufs“stand“ entlarvt hat; schließlich kann das, Zitat: „doch jede dressierte Ziege“

    (ICH entlarve hingegen nur die Juristenaffen, ohne mich als einen solchen ausgeben zu wollen …
    – mit ´freundlicher´ Unterstützung der „na-klar-was-denn-sonst-wohl-SOZI-Tante“ Monika H.,
    … die weder Juristin war noch Abitur hatte, ABER als Abgeordnete dafür einen entsprechend geschönten ´Lebenslauf´ … mit „unrichtigen“ Angaben, wie die Juristenaffen sagen)

    UND, entscheide Dich mal: bin ich nun …
    – Großkapitalist
    – oder ALG2-Empfänger
    – oder Hartz-IV-Hasser
    – oder Immobilienhai
    – oder von @dailybimmer in die Klapse chauffiert worden?

    Oder was?

    Von DIR ernten alle immer nur Beschimpfungen. Oder werden als unredlich dargestellt.
    DANN wundere Dich bitte nicht über die ´Retourkutsche´!

    Ich frage mich manchmal, WAS DU(H) eigentlich HIER willst.
    Etwa BMW umpolen ???
    (BMW ist so manchem hier schon mehr als genug ´umgepolt´)

    Fakten möchtest DU(H) jedenfalls nicht hören oder lesen.
    Nur „Beweismaterial“ – welches DU(H) als solches auslegst …

    • Hank Moody says:

      Guten “Morgen”!
      Ausgeschlafen? Gestern Nacht mal wieder selbständig die Dosis erhöht?
      Schaffst du’s heute, meine Frage zu beantworten:

      Hank Moody Kommentator • vor einem Tag

      Du gehst also davon aus, dass die Ansprüche bestehen. Wie das?
      Mich würden erstmal die Beweise interessieren, und zwar sehr!

    • Hank Moody says:

      Upsi, harkt mal wieder die Paranoia ein: Traust du dich wieder nicht mehr, mir direkt zu antworten? Bist du schon wieder das erbärmliche kleine Opfer, wo du hier sonst aufs Ekeligste, grundgesetz- und menschenverachtend gg Minderheiten hetzt? Ich war die doofe Minderheit, die sich gg deine Sperrung ausgesprochen hat, weil du dich selbst am besten entlarvst…jetzt wechsel mal schnell deinen Avatar und deine kpl History…oder beantworte meine Frage, und trage hier erstmalig was zum Thema bei, du JAMMERLAPPEN!

      Frohe Ostern (Allerseits!),

      Hanky.

  11. Ringrichter says:

    Die amerikanischen Klägeranwälte, die mit Class Action Klagen die halbe Produktw
    Welt verrückt zu machen suchen, sind eine echte Pest und ein Sargnagel für die amerikanische Industrie, für die inzwischen die Produkthaftung zum unkalkulierbaren Risiko wurde- Wenn also wegen der überzogen Klagen viele Arbeitsplätze wegfallen, glaube ich nicht, dass diese in den Anwaltskanzleien wieder entstehen.
    Diese Klägeranwälte sind die Kojoten des amerikanischen Kapitalismusses. Die DUH entwicklet sich dank der Lizenz von Rot-Grün in die gleiche Richtung.

  12. bayern-express says:

    Geldgieriger Anwalt der mit unseriösen Klagen Geld rausschinden will, und das im Namen der Umwelt. Wenn es nicht,so,ernst wäre, ein Witz.

  13. Kommentator says:

    Hank Moody hat geschrieben (am Do, 29.03.2018 – 19:26 h)

    „Bist du schon wieder das erbärmliche kleine Opfer, wo du hier sonst aufs Ekeligste, grundgesetz- und menschenverachtend gg Minderheiten hetzt? Ich war die doofe Minderheit, die sich gg deine Sperrung ausgesprochen hat“

    > Da DU(H) dieses Forum wieder mal zu Hetzereien gegen MICH missbrauchst: ICH habe kein Problem damit, angemessen zu antworten – auf SO einen Post von Dir, DU(H) Honk:

    >> MEIN Avatar ist und war die ausschließliche !! Reaktion auf DEINEN (!) unfassbar dummen DRECK, den DU(H) über DEINEN Avatar hier mit JEDEM Post verbreitest, samt deiner deutsch-hasserischen Geisteshaltung.

    Deutlich genug ???

    Es ist natürlich DEINE Sache, wenn DU(H) Dich – samt deinem Gehirn – hast „durch den Kakao ziehen lassen“ – und es noch nicht mal merkst!
    Ich bin eben kein Nutella-Freund.

    Beste nachbarschaftliche Grüße – von unserem Oberdummkopf anno 2010 – aus der selbstverständlich bestens integrierten Nachbarschaft – aus BURGWEDEL!

    • Hank Moody says:

      Also, ähm, meiner Wirkung auf Frauen bin ich ja meistens bewusst, aber in deinem Fall ist das jetzt schon etwas verstörend…haste denn gar kein anderes Hobby?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden