Genf 2018: BMW M Performance Tuning für X2, X3 und X4

BMW X2, BMW X3, BMW X4 | 1.03.2018 von 1

Mit neuen Tuning-Teilen für BMW X2 F39, X3 G01 und X4 G02 präsentiert sich BMW M Performance auf dem Genfer Autosalon 2018. Die offizielle Abteilung …

Mit neuen Tuning-Teilen für BMW X2 F39, X3 G01 und X4 G02 präsentiert sich BMW M Performance auf dem Genfer Autosalon 2018. Die offizielle Abteilung für Werkstuning zum Nachrüsten zeigt in Genf ihr Programm für die drei jüngsten Mitglieder der BMW X-Familie und nutzt dabei wie üblich das M Sport-Design als dynamische Grundlage. Schwarze Nieren sorgen gerade in Kombination mit hellen Außenfarben für einen scharfen Kontrast und betonen den sportlichen Anspruch des Fahrzeugs zusätzlich – ganz unabhängig davon, ob sie an BMW X2, X3 oder X4 verbaut sind.

Ausgewählte Details der Front von BMW X3 und X4 können mit einer M Performance Folierung in Hochglanz Schwarz aufgewertet werden, hierbei kommt auch ein M Performance Schriftzug zum Einsatz. Ein weiterer dynamischer Akzent lässt sich mit den für X2, X3 und X4 erhältlichen Außenspiegel-Kappen aus Carbon setzen. Die sichtbare Struktur des Hightech-Werkstoffs wird von mehreren Lackschichten geschützt und kommt durch eine Hochglanzpolitur besonders gut zur Geltung.

Für die Seitenansicht bietet BMW M Performance neben einer Dekor-Beklebung in Schwarz auch mehrere exklusive Felgen an. So sind für den BMW X2 bis zu 20 Zoll große Leichtmetallräder erhältlich, darunter das oben abgebildete Styling 717 M mit gewalztem Felgenbett und Lackierung in Mattschwarz. Für BMW X3 und X4 stehen unter anderem die 19-Zoll-Felgen Doppelspeiche 698 M in Orbitgrau oder die 21 Zoll großen Schmiederäder Y-Speiche 701 M Bicolor zur Wahl. Ein weiteres Detail zur Individualisierung stellen die Tür-Projektoren dar, die bei geöffneten Türen ein M Performance Logo auf den Asphalt projizieren.

Der Innenraum der SUV-Modelle lässt sich unter anderem mit dem BMW M Performance Lenkrad aufwerten. Der Lenkradkranz ist im Griffbereich unterfüttert und mit hochwertigem Alcantara bezogen, der obere und untere Teil des Lenkrads ist ebenso wie die Lenkradblende mit schwarzem Leder bezogen. Eine rote 12-Uhr-Markierung und graue Kontrastnähte betonen den dynamischen Look zusätzlich. Für die Mittelspange stehen alternativ zur Ausführung in Carbon und Leder auch offenporiges Carbon und eine reine Hochglanz-Carbon-Variante zur Wahl. Passend dazu gibt es auch eine Schaltwippen-Ausführung in Carbon hochglänzend.

Nächste Woche werden wir die M Performance Tuning-Teile für BMW X2, X3 und X4 natürlich auch in Form von Live-Fotos vom Genfer Autosalon 2018 vorstellen. Bis dahin müssen die offiziellen Studio-Fotos genügen.

BMW M Performance Parts für den BMW X2 F39:

BMW M Performance Parts für BMW X3 G01 und X4 G02:

One response to “Genf 2018: BMW M Performance Tuning für X2, X3 und X4”

  1. Tigerfox says:

    Also hier von Tuning zu sprechen halte ich für reichlich hochtrabend. M-Performance ist seit ca. Anfang 2015 mit dem LCI vom 1er und der Einführung der B-Motoren ein Witz!

    Angefangen hat es mit eigenständigen Aerodynamikpaketen, Felgen, Fahrwerken und Bremsen für ALLE 1er E8x und 3er E9x, für die allermeisten auch einen ESD (außer M57/N57-R6-Diesel, für den 123d gab es nur eine Y-Endrohrblende), so sinnlos der bei den Dieseln auch war, dann auch noch eine Domstrebe für viele Motorisierungen und PPKs für 120d/320d und 135i/335i oder Lufteinlaßsysteme + Schaltwegverkürzung für N52/N53-Modelle, dazu der ganze Carbon-Schnickschnack. Sogar für den ersten X6 gab es PPKs für x35i und x50i (warum nie für den X5?).

    Dann wurde es auf 5er und 6er F1x ausgeweitet, gleichzeitig gab es aber nurnoch ESD für den N55 und den stärksten N20 (aber auch wieder nicht für 228i und 528i, warum?) und Y-Endrohblenden für alle N47-Diesel (warum nicht für die Benziner mit einem Endrohr?), PPKs aber jetzt neben x20d und x35i auch für 125i und x30d. Sonst alles wie gehabt, aber keine Domstreben, keine Lufteinlassysteme, keine Schaltwegverkürzungen o.ä. Schade, das war mal Tuning.

    Dann hat man plötzlich fast nichts neues mehr rausgebracht. PPK+ESD nurnoch für 340i/440i (ESD für M140i/M240i und 330i/340i), keine PPKs mehr für die zahlreichen Diesel, der 1er F20 LCI bleibt völlig außen vor (kein PPK oder ESD für den neuen 125i, keine neuen Schürzen), der als sportliches kleines Coupe eigtl. für sowas prädestinierte 2er wurde abseits des M240i nie bedacht, bei allen anderen Modellen kommt nurnoch Kosmetik in Form von Aufklebern und Carbon-Teilchen.

    Schade, verdammt schade. So werden nurnoch die B58-Modelle bedacht, um sie Konkurrenzfähig zu Audis S-Modellen und Mercedes x43/53ern zu machen, die viel zahlreicheren x20d bleiben außen vor. BMW hatte hier eine tolle Idee wie ich finde und hat sie mittendrin einschlafen lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden