BrandZ 2018 Top 50 Germany: BMW wertvollste Auto-Marke

Sonstiges | 12.02.2018 von 102

MillwardBrown hat sich mit der Studie BrandZ 2018 Top 50 Germany ernut mit dem Markenwert großer Unternehmen befasst, sich dabei in diesem Fall aber ganz …

MillwardBrown hat sich mit der Studie BrandZ 2018 Top 50 Germany ernut mit dem Markenwert großer Unternehmen befasst, sich dabei in diesem Fall aber ganz auf Unternehmen aus Deutschland konzentriert. Es überrascht nicht, dass Autobauer dabei eine große Rolle spielen, auf den absoluten Spitzenplatz hat es aber keine der deutschen Automarken geschafft: Mit einem errechneten Markenwert von 48,943 Milliarden US-Dollar steht SAP an der Spitze, mit deutlichem Abstand und einem Wert von 39,215 Milliarden folgt die Telekom auf dem zweiten Rang.

Wertvollster Autobauer ist BMW auf dem dritten Rang, für die Marke des Autobauers aus München errechnete BrandZ 2018 einen Wert von 24,606 Milliarden Dollar. Mit relativ geringem Abstand dahinter folgt Mercedes-Benz, die Stuttgarter liegen mit einem Wert von 23,587 Milliarden auf dem vierten Rang der deutschen Marken und sind zweitstärkster Autobauer.

Mit Audi, Porsche und Volkswagen schaffen es noch drei weitere deutsche Autobauer in die BrandZ Top 50. Alle fünf Marken liegen in den Top 15 und sorgen dafür, dass die Automobilmarken laut der Studie von MillwardBrown den größten Einfluss haben: Gemeinsam stehen sie für 22 Prozent des Werts der 50 wichtigsten deutschen Marken. Das ist besonders im weltweiten Vergleich beeindruckend, denn auf globaler Ebene stehen Autobauer nur für 3 Prozent des Markenwerts der größten Unternehmen.

Zum Erfolg von BMW bei BrandZ 2018 hat laut MillwardBrown auch beigetragen, dass die Marke im Gegensatz zu den meisten Wettbewerbern nicht in den von Volkswagen ausgelösten Diesel-Skandal involviert war. Trotz einiger Versuche, BMW mit in den Strudel um manipulierte Abgaswerte zu ziehen, steht das Unternehmen weiterhin mit einer weißen Weste da. Die Autoren würdigen außerdem, dass die Münchner bereits vor Jahren eine Vorreiterrolle bei Elektroautos und Plug-in-Hybriden eingenommen haben und sich glaubwürdig für die Reduzierung von Emissionen und eine nachhaltige Produktion einsetzen.

102 responses to “BrandZ 2018 Top 50 Germany: BMW wertvollste Auto-Marke”

  1. Dailybimmer says:

    Bmw die wertvollste deutsche Marke. Wenn das mal nicht wieder Neid bei Mercedes und Audi hervorruft.

    • Daniela Wolf says:

      und wie wird der Wert ermittelt? ^^

      • Dailybimmer says:

        Der Neid wiedermal.

      • Mini-Fan says:

        Zumindest, was die Umsatzrendite anbetrifft, liegt die BMW AG in 2017 vermutlich vorn, resp. vor der Daimler AG (absolut gesehen ist der Daimler Konzern natürlich größer).
        Vergleicht man die Zahlen von 2017 (Daimler) mit den 2016er Zahlen von BMW (die 2017er liegen noch nicht vor), so ergibt sich folgendes Bild:

        Die Daimler AG hat zwar einen um 74.49% höheren Umsatz als die BMW AG, aber nur einen um 52.016% höheren Gewinn (vor Steuern)

        Oder anders ausgedrückt:

        Der Gewinn von BMW aus 2016 hochgerechnet auf einen Umsatz von 164.3000 Mrd (Daimler AG in 2017) ergäbe einen Gewinn von 16.8732 Mrd – das wäre ein um 14.7837% höherer Gewinn als Daimler in 2017 (14.7000 Mrd.)

        Also hat BMW eine um 14.7837% höhere Umsatzrendite erwirtschaftet als die Daimler AG.

        Quellen:

        2017:

        Vor knapp zwei Wochen hatte Zetsche Rekordzahlen für 2017 vorgelegt. So hat Daimler bei einem Umsatz von 164,3 Milliarden Euro (+7 Prozent) einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 14,7 Milliarden Euro gemacht – 14 Prozent mehr als im Jahr davor.

        https://web.de/magazine/wirtschaft/daimler-chef-zetsche-bekommt-2017-geld-32799854

        2016:

        Konzernweit fuhr BMW das siebte Rekordjahr in Folge ein: Der Gewinn vor Steuern legte um 4,8 Prozent zu auf 9,67 Milliarden Euro, unterm Strich um acht Prozent auf 6,91 Milliarden Euro. Der Konzernumsatz stieg um 2,2 Prozent auf 94,16 Milliarden Euro.

        http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/bmw-rekordjahr-bei-gewinn-und-umsatz-a-1138010.html

        • Daniela Wolf says:

          richtig bis auf einen Punkt – Sondereinflüsse – auf die müssen wir bis Mitte März warten.

          • Mini-Fan says:

            Du meinst bestimmt z.B. die unerwarteten Steuergeschenke von Trump?

            Warten müssen wir aber sowieso bis Anfang März – bis BMW dann üblicherweise die Zahlen 2017 offiziell bekannt gibt.
            Allerdings sind für die Beurteilung, wie “gut” ein Laden seine Arbeit macht bzw. wirtschaftet, schon die Zahlen “vor Steuern und Zinsen” maßgebend – auf Steuern und Zinsen hat er nämlich i.d.R. wenig bis keinen Einfluß.

  2. Daniela Wolf says:

    so so in Dingolfing lässt sich der größte Gehaltsunterschied in Deutschland festmachen:)

  3. MARTIN Amberger says:

    Wallstreet-online
    Artikel mit Titel ‘Volkswagen – Apokalypse now?’ bescheinigt Volkswagen Schulden von 160 Milliarden Euro. Die volkswagen-komplizen aus Ingolstadt werden nicht extra genannt, sie sind ja nicht eigenständig.

  4. Meo says:

    So viel Bullshit hier in den Kommentaren, was soll denn das?! Manche meinen hier wirklich immer das letzte Wort haben zu müssen, unglaublich… Und was gibt es denn auch immer über Quellen/Belege etc. so ewig zu diksutieren? Wer BMW schlecht findet schreibt hier einfach möglichst wenig, weil: das hier ist ein BMW-Forum! Ich kann mir gar nicht ausmalen wie dämlich ich mir vorkommen würde, wenn ich auf MB-Passion oder Ähnliches gehen würde um nur Bullshit über die Marke zu verbreiten – so hohl!

  5. Benny says:

    Kurzer Hinweis an alle: Wer hier weiterhin so schreibt, als ob er oder sie in einer Troll-Fabrik angestellt ist, wird ab sofort kommentarlos gelöscht. Das gilt dann auch für alle bisherigen Kommentare.
    Es gibt bzw. gab zwei Möglichkeiten: Sinnvoll miteinander kommunizieren oder rumtrollen. Da sich manche hier für Letzteres entschieden haben, haben sie nun ihre letzte Chance auf Besserung, danach ist Feierabend und die Trolle dürfen sich gerne woanders austoben, aber nicht mehr hier.

    • Dailybimmer says:

      Was Frau Daniela Wolf und Bmw Deluxe hier betreiben ist Schindluder, Rufmord und Mobbing. Zumindest hat Sie hier und da für einige Gelächter und für steigende Kommentare gesorgt.

      • Daniela Wolf says:

        1. kein Bestand
        2. gilt nicht, da anoynym
        3. Mobbing – wer ruft hier zum Selbstmord auf?
        4. üble Nachrede? Meinungsfreiheit

        >>> btw. unter dem NDG wird Hassrede durch dich betrieben gelöscht und zur Anzeige gebracht werden gg.

    • Daniela Wolf says:

      Hassrede, Rassismus, Aufruf zum Selbstmord wird hier leider noch geduldet.
      Ein Angebot, meinerseits:

      Benny lösche mich und Daily restlos, Danke 🙂

      • Benny says:

        Da es anderweitig nicht funktioniert, könnte das eine notwendige Lösung sein. Aber vielleicht schafft ihr es ja auch einfach, euch gegenseitig zu ignorieren? Ich glaube nicht dran, aber diese letzte Chance sollt ihr bekommen.

        • Dailybimmer says:

          Werde ständig von ihr belästigt und provoziert. Ignorieren hilft bei der kleinen mit ihren vielen Minderwertigkeitskomplexen leider nicht. Euer Vorschlag?

          • Benny says:

            Kein Vorschlag, sondern absolut konkrete und unmissverständliche Vorgabe: Keine Beleidigungen. Keine Politik. Minderwertigkeitskomplexe fallen zweifellos in die erste Kategorie. Es ist mir völlig egal, was für Probleme ihr miteinander habt. Ich will sie nicht lesen und sonst will sie auch niemand lesen. Tauscht Telefonnummern oder Email-Adressen und beleidigt euch privat, ist mir egal. Hier hat es nichts verloren. Nichts heißt im Zweifel Blacklist. Ende der Diskussion.

            • Dailybimmer says:

              Hättet ihr Sie von Anfang an rausgefischt, wäre das Ganze nicht passiert. Aber ihr habt nichts unternommen und viel zu spät reagiert. Den schwarzen Peter solltet ihr nicht mir zu schieben. Beleidigungen werden nicht so einfach von mir ausgesprochen, es sei denn ich werde dazu genötigt. Ob ich Trump gut finde oder nicht tut auch nichts zur Sache. Fällt unter der Rubrik Meinungsfreiheit. Wo leben wir denn?

              • Mini-Fan says:

                Also im “realen Leben” darf man auf Beleidigungen natürlich (straffrei) mit einer Beleidigung antworten.
                Juristisch nennt sich das dann “Notwehrprovokation”.

                Es ist also wirklich fraglich, ob man – wenn man hier als Idiot, doof, Nazi etc. beschimpt wird – dies so stehen lassen muß, ohne entsprechend zu “antworten”. Weil, es steht ja zunächst im Netz – und wenn man nicht darauf reagiert, dann gilt es ja als zugestanden.

  6. MARTIN Amberger says:

    Das ist auch mein Ton

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden