BMW M4 Coupé von Hamann sprintet auf 306,4 km/h

BMW M4 | 1.11.2017 von 2

Tuner Hamann hat vor kurzem ein umgebautes BMW M4 Coupé auf das Highspeed-Oval in Papenburg geschickt. Dort sprintete der Hochleistungssportler nach 3.000 Metern auf satte 306,4 km/h.

Beim Highspeed-Event Papenburg 3000 sprintete vor kurzem das BMW M4 Coupé von Hamann auf über 300 km/h. In illustrer Runde, unter anderem mit dem etwas langsameren AC Schnitzer BMW M4 Competition oder einem 9ff 911 Turbo F91 schoss das Fahrzeug der Laupheimer Tuningprofis genau 3.000 Meter über den Asphalt des Testovals und knackte dabei die Topspeed-Marke.

Hamann_M4_Papenburg3000-2017-07

Damit war der Schwaben-BMW das schnellste Fahrzeug der Marke im Testfeld. Möglich macht das vor allem ein Zusatzsteuergerät, womit die Leistung des ohnehin keinesfalls schwächlichen Serienfahrzeuges von 431 PS auf 517 PS angehoben wird. Beim Drehmoment geht es um 150 Newtonmeter auf aktuell 700 Newtonmeter nach oben.

Schon 1.000 Meter nach dem Start wurde beim Test die 250-km/h-Mauer geknackt. Noch einmal 1.000 Meter später zeigte die Nadel schon mehr als 290 km/h und nach insgesamt 3.000 Metern dann den Wert mit der Drei vorne. Damit das Ganze auch möglichst sicher ist, haben die schwäbischen Tuner das Fahrwerk um zirka 35 Millimeter vorne und rund 20 Millimeter hinten abgesenkt und Sport-Stabilisatoren zum M-Fahrwerk verbaut.

Um das M4 Coupé auch richtig in den Wind zu drücken, haben die Tuningspezialisten ein aufwendiges Aerodynamik-Paket geschnürt: vorne gibt es eine markante Carbon-Spoilerlippe und auf das Heck hat man einen GT-Heckflügel mit Carbon-Seitenflaps aufgeschraubt. Der 7-teilige Heckabschluss mit Finnen in Sicht-Carbon umrahmt unter anderem den Diffusor mit vier Carbon-Winglets sowie dem 4-Rohr-Sportendschalldämpfer.

Damit man die Leistung auch effizient und sicher auf den Asphalt pressen kann, hat man auf die 20-Zoll-Felgen im HAMANN-Design „Anniversary“ Hochleistungsreifen von Continental aufgezogen. Vorne gibt es die für Geschwindigkeiten bis 340 km/h zugelassenen Continental SportContact 6 in der Dimension 255/30 R20 und an der Hinterachse in 295/25 R20.

Bilder / Video: Hamann

2 responses to “BMW M4 Coupé von Hamann sprintet auf 306,4 km/h”

  1. B3ernd says:

    Ich verstehe nicht, warum man nicht wenigstens einen Haman M6 genommen hat. Der m4 war einer der langsamsten im Feld und könnte gerade so einen Mustang und Golf schlagen. Der Rest des Starterfeldes fuhr in anderen Sphären.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

    Find us on Facebook

    Tipp senden