Quartalsbericht Q2 2017: BMW Group setzt Erfolgskurs fort

News | 3.08.2017 von 81

Mit dem heute veröffentlichten Quartalsbericht Q2 2017 darf die BMW Group erneut starke Zahlen vermelden. Umsatz und Ergebnis konnten erneut gesteigert werden, gleichzeitig bewegt sich …

Mit dem heute veröffentlichten Quartalsbericht Q2 2017 darf die BMW Group erneut starke Zahlen vermelden. Umsatz und Ergebnis konnten erneut gesteigert werden, gleichzeitig bewegt sich die EBIT-Marge wie geplant im angestrebten Zielkorridor von 8 bis 10 Prozent. Für das gesamte erste Halbjahr konnte der Umsatz um 7,4 Prozent auf 49,247 Milliarden Euro gesteigert werden, das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) stieg um 7,6 Prozent auf 5,575 Milliarden Euro. Den größten Anteil an diesen Zahlen hat das Segment Automobile, dessen Umsatz im ersten Halbjahr 2017 um 4,8 Prozent auf 43,668 Milliarden Euro zulegen konnte.

Fundament des starken Ergebnisses sind weltweit wachsende Verkaufszahlen. Die Kernmarke BMW erzielte sowohl im zweiten Quartal als auch im ersten Halbjahr neue Bestwerte und konnte seit Jahresbeginn bereits über eine Million Fahrzeuge verkaufen, MINI erlebte mit 181.214 Auslieferungen ebenfalls das erfolgreichste erste Halbjahr seiner Geschichte.

Der Absatz nach Baureihen zeigt auch im Quartalsbericht Q2 2017 die anhaltend starke Performance des BMW X1: Das Kompakt-SUV lag mit 136.749 Fahrzeugen 45,2 Prozent über dem ersten Halbjahr des Vorjahres. Starke Zuwächse gibt es auch weiterhin bei der BMW 7er-Reihe (+26,9%)und den elektrifizierten Fahrzeugen von BMW i (+44,5%). Die eingeschränkte Verfügbarkeit im Zusammenhang mit dem Modellwechsel sorgt dafür, dass der neue 5er im ersten Halbjahr knapp unterhalb des Vorjahres lag, die zweite Jahreshälfte dürfte hier aber schnell für ein anderes Bild sorgen.

Regional betrachtet steht das Wachstum der BMW Group auch in Q2 2017 auf einem breiten Fundament. Der Absatz konnte in Europa und Asien weiter gesteigert werden, nur in Amerika entwickeln sich die Verkäufe leicht rückläufig. Auf dem wichtigen Heimatkontinent Europa stieg der Absatz im ersten Halbjahr 2017 um 2,2 Prozent auf 555.206 Einheiten, in Asien entsprechen 415.888 verkaufte Fahrzeuge einem Plus von 15,0 Prozent.

Harald Krüger (Vorsitzender des Vorstands der BMW AG): “Die Welt der Mobilität steht vor gewaltigen Veränderungen, die wir in absoluter Bestform angehen müssen. Mit der Strategie NUMBER ONE > NEXT stärken wir unsere Innovationsführerschaft und unser heutiges Kerngeschäft. Wir treiben die Elektromobilität mit Höchstgeschwindigkeit voran – heute und in Zukunft. Kein etablierter Wettbewerber hat so viele elektrifizierte Fahrzeuge auf die Straße gebracht wie wir. Künftig werden wir mit unseren flexiblen Architekturen in der Lage sein, schnell zu entscheiden, welche und wie viele Modelle wir mit Verbrennungsmotor, Plug-in-Hybrid oder einem voll elektrischen Antrieb ausstatten. Diese Flexibilität im Angebot ist unser Schlüssel zum Erfolg in Zeiten von Volatilität und ungewissen Prognosen.
Der neue 5er begeistert unsere Kunden und hat seinen sehr erfolgreichen Marktstart im zweiten Quartal fortgesetzt. Wir gehen davon aus, dass die BMW Group mit ihren drei Premiummarken 2017 einen neuen Absatzrekord erzielen und der führende Anbieter von Premiummobilität bleiben wird. Daneben zahlt sich in den USA unsere Strategie aus, den Fokus klar auf profitables Wachstum zu legen.
Wir bleiben klar auf Kurs, in diesem Jahr erstmals mehr als 100.000 elektrifizierte Fahrzeuge an Kunden auszuliefern.
Wir streben 2017 bei den Auslieferungen im Segment Automobile und dem Konzernergebnis vor Steuern leichte Zuwächse auf jeweils neue Bestmarken an. Nach dem ersten Halbjahr blicken wir mit Zuversicht auf diese Ziele und starten vorsichtig optimistisch in das zweite Halbjahr. Jedoch gehen wir angesichts zentraler Technologie- und Strategieprojekte sowie der Umsetzung der größten Modelloffensive in der Geschichte der BMW Group im weiteren Jahresverlauf unverändert von höheren Aufwendungen aus. Hinzu kommen ein politisch volatiles Umfeld sowie hohe Vorleistungen für die Elektromobilität und das autonome Fahren.”

Nicolas Peter (Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen): “Nachhaltige Profitabilität ist und bleibt integraler Bestandteil unserer Strategie NUMBER ONE > NEXT, damit wir die Mobilität der Zukunft mit voller Kraft angehen können. Deswegen fokussieren wir uns auf die Bedürfnisse unserer Kunden und die relevanten Technologien von morgen. Wir sorgen für zukunftsweisende Strukturen der Zusammenarbeit auf Basis unserer Werte und setzen konsequent Prioritäten bei der Allokation unserer Ressourcen. Wir reduzieren gezielt die Komplexität in unseren Produkten und Prozessen. Dabei agieren wir stets mit Weitblick, ruhiger Hand und aus einer Position der Stärke heraus. Denn wir haben immer die langfristige Ausrichtung und den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens vor Augen. Diese Konstanz und Verlässlichkeit sind und bleiben Markenzeichen der BMW Group.”

81 responses to “Quartalsbericht Q2 2017: BMW Group setzt Erfolgskurs fort”

  1. Dailybimmer says:

    “Vom Ergebnis blieb zudem mehr hängen: Die Rendite (Ebit-Marge) kletterte auf 9,7 Prozent. Damit lag BMW hinter Mercedes-Benz mit 10,2 Prozent und vor Audi mit 9,1 Prozent Marge im zweiten Quartal.

    Den Münchnern kam zugute, dass Kunden in der Regel höhere Preise für neue Modelle zahlen. Zudem waren große Modelle wie der 7er und Geländewagen der X-Reihe gefragt, die eine höhere Rendite abwerfen. In den USA, dem zweitgrößten Automarkt der Welt, legt BMW angesichts der schwächelnden Nachfrage mehr Wert auf Rendite statt auf Verkaufszahlen.”

    Schreibt das Handelsblatt.

  2. Dailybimmer says:

    Zetsche und seine Mannen haben ihre Hausaufgaben richtig gemacht, die Produktion und vor allem das Händlernetz in China wurde mit 100 neue pro Jahr gezielt stärker und konsequenter ausgebaut als bei Bmw, das zahlt sich nun aus. Jetzt sollte sich Bmw mehr Gedanken machen und stärker nachlegen, wenn Bmw wieder Number One-Next sein möchte.

    • Quer says:

      Naja wenn BMW sich am Erfolg der letzten Jahre ausruht wäre das kein Wunder wenn Mercedes davoneilt. Daily

      • Dailybimmer says:

        Wenn Mercedes GiGANTISCHE 100 neue Händlernetze pro Jahr in China erschließt, dann muss Bmw mit 120 kontern. Wenn AMG ein SUV Monster mit 800 Hybrid PS ankündigt, dann muss BMW mit 900 PS kontern.So läuft nun mal das Geschäft.

        • Quer says:

          BMW soll lieber mit einem e-Dreier, Tesla kontern.

        • Tim says:

          OMG bist du doof

        • Max Mayerhofer says:

          Ich halte das für nicht ausreichend.

          BMW müsste
          a) einen SSW mit 9000 PS, 500 KV-Bordnetz

          b) 200? lächerlich, ich würde drei Trilliarden Händler eröffnen, und zwar auf einen Schlag
          c) BMW muss sein sportliches Profil schärfen und hier hilft nur ein SSW, danach würden 50000000000000 Dreier in der Nanosekunde verkauft werden

          So läuft nun mal das Geschäft, du hast recht, aber es ist noch viel zu wenig. Blut muss fließen unsere Feinde vernichtet und ausgerottet werden, zerschlagen und zerquetscht. Konkurrenz darf nicht mit schönen Worten bekämpft werden, sonder mit Eisen und Blut.

          • Dailybimmer says:

            Ja, genau.

            • Max Mayerhofer says:

              Freut mich dass du mir zustimmst – wir sind einfach auf der selben Wellenlinie.

              President Trump sagt auch zurecht America first – ich sage BMW Only. Am liebsten würde ich oft Mercedes-Fahrer aus ihren Wagen ziehen und zusammen schlagen und ihn anschreien.

              Schrei ich, oder schrei ich nicht, hast du überhaupt nicht zu sagen. So gehe ich zumindest vor.

              • Dailybimmer says:

                Leck mich am A..ch heisst das. Schön das du die Bereitschaft dazu gezeigt hast.

                • Max Mayerhofer says:

                  Das wollte ich eigentlich nicht sagen.
                  Ich möchte dich mal treffen – ich finde dich einfach toll – deine Kommentare sind Intellektuell unübertroffen. Wo hast du studiert? RTW-Aachen?

                  • Kommentator says:

                    “Wo hast du studiert? RTW-Aachen?”
                    >> ist doch egal, ob bei der RWTH Aachen oder sonstwo!
                    DENN bei “Facebook” STUDIEREN heutzutage doch ALLE!

                  • Dailybimmer says:

                    Was der so alles wissen möchte. Er hat gemeint ich wüsste nicht das hinter Max Mayerhofer derselbe User steckt der sich auch gelegentlich als Markus Mittwoch zuerkennen gibt. Den Typen hört man schon von weiten das er ein falscher 50 ziger ist.

                  • Tobias says:

                    formulieren wir es vorsichtig: die unübertreffliche Doofheit und naive Einfalt von dailyhohlkopf ist einfach schmerzhaft, für einen BMW-Fan/Fahrer eine Beleidigung und für alle anderen sehr sehr abschreckend.

                  • Dailybimmer says:

                    Der Zwilling von Tim hat soeben gesprochen,… Du bist eine kleine Fotze und seitdem du hier gepostet hast warst du so ziemlich immer eine kleine Fotze gewesen. Blinde Anschuldigungen und Beleidigungen durch einen anonymen Feigling und Grossmaul sind weder beeindruckend noch zu tolerieren.

                  • B3ernd says:

                    Der einzige der hier permant verbal Amok läuf, bist Du mit deiner retardierten Weltanschauung.

                    Zitat dailybimmer:

                    “Du kleine Fotze”
                    “Suv mit 900ps”
                    “SSW für 5 mio Euro”
                    “ein Jugo ist BMW nicht würdig, ein deutscher besser für bmw”

                    Da musst du dich nicht wundern, dass du bei Kötter am Flughafen arbeitest

                  • Mini-Fan says:

                    … vielleicht wäre es besser, sich nicht so reizen zu lassen?

                  • Tim says:

                    ach Mini-Fan, der Typ ist ne Schande für Euch, das Forum, leider auch für BMW-Fans

                  • Dailybimmer says:

                    Von Herr Krüger erwarte ich zu sagen:” ich habe mit 2 Million Autos pro Jahr bei Bmw als chef angefangen, habe daraus 2.5 Million Autos gemacht und die 3,5 Million pro Jahr werde ich während meiner Amtszeit auch noch erreichen”.

                  • Mini-Fan says:

                    Wegen der weltweit zukünftig zu erwartenden Verzerrungen bzgl. Produktion und Zulassungen von e-Autos (allen voran China) kann man davon ausgehen, daß es viele neue Hersteller geben wird. Was wiederum bedeutet, das die “etablierten” Hersteller sich mit einem prozentual kleiner werdenden Anteil am Weltmarkt werden begnügen müssen.
                    Auch kann es nicht “ewiges” Wachstum geben. Zumal der Anteil derer, die ein eigenes Auto besitzen (wollen oder können), eher abnehmen wird.

                    Von daher könnte BMW vielleicht sogar froh sein, wenn sie dauerhaft bei mehr als 2.0 Mio BMW-Fahrzeugen jährlich bleiben können.

                  • Tim says:

                    und von dir erwarten wir zu schweigen, endgültig

                  • Tim says:

                    Zitat dailybimmer:
                    “(daily pimmel) der Zwilling von Tim hat soeben gesprochen,… Du bist eine kleine Fotze und seitdem du hier gepostet hast warst du so ziemlich immer eine kleine Fotze gewesen. Blinde Anschuldigungen und Beleidigungen durch anonyme Feiglinge wie euch sind weder beeindruckend noch zu tolerieren. Eine Schande für Bmw solche Idioten wie euch als Bmw Fahrer zu haben.”

                    Aua! Du bist in der Tat noch peinlicher und primitiver als ohnehin schon befürchtet
                    😀

                  • Mini-Fan says:

                    notfalls beim “Autoprofessor” Dudenhöffer –

                    alias Heinz Becker??

                  • B3ernd says:

                    Ob das unserem Quer gefällt, dass du seinen Facebook Namen geklaut hast 😀

                  • Quer says:

                    Arschloch.
                    1. heisse ich nicht Max Mayerhofer
                    2. bin nicht mal bei Facebook angemeldet.
                    Jetzt verziehe dich wieder dorthin wo du hergekommen bist.
                    Ach ja hast von Dailybimmer auch auch Screenshot’s gemacht, damit Beweist du wieder mal was du bist, ein Arschloch.

                  • B3ernd says:

                    Ich würde mal sagen: Getroffene Hunde bellen 😀

                    Du bist der größte Lügner und Spinner ever! Dein erster Disqus Account hatte sogar den Zusatz “Max Mayerhofer”. Also für jedermann ersichtlich 😉
                    Als du diesen gelöscht hast, hast du dies entfernt. Du bist ein richtig armes Würstchen. Ist dein Leben so arm, dass du mit mehreren Accounts durch Internet hetzt und Leute beleidigst?

                    1) entweder hast du damals das Bild von Max Mayerhofers Facebook Account geklaut und auf BT als dein eigenes “BMW 5er Frozen Black” verkauft und zufällig hatte er auch die selben BMW 4er Bilder wie du die hier stets einstellst(also ebenfalls geklaut) oder….
                    2) Max Mayerhofer war dein FB Account, mit dem du fleißig auf der Facebook Seite von BT unterwegs warst und Leute dumm angemacht hast.

                    BTW: Das Bild ist bei BT FB noch immer online mit dem Zusatz “von unserem Leser Max…..” 😉 Heute morgen konnte man noch “dein” BMW 4er GC sehen, jetzt ist der Account gelöscht 😀

                    Und danke fürs Arschloch – etwas anderes kennt man von dir nicht.

                    Erzähl uns doch noch etwas von deinem ersten BMW – dem 3er….oder halt….in einem anderen Forum war ein 5er. Einen neuen 7er hast du auch noch in der Garage. Quer, ein Leben auf der Überholspur 😀

                  • Quer says:

                    Der grösse Lügner und Spinner bist schon du.
                    Ach ja dann mache mal einen Screenshot von meinem FB Account du Depp und stelle hier das Foto ein, das machst du ja so gerne.

                  • B3ernd says:

                    Was denn jetzt???

                    User Queeer schrieb:

                    “3. bin nicht mal bei Facebook angemeldet.”

                    2 Stunden später heißt plötzlich:

                    “Ich war mit dem Foto eines BMW 4er bei FB angemeldet,”

                    Also doch 😀

                    Btw: Dein FB Account ist so arm wie du – keine Freunde, keine Likes, einfach nichts. Der Beweis, dass du auch bei FB lediglich ein Trollaccount hattest um User der Bimmertoday Fanpage zu beleidigen – wie hier 🙂

                    Wahrscheinlich arbeitest du wie dein Freund dailybimmer bei Kötter und im Netz baut ihr euch eure virtuelle Welt auf 😉

                  • Torsten Windbeutel says:

                    @Quer = Zwillingskommentator Herr “Drops” veranlasst mich als PARTEI Politiker unseren Punkt 7 im ultimativen Wahlprogramm für den 24. September 2017 zu ergänzen:

                    Wir fordern:
                    Punkt 7. Kein Einsatz von Chatbots!

                    Chatbots wie Ralf Stegner (spd), Peter Tauber (cdu), Beatrix von Storch (afd), Andy Scheuer (csu) und Chris Lindner (fdp) dürfen in Wahlkampfzeiten nicht eingesetzt werden.

                    Darüber hinaus gilt ein generelles Chatbots Verbot für @disqus_quer:disqus und seinen Zwillingsbruder Herr Drops.

                    Bei Zuwiderhandeln droht eine Auslieferung nach Nordlorea an Kim Jong Un.

                  • DropsInc. says:

                    Was stimmt mit Ihnen bloß nicht. Habe Ihnen ans Herz gelegt, lassen Sie sich Ihre Paranoia begradigen. Was wollen Sie hier? Mit Ihrer Lustigen Partei für die sie tätig sind? Gehen Sie stiften und kümmern sich um wichtige Dinge, als hier permanent Werbung zu schalten. Sie als Satire-Politprofi. Schämen müssten Sie sich, Vorallem DIE PARTEI, wuzza. Sie als Frauenfeind haben sich doch Ihr Armutszeugnis schon abgeholt.

                  • Torsten Windbeutel says:

                    Herr Drops (= alias Zwillingsbruder Quer oder seine zahlreichen weiteren Disqus Anmeldungen) aus welchem Kellerloch kommen Sie denn heute schon wieder heraus gekrochen ?

                    Den Titel Satire-Politprofi nehme ich nach reiflicher Überlegung nicht an, denn DIE PARTEI ist das politische Organ des Faktenmagazin Titanic, im Gegensatz zu reinen Spaßparteien wie der fdp meinen wir es ernst mit der Machtübernahme.

                    Übrigens haben Sie hoffentlich bemerkt, ich habe keinen Politiker von Bündnis90/die Grünen auf die Liste eines Chatbots Verbotes gesetzt, aus dem einfachen Grund, da unser Parteivorsitzender Sonneborn, als gewählter Parlamentarier im Europaparlament, zugleich Mitglied in ALLEN wichtigen Parteien ist, außer Bündnis90/die Grünen, die sind unwichtig und werden nur deshalb nicht vollständig aufgelöst, weil diese im Artenschutzprogramm dem Juchtenkäfer gleichgestellt wurden.

                    [Warnhinweis: dieser Kommentar, ist für @Quer und seinem Zwillingsbruder “Herrn Drops” nicht geeignet, es könnten bleibende mentale Schäden entstehen]

                  • testkunde says:

                    Also ich finde den Juchtenkäfer schützenswerter, als die Grünen, der Vergleich hinkt ein wenig.

                  • Torsten Windbeutel says:

                    https://www.youtube.com/watch?v=1NQjeijM-NU

                    Ja korrekt, faule Kompromisse sind bisweilen unausweichlich, wie diese Video beweist:

                    “Daiimmler Eschklasse, isch kann dosch keinen Fiahtfahn”

                  • DropsInc. says:

                    Wie oft wollen Sie mir noch unterstellen das Ich der USER “Quer” mit einem Doppelprofil bin? Nochmal, Sie bilden sich Zuviel ein. Normalerweise gehe ich auf so einen Schwachsinn nicht ein. Ich bin nicht Quer, lassen Sie diese paranoide Unterstellung. Wenn bei Ihnen das Verlangen nach einem Doppelprofi besteht, nur zu. Nötig habe ich das nicht. Was änder USER hier beforzugen ist mir auch BOCKWURST. Von Ihnen kommen Unterstellungen und Vermutungen, mit Fakten belegen Sie nicht mehr als Ihre DIE PARTEI. (Beste Werbung) Reine Satire, das beweisen Sie mit jeder Antwort die von Ihnen kommt. Und jetzt belegen Sie mich nicht weiter, üble Nachrede, Sie können das doch besser als die alte Kiste immer wieder aufzuwärmen. Wiederholen Sie die holen Phrasen, das kenne ich zu gut. Seit wann macht DIE PARTEI es so wie in der Politik? So bekommen Sie keine neue Wählerschafft.

                  • Quer says:

                    Lass ihn, der soll mal einen Psychiater aufsuchen, so wie all diejenigen die nur hier zum Hetzen auftauen.

                  • Torsten Windbeutel says:

                    Herr Drops, damit Ihnen morgen zum Frühstück ihr Fripronil Ei etwas besser schmeckt, noch eine kleine Ergänzung zum Thema Frauenbild in der Partei, DIE PARTEI.

                    Schämen muss sich in Niedersachsen Frau Elke Twesten, die leider zur turnusgemäßen Landtagswahl im Januar 2018 auf keinem Listenplatz ihrer Fraktion nominiert wurde und um nicht ab Februar 2018 vielleicht als Putzkraft im Landtag zurückzukehren, kurzum (vielleicht sogar gegen Ablösegeld) zu cdu überlief.

                    Dass es auch ganz anders geht, zeigt unser Landesverband in Niedersachsen:

                    Alle Kandidatinnen sind geschlossen der Ansicht. „Wozu Gleichberechtigung fordern, wenn Frauen auch die besten Plätze bekommen können?“, fragt zum Beispiel Sarah Ellen Herfort, Listenplatz 1 und damit unangefochtene Spitzenkandidatin der Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative.

                    Mit ihrer Kandidatur kämpft sie für eine Stärkung ihrer eigenen demokratischen Rechte und möchte allen engagierten Frauen ein Vorbild sein: „Wenn euch irgendwer sagt, als Frau könne man in der Politik nichts werden, der hat Die PARTEI noch nicht erlebt!“

                    Nach Angaben des Landesvorstandes kam es bereits kurz nach der Kandidatinnenaufstellung zu einer massiven Eintrittswelle vornehmlich junger politisch engagierter Frauen.

                    Auch die stellvertretende Landesvorsitzende Heide Haas spricht sich klar für mehr Frauen in der Politik aus:

                    Wenn wir so sichtbar wären wie die Männer, dann sähen unsere Straßen zu Wahlkampfzeiten in jedem Fall besser aus!“

                    Das Wichtigste sei jedoch, dass die PARTEI-Männer geschlossen hinter ihren Spitzenkandidatinnen stehen würden. „Eine derart bevorzugte Behandlung von Frauen hat sich kein Grüner und auch kein Roter bislang getraut – aber wir haben es verdient!“
                    Die csu Frauen wurden in diesem Zusammenhang nicht einmal ansatzweise erwähnt, denn die stehen sowieso alle hinterm Mond (bzw. Herd).

                  • DropsInc. says:

                    Sie können es drehen wie sie wollen, mag sein das Ihre angeführten Punkte gut für die Jutta und schlecht für den Ulf. Dennoch können Sie die Hitschler Schnüre nicht ansatzweise zu einem Haribo Knoten. Reißen Sie lieber die Alpen ab um dort endlich mal Parplätze mit E-Ladestationen zu errichten. Als Bonbon freier Blick zum Meer. Alles andere macht Sie hier nur unglaubwürdig, genau das ist doch nicht Sinn und Zweck Ihrer Werbung auf diesem Blog. Fangen Sie bei Ihrem C63 AMG cleanDiesel an. Entfernen Sie bei Ihm das Einsatzrohr, er wird mehr Luftziehen und dadurch sparsamer auf dem Weg zum Bundestag sein. Vergessen Sie aber nicht das Fahrrad auf dem Dachgepäckträger, denn der CW-wert muss bitte eingehalten werden. Wenn Sie dies beachten, sind sie meine Partei. Denken Sie an die Hitschler Schnüre. Die wollte auch nie das Sein was Sie sind.

                  • Torsten Windbeutel says:

                    https://uploads.disquscdn.com/images/3d7f126da1855d26efe58ee8337a576426aae12890eb356991a30cf64af28a9c.jpg

                    Es heißt Juchtenkäfer und nicht Fichtenkäfer, Herr Drops.
                    Sind Sie aufgrund des Verzehrs von Fipronil Eier jetzt völlig gaga ?

                    Ansonsten freut es uns, wie Sie sich inhaltlich mit uns beschäftigen unsere vier Spitzenkandidatinnen Berlin Tempelhof, Marzahn-Hellersdorf, Mitte und Neukölln eingerahmt von unseren GröVaZ (den größten Vorsitzenden aller Zeiten) geben ein unzweideutiges Feedback zu Ihren Kommentaren !

                  • DropsInc. says:

                    Ach der Fichtenkäfer ist Ihnen aufgefallen? Mehr nicht? Sie haben nicht nur Paranoia sondern auch noch eine Leseschwäche trotz dicker Hornkäferbrille. Lesen Sie doch bitte noch einmal, denn doppelt fällt schneller ab. Inhaltlich beschäftige ich mich jeden Morgen mit meinem Toilettengang. Dennoch freut es mich, dass meine Posts schon bis in die geliebte Hauptstadt Bärlin schallt. Na dann husch husch, Sie haben viel zu tun. Find ich aber knorke, dass sie ihre kostbare Zeit für mein Toast und Kaviar Opfern. Im Übrigen, Fipronil wirkt bei Ihnen als Runninggag ziemlich öde. Satire kenn ich anders, Sie betreiben ja schon Politik wir die anderen Klebstoffsauger. Auf zu neuen Ufern, ich lerne gerne von Tatkräftigen und sehne mich nach dem nächsten Toast.

                  • Torsten Windbeutel says:

                    https://uploads.disquscdn.com/images/da2affca37d335bb6a91db628cdb28defa78d38f30df8955606274faceaf2091.jpg

                    Herr Drops, nur zur Information, Ihre Antworten landen automatisch im Spam Ordner (das ist kein Witz !!!), nur aus Mitleid wurden diese von uns quasi aus dem Mülleimer wieder herausgenommen und flüchtig überflogen.

                    Zum Inhalt Ihrer “Schreibversuche”, einfach noch mal auf das direkt darüber liegende Bild schauen – das erspart uns die lästige Wiederholung.

                    Auffällig hingegen Ihre immer wiederkehrende Lese- und Rechtschreibstörung.

                    Erst war es Ihre Verwechselung unserer gesellschaftlich aufklärenden Arbeit mit der einer reinen Spaßpartei wie der fdp, dann der gänzlich unbekannte Fichtenkäfer, anstelle des seit “Stuttgart21” überaus prominenten Juchtenkäfers und nun der nächste Fauxpas:

                    Zitat: “….dass meine Posts schon bis in die geliebte Hauptstadt Bärlin schallt…”

                    Bärlin – wie bitte, Hauptstadt ?
                    wir kennen nur Berlin, Hauptstadt der ddr.

                    Herr Drops, geben Sie sich keine Mühe, eine erneute inhaltsleere, dazu mit Schreibfehlern gespickte Antwort direkt von ihrem Hauptwohnsitz, der öffentlichen Toilette ihrer geliebten Hauptstadt zu posten, denn dieses mal schauen wir NICHT in den Spam Ordner, so dass Ihre Nachricht automatisch ungelesen gelöscht wird.

                    In diesem Sinne gute Nacht Herr Drops.

                  • DropsInc. says:

                    Mitleid und evtl. Neugier eines Satire-Politprofis. Geil, ich bin stolz uff mir. Bärlin Bärlin, es lebe Bärlin. Was ist nun mit dem Fichtenkäfer? Kommse nicht mehr hinterher oder wollnse nich. Das find ich wirklich sehr schade. Was auffällig ist, jetzt schon ins Bett? Kein Wunder das es mit der Politik nicht klappt. Die Alpen stehen auch noch. Tja, mit diskriminierenden Stuss haben Sie erfolgreich bewiesen, das Sie jenes Klo besuchen, was Sie doch so verabscheuen. Ihre Ausrede”dem Sondermüll”lass ich mal gelten. Würde ich in Ihrer Situation auch anstreben. So zieht man sich aus der Affäre, wie ein Popel aus dem Eurotunnel. Selbst das chronologische Antworten misslingt Ihnen permanent, die Folge beim parallelen gegenprüfen. Bleiben Sie doch der PART-fipronil-EI treu. Denn diese hält doch niemanden klein um groß zu sein. Am liebsten mag ich die Rechtschreib. U- Grammatikpolizei. Sollten wir mehr davon haben, es lebe die teutsche Rechtschreibung!!1! Schreiben Sie das doch ganz oben auf Ihre Gardena-Agenda. Drölf und Guten morgen Toasten. PS. Und ganz arm, seine eigenen Posts zu liken

      • Mini-Fan says:

        Im Juli hat der 5er die E-Klasse in den Verkaufszahlen überrundet –

        und das, obwohl der 5er noch gar nicht voll läuft (einige Versionen sind noch gar nicht am Markt), und obwohl zur E-Klasse das E-Cabrio und das E-Coupé dazuzählen.

        Vielleicht hat der 5er die Werbung aber auch nicht so nötig wie Mercedes – könnte doch sein?

        Nach deren aktuell geschalteter Werbung zu urteilen, verkaufen die ja nur noch E.Q.-Autos.

        Vielleicht sollten sie bei Mercedes so wie bei Tesla Reservierungslisten anlegen, und eine Anzahlung fordern?

        Nachtrag:
        Ach, und sogar der 7er hat die S-Klasse in 07/2017 überholt …

        • Quer says:

          Danke für die Info

        • Kommentator says:

          “Ach, und sogar der 7er hat die S-Klasse in 07/2017 überholt …”
          … kein großes Kunststück, 1x, vorm Facelift bei DB
          DAFÜR aber ein großes künftiges Problem …
          UND das heißt: S400d 4Matic – 20 PS mehr Leistung – 3.000 € billiger
          und:
          der Porsche Panamera wird den A8 – künftig Rang 4 – ablösen, wird also noch gefährlicher.
          … und dann noch S450, S500 !! und S 560e
          oh, oh!

          • Mini-Fan says:

            Nachdem man bei Mercedes ja schon seit längerem was-weiß-ich-was-alles per Sitz massiert bekommt und einem sogar ein Sternenhimmel und eine ganz persönliche Duftnote offeriert wird – und BMW beim 7er nachgezogen hat -, kann man seit dem S-Facelift nun sogar eine ‘Freude”-Taste bestellen.
            Was ein Glück, das BMW da etwas mehr bietet: “Freude am Fahren”.

            Sehr fragwürdige Fortschritte, manchmal. Auch beim A8.
            Elektronische Lüftungsdüsen …

      • Polaron says:

        So viele Modelle und Nischenmodelle wie aktuell gab’s noch nie. Wo genau ruht sich da BMW – abgesehen von der E-Mobilität – aus?

        • Quer says:

          Naja wenn Sie zum dumm zum lesen und zum kapieren sind da kann ich nichts dafür. Weil ich die reinen e-Fahrzeuge gemeint habe, den seit dem i3 ist nichts mehr gekommen.

          • Polaron says:

            Oh, jetzt packt unser User mit der multiplen Persönlichkeit und ebensovielen Disqus-Profilen wieder die Verbal-Keule aus.
            Es ist schon belustigend, wenn man von jemanden kritisiert wird, der bei der Rechtschreibung sogar größere Schwächen als ein mittelprächtiger Grundschüler offenbart. Respekt!

            • Quer says:

              Der Grundschüler sind schon Sie, wieviele Blödmänner tauchen eigentlich noch hier auf, seit AB die Kommentarfunktion gesperrt hat.

            • DropsInc. says:

              Gib den anderen Trollen hier kein Futter. Ich wurde auch schon in den Strudel der Doppelprofile gerissen.

          • Polaron says:

            Lies doch deinen angesprochenen Post nochmal selber oder schreib ihn um gib ihm ein Selbst-Upvote (wie man es halt von dir gewohnt ist…)… 😉

    • Mini-Fan says:

      zumindest in den USA zieht BMW “profitables Wachstum” einem “Wachstum auf Teufel komm raus” vor.
      VW hatte das vor Jahren – ohne jede Not – mit seiner “Clean Diesel”-Marketing-Aktion gemacht. Statt mit seinen Dieseln von diesem Markt einfach wegzubleiben. Das Ende kennen wir (noch nicht ganz) …

      • Dailybimmer says:

        BMW-Chef Harald Krüger widerspricht dem Vorwurf, der Dieselgipfel der vergangenen Woche sei enttäuschend verlaufen und die Autoindustrie sei ungeschoren davon gekommen: “Beim Dieselgipfel wurden anspruchsvolle Pakete geschnürt”, sagte Krüger der F.A.S. Ein Software-Update für 300.000 BMW-Diesel und eine europaweite Umweltprämie von 2.000 Euro für den Tausch von Alt- in Neuwagen führten zu einer deutlichen Verbesserung der Umwelt. Dass durch die Updates der Diesel an Leistung verliere, bestreitet Krüger: “Das Update führt zu keinerlei Einbußen.”
        Krüger fordert die ausländischen Hersteller auf, auch in den 500-Millionen-Mobilitätsfonds einzuzahlen, der die Infrastruktur für die E-Mobilität vorbereiten soll: “Es wäre für die Außenwirkung gut, wenn die sich beteiligen würden.” Von Fahrverboten in Innenstädte hält Krüger nichts: “Ich glaube, es gibt intelligentere Dinge als Fahrverbote.” Am Diesel will er auch langfristig festhalten: “Der Diesel kann sich sehen lassen; wir kapitulieren nicht.” Aber auch den Einwand, die Industrie habe die Wende zur E-Mobilität verschlafen, lässt Krüger nicht gelten: “Wenn man jetzt richtig Vollgas gibt, ist in den nächsten zwei oder drei Jahren viel möglich”, so der BMW-Chef.

        “Wir bringen 2019 einen Elektro-Mini auf dem Markt; der wird eine ordentliche Reichweite haben.” Vorwürfen, BMW haben sich an verbotenen Kartellabsprachen mit anderen Autoherstellern beteiligt, bestreitet Krüger: “Wir haben keine Kenntnis von einem Ermittlungsverfahren gegen uns, weder durch …….

        • Tobias says:

          was soll diese e-kac….? baut endlich den ssw-stealthbomber mit hexagon-dual-échappement und boden-luft-raketen für den endgültigen sieg mit gnadenloser stahlpranke!!!

          >Ironie off<

  3. Dailybimmer says:

    Habe soeben 4 User namentlich ” B3ernd, tim,Tobias und Max Mayerhofer wegen Beleidigung an meiner Person (Majestätsbeleidigung) weggesperrt. Sie sind weggefegt, ein für alle Mal diese Unruhestifter.

    • dailypimmel says:

      Da hast du natürlich recht. Du hast nämlich immer recht.

    • moehre says:

      Schon lächerlich. Im Kommentarbereich begegnen sich Trolle, die sich nun gegenseitig blockieren. Dann herrscht ja irgendwann Mal wieder Ruhe und es kann der Artikel kommentiert werden. Derzeit ist der Mehrwert der Kommentare nur die Erheiterung über die Blödheit einiger (vermeintlicher) BMW-Fahrer/Fans/Experten. Ich muss sagen quer ist definitiv der König. Dailypi äh Nummer hingegen wirkt eher lauchig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden