Von McLaren zu MINI: Frank Stephenson neuer Design-Chef?

MINI | 15.05.2017 von 26

Nach Informationen der Auto Motor und Sport hat MINI einen neuen Chef-Designer gefunden: Frank Stephenson kehrt von McLaren zur BMW Group zurück und übernimmt die …

Nach Informationen der Auto Motor und Sport hat MINI einen neuen Chef-Designer gefunden: Frank Stephenson kehrt von McLaren zur BMW Group zurück und übernimmt die Leitung des MINI-Designs, das zuletzt von Anders Warming geleitet wurde. Seit Warming zu Beginn des Jahres zum chinesisch-deutschen Neuling Borgward gewechselt ist, haben die Engländer nach einem neuen Leiter für die Design-Abteilung gesucht und ihn nun allem Anschein nach gefunden.

Frank Stephenson war bereits an der Neuaufstellung der Marke MINI unter der Führung der BMW Group beteiligt und könnte nun erneut eine wichtige Rolle für die englische Traditionsmarke spielen. Bisher hat die BMW Group die Personalie zwar nicht bestätigt, hierbei dürfte es sich aber nur noch um eine Frage von wenigen Tagen handeln.

Bevor sich Frank Stephenson für die BMW Group um das Design des New MINI kümmerte, war er in seinen elf Jahren für das Unternehmen unter anderem in führender Rolle für die Formensprache des BMW X5 E53 verantwortlich.

Nach seiner Zeit bei der BMW Group war Frank Stephenson zunächst für Fiat tätig und zeichnete neben dem neuen Fiat 500 vor allem diverse Modelle der Tochtermarken Alfa Romeo, Ferrari, Lancia und Maserati. Unter anderem entstanden die Sportwagen Ferrari F430, FXX, 590 GTB, 612 Scaglietti und Maserati MC 12 unter seiner Leitung. 2010 wechselte Stephenson zu McLaren und leitete dort die Design-Entwicklung des Straßensportlers MP4-12C sowie des McLaren P1, der zweifellos zu den schnellsten Autos unserer Zeit zählt.

Wer mehr über Frank Stephenson erfahren will, sollte sich das vor rund zwei Jahren veröffentlichte Interview bei Car and Driver nicht entgehen lassen.

(Fotos: Jonathan Fickies/McLaren)

26 responses to “Von McLaren zu MINI: Frank Stephenson neuer Design-Chef?”

  1. Mini-Fan says:

    @Dailybimmer

    DAS müsste Dir doch schon etwas besser gefallen…

  2. Tobias says:

    wow, der hat klasse Modelle gezeichnet! bin sehr gespannt!!!

  3. Dailybimmer says:

    @Mini Fan
    @Tobias

    Naja, der Stephenson hätte besser zu Bmw
    gepasst, schliesslich befindet sich Bmw seit einem Jahrzehnt in der Designsackgasse, siehe 7er/5er usw.

  4. captainbmw says:

    Für den E85 und insbesondere für den E86 sollte man ihm noch ein Denkmal errichten!

    • Tobias says:

      Unbedingt, immer noch grandioses Design!!!!! BMW in Bestform! Der e86 zählt zu meinen ‘all time favourites’!

  5. Quer says:

    Wenn der auch bei Ferrari als Designer gearbeitet hat, wäre er bei BMW besser aufgehoben, damit endlich ein Supersportwagen gebaut wird.

    • Tobias says:

      dann wird bmw ein übernahmekanditat, denn ein ssw ist viel zu verlustreich, das kann und wird bmw sich nicht leisten!

      • captainbmw says:

        Leisten würde man sich das schon können, aber man möchte nicht, bzw. traut sich nicht.
        Es ist mir unbegreiflich, wie ein Hersteller wie BMW keinen Sportwagen auf die Reihe bekommt. (vgl. Mercedes SLR, SLS, GT)

        • Tobias says:

          Weil es ein minusgeschäft ist

          • captainbmw says:

            E31, Z1 oder Z8 hätte es mit der Logik nie gegeben.
            Es wäre schade drum.

            • Tobias says:

              Vom e31 hatte bmw sich sicherlich mehr erhofft, der kann somit durchaus als Warnung für einen echten ssw gelten. Für Z1 und Z8, zwei hammergeile Modelle, konnte bmw auf weitgehend vorhandener Technik aufbauen.

        • DropsInc. says:

          Wieso sollte BMW keinen SSW hinbekommen? Völliger Quatsch, das Thema wurde hier schon oft durchgekaut. Das Interesse wird nicht unbedingt da sein. Klar gibt’s nen paar die das mögen, aber ein paar verdienen nicht die Brötchen. Und nur um dem Image gerecht zu werden, schaut man lieber auf die Finanzen. Mich persönlich stört es keineswegs, das es kein SSW gibt. BMW ist im Motorsport vertreten und baut Limousinen die dem Porsche das Fürchten lehren.

        • Mini-Fan says:

          Wenn etwas schon gar nicht möchte, und es deswegen auch gar nicht erst versuche – dann darf man mir nicht vorhalten, das ‘nicht auf die Reihe zu bekommen”.
          SSW wäre Kamikaze.

          Wir alle hier könnten uns einen SSW von BMW sowieso nicht leisten.

      • Quer says:

        Naja so ist es auch nicht wenn ich bedenke wieviele Mrd BMW in die e-Mobilität investiert hat und wie viele i3 und i8 konnten bis jetzt verkauft werden???

        • Tobias says:

          Bmw hat damit in die Zukunft investiert, die Rendite wird folgen. Benz musste wegen seines Rentner – Images viel Geld für sls, slr usw verbrennen. Dafür hat bmw einen enorm wichtigen Vorsprung in den Zulunftstechnologien.

          • DropsInc. says:

            Yapp, Daimler hat fürs Image investiert und BMW in die Zukunft. Das wird auch so bleiben. Dennoch fährt Daimler gut mit dieser Strategie. Was die E-Technik angeht wird keiner schlafen. Den Vorsprung seitens BMW, wenn er da ist wird gering sein. Am Ende wird es darauf hinauslaufen, welches Design spricht mich mehr an und wer hält länger durch. Am Ende wird sich das Niveau anpassen und der Geschmack entscheiden. Vorausgesetzt der E-Boom hält an.

            • Quer says:

              Merkel hat die 1. Mio e-Autos bis 2020 bereits aufgegeben, weil in Deutschland trotz Förderung weit unter 100.000 Fahrzeuge unterwegs sind. BR Text Seite 110

              • Tobias says:

                Deutschland ist hier mal wieder abgehängt. Andernorts sieht es anders aus. Die Zukunft des Automobils ist elektrisch, muß man nicht mögen, gut aber, dass bmw hier eine sehr gute Ausgangsposition hat!

              • DropsInc. says:

                Naja, es fahren ja nicht nur in Deutschland E Autos. Unsere Hersteller produzieren weltweit, und da kann man schon einen kleinen Trend verspüren. Solang die selbstzünder attraktiv bleiben, werden sie nicht verschwinden. Momentan sehe ich auch für mich keine Notwendigkeit bzw ist der E-Motor zu unattraktiv für mich. Aber es soll Leute auf diesem Planeten geben, die ihr Gewissen für 90000 Dollar beruhigen

        • Mini-Fan says:

          es geht nicht um das “bis jetzt”.
          ‘concept i’ ist ein Marathon.
          Für VW und Audi natürlich nicht. Die machen das aus dem Stegreif, klar.
          Und es mangelt ja noch sehr an der Infrastruktur, bei der e-Mobilität.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden