Genf 2017: Porsche Panamera Sport Turismo mit Kombi-Heck

Sonstiges | 8.03.2017 von 25

Auf dem Genfer Autosalon 2017 feiert einer der schnellsten Kombis aller Zeiten seine Weltpremiere. Der Porsche Panamera Sport Turismo nutzt die anerkannt starke Technik der …

Auf dem Genfer Autosalon 2017 feiert einer der schnellsten Kombis aller Zeiten seine Weltpremiere. Der Porsche Panamera Sport Turismo nutzt die anerkannt starke Technik der Limousine und kombiniert diese mit einer praktischen Kofferraum-Lösung, die genügend Raum für kleine und größere Transportaufgaben bietet. Die dritte Karosserievariante der zweiten Panamera-Generation verspricht so ein derzeit einzigartiges Angebot zu werden, denn einen Kombi sucht man bei anderen Anbietern der Luxusklasse vergebens.

Porsche selbst würde den neuen Panamera Sport Turismo selbstredend nie als Kombi bezeichnen, schon um Verwechslungen mit schnöden Lasteseln niederer Fahrzeugklassen zu vermeiden. Die könnte es aber ohnehin nur im Sprachgebrauch geben, denn rein optisch dürfte der Porsche Panamera Sport Turismo von niemandem für ein vordergründig Nutzwert-orientiertes Automobil gehalten werden: Nicht nur im leuchtenden Blau auf dem Messestand in Genf, auch in gedeckteren Farben hat der Sport Turismo nichts von der Eleganz und Dynamik der aktuellen Panamera Limousine verloren.

Die Motorenpalette des knapp über fünf Meter langen Porsche Panamera Sport Turismo entspricht größtenteils jener der Limousine, die Bandbreite reicht vom 330 PS starken Einstiegs-V6 bis zum Topmodell Turbo S mit 550 PS. Entsprechend breit gefächert präsentieren sich auch die Fahrleistungen, selbst der langsamste Sport Turismo ist mit einer Werksangabe von 5,5 Sekunden für den Standardsprint auf 100 km/h kein Kind von Traurigkeit – und doch wird er vom Turbo mit Sport Chrono Paket und einer Zeit von 3,6 Sekunden klar in den Schatten gestellt.

Dass Dynamik und Fahrleistungen auf diesem Niveau ihren Preis haben, überrascht nicht nur in Genf niemanden. Mindestens 97.557 Euro kostet das Einstiegsmodell 4S, in der Praxis dürfte also so bald kein einziger Porsche Panamera Sport Turismo für einen fünfstelligen Preis den Besitzer wechseln. Gespart werden kann je nach Motorisierung immerhin beim Unterhalt: Als Alternative zu den üblichen Benzinern gibt es die neue Panamera-Variante auch als Diesel oder Plug-in-Hybrid.

25 responses to “Genf 2017: Porsche Panamera Sport Turismo mit Kombi-Heck”

  1. Fagballs says:

    Wenn hier mal wieder einer mit dem Markenkern von BMW kommt, ne?

    • DropsInc. says:

      ach, den missbraucht doch nur BMW^^

      • Fagballs says:

        Schon klar. Ich werfe aber noch mal Zahlen in den Raum für 2016 in Deutschland:
        Porsche Markenkern (Mittel/Heck-Motor Coupés und Cabrios): 40,4%
        SUVs und Limousinen (Allesamt Autos mit Front-Motor): 55,9%
        Ohne Angabe: 3,5%

        • DropsInc. says:

          ja ick wees doch, selbst ferrari baut mittlerweile sportkombis…da hat man sogar hinten platz…ich denke der markenkern wird immer öfter seitens kunden flöten gehen…der kunde ist könig, da werden alte tugenden gerne mal über bord geworfen. why not, ich habe kein problem damit. folglich werden kunden abgeworben…den ein oder anderen verkrault, solang es mehr neukunden gibt, alles gut…(wirtschaftlich gesehen) wer hätte denn vor 20 jahren gedacht, dass porsche mal nen kombi baut?! hoffe dennoch das ich nicht erklären muss, dass der post davor ironischer natur war?

      • Olüm Digga says:

        stimmt nicht. BMW hat keinen markenkern, kann also nichts missbrauchen, außer seine langjährigen kunden.

        • DropsInc. says:

          achso, wieder was dazu gelernt….kürzlich hattes du aber auch was von einem markenkern geschrieben. die poante ging doch eindeutig an dich…was denn nun, kern ja oder nein? im übrigen unterstellst du schon etwas engstirniges zeug…ich meine gut, ein moralischer anwalt für die BMW kunden bist du schon, solange sie einen benötigen. ich bin jahrelanger bmw kunde, missbraucht hat mich da noch niemand. es sei denn ich wäre single, dann kann man sich das von einer hübschen angestellten schon mal gefallen lassen, alles andere ist bullshitbingo von deinen alternativen fakten^^

          • Olüm Digga says:

            du laberst mir zu viel. du kapierst nicht, dass nicht nach kundenbedürfnissen gebaut wird sondern diese erst kreiert werden oder will hier jemand behaupten, dass die welt nach BMW i bzw. den GT-mutationen geschrien hat???

            • Tobias says:

              schon klar, mehr als die Wortfolge “subjekt – prädikat – objekt” kannst du nicht erfassen, einfältiges dummerchen

              • Olüm Digga says:

                hör mal auf hier im namen deiner marke rumzukläffen. ist ja erbärmlich.

                • Tobias says:

                  kanst du auch sinnvolles tippseln?
                  versuchs doch mal (aber ich fürchte, du wirst weiterhin kläglich scheitern, so wie stets in deinem leben :-D)

            • DropsInc. says:

              stimmt, ich hätte es mir denken müssen/sollen/können….da musst du dir halt mal ne toblerone mehr gönnen. dann klappts auch wieder mit der konzentration^^

  2. Mini-Fan says:

    “einen Kombi sucht man bei anderen Anbietern der Luxusklasse vergebens”

    Wie wär’s mit dem BMW Alpina B5 touring G31?

    Für die Preisdifferenz zum Panamera läßt sich dieser sehr luxuriös ausstaffieren ..

  3. CK says:

    Wann kommt der Porsche Van mit 7 Sitzen?

  4. /// Rick Supertrick says:

    Wie sieht der kommende 6er GT dagegen aus?

    • Olüm Digga says:

      dein humor gefällt mir. du bist gute junge.

      • Tobias says:

        tja, du hast leider weder humor noch passt das prädikat “gut” im zusammenhang mit dir oder deinem getippsel

        • Quer says:

          Seit dem der Digga hier aufgetaucht ist, weiß ich das es auch Menschen mit einem IQ Nahe null gibt.
          Übrigens BMW hat 2016 wieder einen Rekordgewinn eingefahren. Unterm Strich bleiben für BMW 6,9 Mrd Euro und damit 8% über dem Vorjahr. Die Auslieferungen seien um 5,3% auf knapp 2,4 Mio Fahrzeuge und damit auf einen Höchswert gestiegen. Der Umsatz legte um 2,2% auf 94,16 Mrd Euro zu, ebenfalls ein Bestwert.

          • Tobias says:

            tjo, er macht sich gern regelmäßig lächerlich, wen man ihn nicht ernstnimmt, ist seine doofheit schon wieder drollig

          • Olüm Digga says:

            du bist schon so ne schlaue nummer, alter^^
            vielleicht solltest du erwähnen, dass deine sekte aus münchen zu den o.g. zahlen kommuniziert hat, dass sie im kerngeschäft operativ weniger verdient hat. die marge sank erneut (nix gut für meine kurdischen homies, die investieren wollen). das EBIT hat die erwartungen um ca. 20% (!) verfehlt. ergebnis: die aktie ist heute fett im minus.

            wahrscheinlich ist dir das alles viel zu hoch.^^

            • Tobias says:

              sag ich doch: deine unbekümmerte dummheit ist so einfältig, dass es schon wieder putzig ist. versuchs doch noch einmal.
              bitte!!!

            • Dailybimmer says:

              Du Sucuk, findest du nicht das du das Gastrecht auf BT ein wenig zu lange in Anspruch genommen hast?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden