BMW 5er Touring 2017: Alle Bilder und Infos zum Kombi G31

BMW 5er | 1.02.2017 von 43

BMW 5er Touring 2017: Der Kombi G31 feiert im Juni 2017 seinen Marktstart und will nicht nur mit Lademeister-Qualitäten, sondern auch mit Hightech punkten.

Der neue BMW 5er Touring G31 feiert im Juni 2017 seinen Marktstart und komplettiert mit seiner praktischen Kombi-Form die siebte Generation der 5er-Reihe. Wenige Wochen nach der Limousine zeigen die Münchner die in Europa mindestens ebensowichtige Touring-Variante und haben dabei nicht nur an einen großen Kofferraum gedacht, sondern natürlich auch an die zahlreichen Hightech-Features des Stufenheck-Modells.

Gleich auf den ersten Fotos sehen wir den neuen BMW 5er Touring 2017 mit M Sportpaket, denn natürlich trägt auch der G31 alle Gene für die im Markenkern verankerte Freude am Fahren in sich: Ausgeglichene Gewichtsverteilung, Hinterradantrieb, Reihensechszylinder – wer den Kombi entsprechend konfiguriert, erhält das volle Fahrspaß-Programm nach alter Münchner Schule. Und wer noch den einen oder anderen Schritt weiter gehen will, kann den BMW 5er Touring 2017 genau wie die Limousine auch mit Allradantrieb, Allradlenkung und Wankstabilisierung ordern.

BMW 5er Touring 2017: Das kann der Hightech-Kombi G31

Eine der wichtigsten Fragen für Kombi-Kunden betrifft natürlich auch im Fall des BMW 5er Touring G31 den Kofferraum: Wie viel Stauraum hat er? Die Antworten fallen dabei noch überzeugender als beim 3,6 Zentimeter kürzeren Vorgänger aus, denn das Kofferraum-Volumen wächst auf 570 bis 1.700 Liter. Noch wichtiger als diese Angabe ist allerdings die deutlich gesteigerte Maximal-Zuladung, denn mit 720 bis 730 Kilogramm (je nach Motorisierung) dürfen ab Juni 2017 bis zu 120 Kilogramm zusätzlich in den BMW 5er Touring eingeladen werden.

Dank serienmäßiger Luftfederung an der Hinterachse kann das Fahrwerk des neuen Edel-Kombis auf jeden Beladungszustand optimal eingestellt werden. Und die ebenfalls serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 teilbare und auch vom Kofferraum aus entriegelbare Rückbank sorgt gemeinsam mit vielen cleveren Befestigungsmöglichkeiten, der separat zu öffnenden Heckscheibe sowie der auf Wunsch berührungslos sowohl öffnenden als auch schließenden Heckklappe für eine Vielzahl von Möglichkeiten zur komfortablen Be- und Entladung des Stauraums.

Damit der Fahrspaß bei allen praktischen Stärken nicht zu kurz kommt, haben die Münchner ihrem in Länge, Breite und Höhe jeweils um einige Millimeter gewachsenen Kombi eine strenge Diät verordnet. Je nach Motorisierung sinkt das Gewicht um bis zu 100 Kilogramm, leichteste Variante zum Marktstart ist der BMW 530i mit einem DIN-Leergewicht von lediglich 1.640 Kilogramm. Auch der ebenfalls von einem Vierzylinder angetriebene Einstiegs-Diesel 520d bringt nur 15 Kilogramm mehr auf die Waage.

Der auf den ersten Fotos vom neuen BMW 5er Touring 2017 im Fokus stehende 530d xDrive wird ebenfalls zu den meistverkauften Varianten gehören, auch wenn er nicht ganz an die Verkaufszahlen des noch sparsameren 520d heranreichen dürfte. Mit der Möglichkeit, in deutlich unter sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen und bei sparsamerer Fahrweise kaum mehr als fünf Liter auf 100 Kilometer zu verbrennen, übt der 530d aber mit Sicherheit auf viele Kunden einen ganz besonderen Reiz aus.

Der BMW 530d Touring 2017 ist zumindest zum Marktstart im Juni die einzige G31-Variante, die sowohl mit Hinterrad- als auch mit Allradantrieb erhältlich ist. Die übrigen Modelle 530i, 540i und 520d sind jeweils nur mit einem der beiden Konzepte erhältlich, wobei im Lauf des Jahres 2017 mit Sicherheit zusätzliche Varianten nachgelegt und für mehr Antriebs-Vielfalt sorgen werden.

Keine Überraschung ist, dass der Luxus-Kombi aus München von Anfang an mit den modernsten Connected Drive-Systemen ausgestattet werden kann. Von der jüngsten iDrive-Generation mit Menü in Kachel-Optik und Touchscreen über die Gestiksteuerung bis hin zum HUD mit 70 Prozent größerer Projektionsfläche hat auch der BMW 5er Touring das komplette Infotainment-Programm an Bord. Ein schneller WLAN-Hotspot für mobile Endgeräte, das endlich auch kabellos funktionierende Apple CarPlay und die elegante Möglichkeit zum induktiven Laden entsprechend befähigter Smartphones runden das moderne Programm in Sachen Vernetzung ab.

Deutlich umfangreicher als bei seinem Vorgänger fällt auch das Angebot von Assistenzsystemen und elektronischen Helfern aus. Genau wie die Limousine beherrscht auch der Personal CoPilot des BMW 5er Touring G31 das teilautonome Fahren und übernimmt in vielen Situationen bei Geschwindigkeiten bis 210 km/h auf Wunsch Gas, Bremse und Lenkrad. Querverkehrs- und Vorfahrtswarnung, Spurhalteassistent mit aktivem Seitenkollisionsschutz, City-Notbremsfunktion und das ferngesteuerte Ein- und Ausparken mit Hilfe des BMW Display Key – an Angeboten zur Unterstützung des Fahrers besteht an Bord dieses Kombis ganz sicher kein Mangel.

BMW 5er Touring 2017: Alle G31-Motoren im Überblick

  • BMW 530i | 2.0 R4 | 252 PS, 350 Nm | 6,5 s | 5,8-6,3 l/100km
  • BMW 540i xDrive | 3.0 R6 | 340 PS, 450 Nm | 5,1 s | 7,3-7,7 l/100km
  • BMW 520d | 2.0 R4 | 190 PS, 400 Nm | 7,8-8,0 s | 4,3-4,9 l/100km
  • BMW 530d | 3.0 R6 | 265 PS, 620 Nm | 5,8 s | 4,7-5,1 l/100km
  • BMW 530d xDrive | 3.0 R6 | 265 PS, 620 Nm | 5,6 s | 5,3-5,7 l/100km

43 responses to “BMW 5er Touring 2017: Alle Bilder und Infos zum Kombi G31”

  1. Thomas says:

    Als F10/F11 Fahrer kann man sich entspannt zurücklehnen. Hoffentlich sorgt der Einheitsbrei dafür, dass die Preise der Vorgänger nicht so schnell purzeln 🙂

    • Quer says:

      Kannst dir ja einen Audi oder Mercedes kaufen dann hast den gleichen Einheitsbrei, nur Technisch und beim Innenraum können die dem neuen 5er nicht Parolle bieten.

      Was ich am meisten hasse das ist das von gewissen User nur dumm und dämlich geschrieben wird ohne dieses herrliche Auto je Live gesehen zu haben.

      • El Barto says:

        Er hat ja lediglich seinen subjektiven Eindruck wiedergegeben und seine diesbezügliche Meinung geäußert. Kein Grund, deswegen jemanden persönlich anzugehen.

        • Quer says:

          Wieso anzugehen, ach ja in Deutschland darf wohl die Wahrheit nicht mehr geschrieben werden.
          Da sieht Thomas nur Fotos und schon wird drauflos gehämmert.
          Ich werde es wohl besser wissen, weil am Montag mein Cousin mit einem 530i xDrive Werkstestwagen bei uns war, bin sogar damit gefahren. https://uploads.disquscdn.com/images/5d1c8df9b8412d406b27520d5a1400a362837c1c8697a76c4fcc847021cd34aa.jpg

          • El Barto says:

            Welche Wahrheit meinst du? Thomas findet, dass der G30 optisch nah am Vorgänger angesiedelt ist und du siehst das eben anders. Da gibt nicht “die” Wahrheit, sondern lediglich zwei divergierende Meinungen.

            Abgesehen davon sollte ein freundlicherer Umgangston kein unüberwindbares Hindernis sein. “…hasse…”, “…dumm und dämlich…”, “musst du ganz schön blind sein” ist nämlich nicht die feine Englische. Vor allem nicht, wenn die andere Person ihre Meinung zu einem Gegenstand schreibt und man daraufhin die Person als solche angreift.

            Mir ist schon klar, womit du auf deine Aussage mit der “Wahrheit in Deutschland” anspielst. Aber das ist hier keine politische Plattform und der Verzicht auf zu viel Political Correctness muss nicht gleichbedeutend sein mit dem Verzicht auf Höflichkeit.

            “Der Einheitsbrei bei Audi und MB ist in meinen Augen deutlich ausgeprägter, das kann ich bei BMW wirklich nicht erkennen. Schau dir den neuen 5er doch erstmal live an und bilde dir dann ein Urteil. Ich habe ihn schon gesehen und auch gefahren und bin begeistert.” Damit hättest du auch alles gesagt, aber eben netter…

            Übrigens, schreib’ doch hier mal einen kurzen Fahrbericht bzw. deine Eindrücke, das würde sicher einige Leute interessieren!

              • El Barto says:

                Es sieht irgendwie gewöhnungsbedürftig aus, wenn der Drehzahlmesser erst bei “9 Uhr” startet. Hat sich eigentlich etwas beim HUD geändert bzgl. Umfang oder Darstellung? Ansonsten sehen die Wölbungen der Haube schon sehr nett aus…

                • Quer says:

                  Der Drehzahlmesser startet nicht bei neun Uhr, sondern der Motor lief im Stand weil ich das Foto machte.
                  Das HUD ist jetzt breiter hat mehr Informationen z.B. man wird vor Wildwechsel gewart wenn ein Reh angezeigt wird, weil wir durch so eine Gefahrenstelle fuhren.
                  Im HUD wird die gefahrene Geschwindigkeit in einem Kreis angezeigt, zugleich wird im einen zweiter Kreis eine kurz bevorstehende Geschwindigkeitsbegrenzung angezeigt. Wenn Geschwindigkeitsregelung Stop & Go aktiviert ist sind die Abstandsbalken nicht mehr in Orange gehalten, die sind jetzt breiter in hellgrün.
                  Surround View ist auch besser, sobald du in die Garage fährst schaltet sich kurz vor der Mauer noch eine andere Kamera dazu so das du die sehr schön im Bildschirm siehst.
                  Die Klimatasten sind in Touch

            • B3ernd says:

              Das ist hier doch mittlerweile der “normale” Ton. Solange es keinen Mod gibt, können sich solche User austoben. Jeder der anderer Meinung ist, wird attakiert

              • Quer says:

                Oje er wieder, der sowieso keinen BMW fährt und hier nur den großen Macker gibt.
                Ist schon ärgerlich das ich mit einem G30 530i xDrive fahren durfte.

              • El Barto says:

                Ich sehe das hier als ständiges Auf und Ab. Es gibt Zeiten, da wird prima diskutiert und dann kommen eine oder mehrere Personen (oder ein User mit mehreren Accounts), die Unruhe stiften, aber irgendwann auch wieder verschwinden oder gebannt werden. Insgesamt geht es (jetzt wieder) auf ein erträgliches Niveau zurück. Die letzten Wochen waren da durchaus grenzwertig. Es hat mich zwar kaum persönlich betroffen, aber das OT-Gespamme hat das Lesen der themenbezogenen Kommentare fast unmöglich gemacht, bzw. sind diese Kommentare quasi untergegangen. Mich ärgert in diesem Zusammenhang aber fast noch mehr, wenn sich relativ neue User als Repräsentanten der Community gerieren und die weitaus länger aktiven Stammuser auf diese Weise verdrängen. Ich sehe auch nicht ein, hier ein faschistoides BMW-Über-Alles-System zu tolerieren, das weder Kritik noch den Blick über den Tellerrand zulässt.

                Ansonsten hilft das dreistufige Eskalations-Protokoll: auf Fehlverhalten hinweisen, ansonsten ignorieren und in letzter Konsequenz der Rückzug. Und bloß niemals ärgern! Das ist nur das Internet, da schließt man lieber die Seite, bevor man Lebenszeit mit erhöhtem Blutdruck verschwendet 😉

                • B3ernd says:

                  “Mich ärgert in diesem Zusammenhang aber fast noch mehr, wenn sich relativ neue User als Repräsentanten der Community gerieren ” Sehe ich ähnlich.

                  Ich weiß nciht ob du noch die Zeiten mit MFeti kennst, dort wurden regelmäßig Kommentare gelöscht, wenn beleidigt wurde – zu Recht. Es kann nciht sein, dass ein User angegangen wird, weil er seine Meinung zu einem Produkt äußert. Ich muss aber auch dazu sagen, dass die Mehrheit auch “Anti BMW” Kommentare akzeptiert – nur eine kleine Trollgemeinschaft macht ein riesen Fass auf und “hatet” drauf los.

                  Die Tellerrandverweigerer oder die Jammerlappen “Aber Audi und Mercedes machen ja auch…..” sind doch meistens Leute, deren Lebensinhalt das Internet ist. Die soziale Kompetenz ist quasi nicht vorhanden und ein eigenes Leben ebenso wenig. Sieht man auch prima an der Anzahl der Kommentare.

                  Wie du sagtest, es ist nur das Internet. Solange die Berichte so sind wie sie sind, ist alles prima – der Rest ist wohl auch vom BT Inhaber gewollt oder aus Zeitmangel nicht anders “handlebar” – ich hoffe letzteres

                  • El Barto says:

                    B3ernd, dazu kann ich nur sagen: Amen!

                    Und klar erinnere ich mich noch an MFetischist. Als er BT den Rücken kehrte, war ich selber hier gerade eine Zeit lang nicht aktiv. Daher weiß ich bis heute nicht, warum er so konsequent einen Schlussstrich gezogen hat. Aber hin und wieder liest er hier vielleicht noch mit, zumindest hat er zum 100jährigen ein schönes Statement gepostet, das hat mich gefreut.

                    Mal schauen, wie es sich hier weiter entwickelt. Ansonsten gäbe es noch eine englischsprachige Alternative inkl. Forum, um sich mit Gleichgesinnten vernünftig austauschen zu können.

                  • Quer says:

                    Und du machst noch Screenshot’s von Kommentare mancher User um nur Hetze zu betreiben.

          • Thomas says:

            Wieso fühlen sich einige Leute immer gleich so auf den Schlips getreten?
            Ständig diese Vergleiche mit Audi und Mercedes … Was versuchst du damit zu rechtfertigen? Ich bin BMW Anhänger durch und durch, aber ich stelle Dinge infrage und lass mir nicht alles verkaufen. Und mit keiner Silbe habe ich erwähnt, dass der G30 minderwertig oder schlecht sei. Er haut mich aktuell schlicht nicht vom Hocker, weil er eine starke Ähnlichkeit zum Vorgänger hat. Er hat ganz interessante Details, welche mir sehr gefallen. Gesehen habe ich vom G30 eine Hand voll, in allen möglichen Tarnstufen, zuletzt auch ungetarnt, weil die Dinger aus irgend einem Grund auf dem Bertelsmann Betriebsgelände parken.

            • Quer says:

              Mit ist es sowieso egal ob er Dir gefällt oder nicht, hab ja nichts davon. Kaufen würde ich mir sowieso keinen.

              • Thomas says:

                Wozu dann die ganze Aufregung? Die Intention einiger Leute hier in den Kommentaren ist wirklich fragwürdig. Ich setze mich vielleicht anderes mit dem Fahrzeug auseinander, weil es für mich eine zukünftige Alternative ist, welche für mich einen speziellen Mehrwert bieten muss. Dabei ist es mir nicht wichtig, ob das Auto Kaffe kochen kann, oder die Zierleisten blau leuchten.

                • Quer says:

                  Zukünftige Alternativen müssten eigentlich e-Autos mit einer Reichweite von mindestens 500 bis 600 km sein die auch schneller geladen werden können.

    • Meo says:

      Die obere Mittelklasse wird man so und so immer sehr günstig gebraucht bekommen.

  2. Mini-Fan says:

    und den 540i soll es nicht mit RWD geben? Obwohl der bestimmt ein geringeres Drehmoment als der 530d haben dürfte.
    Gut ist jedenfalls die Zulassung von 720 kg.

  3. Fagballs says:

    530d mit Endrohren, als wäre ein V8 unter der Haube… Mann Mann Mann, BMW, was kommt als nächstes? Animierte Blinker?

    • Quer says:

      Dann sehe Dir mal den Mercedes GLC 250 4Matic mit 211 PS, oder den GLC 220d 4Matic mit 170 PS an was die für Endrohre haben.

    • Fabi says:

      Soweit ich richtig informiert bin, bekommt der 530d links/rechts die (normalen) runden Endrohe analog 520d. In Kombination mit dem M-Paket dann die trapezförmigen… auch neu die Unterscheidung oder? Naja, ich finds schick, ob es too much ist, muss halt jeder selber wissen….
      Schlimmer fand ich, dass z.B. der X4 2.0d mit einem kleinen ovalen Röhrchen durch die Gegend fährt.

      • Fagballs says:

        [der Konfgurator geht gerade nicht, deswegen kann ich nicht nachschauen, deswegen sind alle Aussagen nur nach bestem Wissen]

        Ja, das M Paket gibt jedem Motor die trapezförmigen Endrohre. Grundsätzlich finde ich die auch schick, aber ich finde auch, dass die Leistung dazu passen muss. Die Endrohre an nem 190PS Diesel finde ich so albern wie nen 116i mit M Sport Paket oder nen 1.2l TFSI Golf mit R Paket.

        Vor allem sind dicke Endrohre einfach so inflationär in den letzten Jahren. Jetzt kommt der 120d schon mit Doppelendrohr, der 225i hat zwei und schaut man nach Ingolstadt hat ein S1 vier Endrohre, während vor 10 Jahren noch ein 550i V8 mit einseitigen Doppelendrohr ausgekommen ist. Es gab sogar Zeiten, da sind M3 und M5 damit ausgekommen. Dabei sind damals viel mehr Abgase da durch gegangen.

        Wobei ich ja nichts so lächerlich finde wie die VAG Diesel mit Doppelendrohr, bei denen man von hinten sieht, dass eins davon nur Deko ist, weil es halt gar nicht verrußt.

        • Fabi says:

          Hmm ich geb dir teilweise schon Recht….
          Aber die schönen alten Zeiten an dem man einen Vierzylinder 318i mit einem Endrohr und einen Sechszylinder 320i mit Doppelendrohr unterscheiden konnte sind halt vorbei. Und ich glaube “der Kunde” fordert es auch, ich hab von nem BMW MA gehört, dass z.B. die Umstellung Doppelendrohr beim 320d LCI (F30) aufgrund von Kundenwunsch/-umfragen erfolgt ist. Naja….

          • Fagballs says:

            Früher haben sich die Leute noch selber Ofenrohre angelötet, wenn sie die haben wollten, heute werden die Hersteller genervt, und die Kunden, die es nicht wollen, kriegen es trotzdem. Naja, bald ist eh Schluss, der i3 hat ja schon keinen Auspuff mehr 😉

  4. M. Power says:

    Wozu braucht man die Anzeige der Reichweite im Zündschlüssel ? Das Ding sieht ganz schön klobig aus.
    Wird es den Touring auch als 550i xDrive geben ? Oder noch besser, M5 Touring…!

    • El Barto says:

      Ich muss zugeben, letztens hatte ich genau die Situation, wo ich mir so eine Funktion gewünscht hätte: Es war abends kurz vor Ladenschluss unserer Provinztanke, ich musste wieder in den sehr frühen Morgenstunden los,
      den Füllstand vom Tank hatte ich nicht im Kopf, weil vorher jemand anderes gefahren ist, draußen war es ungemütlich kalt und ich bereits im Bett-Outfit. Da kann so ein Fernabruf der Reichweite echt bequem sein, auf diese Weise hätte es wenigstens eine 50:50-Chance gegeben, dass ich nicht nochmal rausschlurfen muss 😉

      Mit einem 550i Touring rechne ich ganz fest, beim M5 wird vermutlich wieder die geringe Nachfrage in Verbindung mit den notwendigen Änderungen an der Hinterachse als Argument herhalten müssen, dass es keinen M5 Touring geben wird. Wie bei jeder Generation, abgesehen von E34 und E61, sehr schade.

    • Quer says:

      Weil der Display Key noch mehr Funktionen kann z.B. das voll autonome einparken.

    • Fagballs says:

      Mir würde schon eine Anzeige reichen, ob mit dem Schlüssel das Auto abgeschlossen wurde, weil ich mir immer unsicher bin, selbst seit Komfortzugang, wo ich immer zu mache. Die Unsicherheit ist immer da.

  5. Tobias says:

    ein rundum gelungenes Auto, große Klasse! weiter so, BMW

  6. captainbmw says:

    Gutes Auto, aber das ist die erste 5er Generation, die mich nicht sofort vom Hocker reisst. Das Außendesign kann mich noch nicht so recht überzeugen. Die Nieren gehen gar nicht, die Rückleuchtenform ist viel zu weit in die Karosserie gezogen usw.
    Die Ausführung des Bildschirms gefällt mir überhaupt nicht. Kein gutes Zeichen … ist das der erste 5er der mich nicht überzeugt?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden