BMW Individual: Sportlicher 3er Touring in Laguna Seca Blau

BMW 3er | 22.12.2016 von 17

Während der BMW 3er Touring hierzulande zu den absoluten Bestsellern gehört, genießt er in den USA beinahe einen Exoten-Status. Der Kombi steht klar im Schatten …

Während der BMW 3er Touring hierzulande zu den absoluten Bestsellern gehört, genießt er in den USA beinahe einen Exoten-Status. Der Kombi steht klar im Schatten der Limousine, hat aber dennoch seine Liebhaber. Genau an diese richtet sich ein mit Hilfe von BMW Individual realisiertes Exemplar des aktuellen BMW 3er F31 LCI, das nicht nur durch seine Lackierung in Laguna Seca Blau ein echter Hingucker ist.

Der bei Century West BMW in Kalifornien ausgestellte Mittelklasse-Kombi trägt neben seiner auffälligen Lackierung auch das M Sportpaket und wurde zusätzlich mit Tuning-Teilen von BMW M Performance veredelt. Das Ergebnis ist einer der individuellsten und zugleich sportlichsten BMW 3er Touring, die man in München bestellen kann – und es liegt auf der Hand, dass ein so speziell konfigurierter Touring auch in der Kombi-Nation Deutschland zahlreiche neugierige Blicke anziehen würde.

BMW-3er-Touring-Laguna-Seca-Blau-Individual-M-Performance-F31-LCI-11

Frontlippe, Seitenschweller, Diffusor, Heckspoiler, Felgen und einige sportliche Details für den Innenraum stammen aus dem Programm von BMW M Performance und schärfen das sportliche Profil des BMW 3er Touring deutlich nach. Die dunklen Akzente, zu denen auch die schwarze Doppel-Niere an der Front zählt, harmonieren dabei perfekt mit der kräftigen Lackierung in Laguna Seca Blau.

Der gezeigte Kombi verfügt als BMW 330i xDrive auch über die nötige Motorleistung, um die zum Auftritt passenden Fahrleistungen bieten zu können. Der Turbo-Vierzylinder B48 leistet 252 PS und bietet schon früh ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmeter, so geht es bei Bedarf in 6,0 Sekunden von 0 auf 100 und bis zur in den USA völlig unbedeutenden Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Übrigens: In einer ganz ähnlichen Konfiguration war auch die 3er Limousine vor einiger Zeit zu sehen. BMW Südafrika hatte 2014 eine limitierte M Performance Edition in Laguna Seca Blau aufgelegt und damit ebenfalls einen besonders sportlichen 3er auf die Räder gestellt.

(Fotos: BMWblog.com)

17 responses to “BMW Individual: Sportlicher 3er Touring in Laguna Seca Blau”

  1. manuelf says:

    Laguna-Seca ist schon ein sehr sportliches Blau! Gerade, weil es wie ein Uni-Lack aussieht (bin mir nicht sicher, ob es auch wirklich uni ist oder ob doch ein leichter metallic Anteil drin ist)
    Afaik kam Laguna-Seca erstmalig beim E46 M3 in die Standard-Farbpalette.
    Da der Ton so aggressiv ist, passt er m.E. am besten auf einen M.
    In den USA gibt es auch einige F8x Modelle in der Farbe (bimmerpost forum)…. sehr schick!

  2. Crazy Russian Decker says:

    Sehr Schoen!
    Warum uberlaesst man die starken Kombis Audi und Benz??

    • Aloys Haydn says:

      Es gibt doch den 340i Touring. Dieser wurde eben im Vergleichstest bei ams gegen Audi S4 3.0 Avant und Mercedes C 43 T und Volvo V60 Pol.Star getestet. Leider “ist der BMW einfach zu weit ins Hintertreffen geraten” “er eierte durch die Slalom-Hütchen”. Schließlich wurde er hinter dem Volvo Letzter. Es gewann der Mercedes als “ultimativ einsame Spitze”. Es bleibt also was zu tun, ein neuer Blauton wird da nicht reichen

      • Uwe says:

        Verstehe nicht, warum der 340i nicht mit dem M Performance
        Power und Sound Kit getestet wurde. Dieser hätte zumindest von der Leistung
        besser zum S4 gepasst. Eigentlich auch merkwürdig, warum der 340i nur 326 PS
        hat, der 1er und 5er hingegen 340 PS. Gerade einen 3er kauft man ja wegen
        seiner Sportlichkeit. Das Gewicht vom G20/21 soll ja anscheinend um bis zu 100
        kg reduziert werden und der cW-Wert wird hoffentlich auch verbessert, gegenüber
        dem E91 hat sich dieser ja beim F31 verschlechtert. Vielleicht gibt es dann auch
        eine Variante unterhalb des M3 mit einer abgespeckten Variante des S55 ähnlich
        dem M2 CS. Der Markt ist sicherlich da. Den Audi S4 Avant oder auch AMG C63
        T-Modell habe ich nun schon des Öfteren gesehen.

        • Aloys Haydn says:

          Bitte fragen Sie bei autozeitung nach. ich habe keine Auswahl bei den Testkandidaten getroffen. Und gegen einen Mercedes C4,3 und einen Audi S4 kann man schon mal verlieren, gegen einen Volvo sollte man nicht.

          • M54B25 says:

            Voll-Lügner – der Volvo ist aus der Sportdivison Polestar, der BMW war ein Standard 335i – Äpfel und Birnen, Sie verstehen?!?

            • Kev Mei says:

              Also ich hab selbst nen 340ix kombi und das fahrwerk ist die reinste katastrophe (M-Paket und Adaptives Fahrwerk). Ich bin nach wie vor der Meinung dass ALLE BMW X-Drive modelle ein zu kompromissbehaftetes Fahwerk besitzen, aber einen sehr dynamischen allradantrieb. Meiner kann sich nicht recht zwischen unter und übersteuern entscheiden, erst untersteuert er grundsätzlich und dann kommt der 4×4 der, zumindest beim 340er, sehr heckbetont ausgelegt zu sein scheint… bei schneller fahrt auf rutschigem oder kaltem untergrund wie jetzt gerade, ist das einfach nur irritierend und gibt mir stets das gefühl passagier zu sein… ich liebe die marke nach wie vor aber ich kann nachvollziehen warum der 3er im Test eher schlecht abschneidet… C43 bin ich selbst gefahren und der ist echt klasse, S4 noch nicht, aber die neueren Audis insbesondere mit Sportdiff machen schon extrem laune und fahren sich top…. Mal schauen, jetzt gibts erstmal ein JB4 um die power wett zu machen und im frühling evt. noch KW DDC Fahrwerk und Domlager… Vielleicht ist er dann perfekt.

              • Aloys Haydn says:

                Sie sollten nicht so ehrlich sein und schon gar nicht eigene Erfahrungen schildern. M54B25 denkt sicher schon an Suizid

              • M54B25 says:

                Danke für das Feedback. Ich glaube Ihnen gerne, das der herkömmliche XDrive einen Spagat versucht, der momentan mit dem F30 nicht so richtig gelingt. Im Vergleich waren ja auch die jeweiligen Sport-Varianten der Mitbewerber unterwegs. Das dürfte sich mit der Nachfolgegeneration (G20) des Dreiers ändern, da wird es mit Sicherheit einen M-Performance Version geben, die dann wie die Mittbewerber in eine saubere BMW-like Sportrichtung gehen.

                • Aloys Haydn says:

                  Ja ich finde auch. Bei den BMW`s sollte man schon immer den Performance- Power-Competition-M-Sound-Kit nehmen, damit man die Mitbewerber in eine saubere BMW-like-Sportrichtung bringt. Wie kann Kev Mei auch sagen, der C43 wäre echt Klasse. Das ist doch Volks- pardon BMW-Verrat

            • Aloys Haydn says:

              Warum Lügner, ich habe die Fahrzeuge nur benannt, nicht ausgesucht.

            • Aloys Haydn says:

              Ich habe doch den Volvo Polestar explizit genannt. Und war der BMW ein 335i? ich dachte ein 340I Oder sind Sie der Voll-Lügner

              • M54B25 says:

                In diesem Thread nicht und das zählt, Ihre sprachliche Ungenauigkeit erzeugt schlicht fortlaufend Lügen!

                • Aloys Haydn says:

                  Dann müssen Sie eben in anderen Threads nachlesen. Und erwähnen Sie mal Ihre Ungenauigkeit. Sie schrieben es handelte sich um einen 335i in Standard. Lesen Sie mal nach zu Ihrer Ungenauigkeit, nee das war sogar eine LÜGE!!!!!

            • Aloys Haydn says:

              Endlich wieder entdeckt. Sie schreiben 335i wer ist also der Lügner? Der Lügner ist M54B25

        • Kev Mei says:

          @disqus_QXdISuBQQL:disqus Das Power kit ist sonderzubehör was nicht ab werk geliefert wird, macht schon sinn dass dies nicht “montiert” wird für den Test. Sonst kann man gleich auch noch alle anderen Optimierungen montieren, bessere Bremsen ausm Performance katalog etc…

          Das M-Paket trägt ebenfalls auch nicht wirklich zur sportlichkeit bei beim 4×4, da das Fahrwerk bei den xDrive ob mit oder ohne M-Paket das gleiche ist (ich gehe davon aus es war der xDrive im test).

          • Aloys Haydn says:

            Ja es war der xdrive im Test und dieser “eierte durch die Slalom-Hütchen” und “setzte sich fahrdynamisch zur Ruhe”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden