BMW 8er 2018: Erlkönig-Fotos zeigen 6er Coupé-Nachfolger

BMW 6er, BMW 8er, Erlkönige | 10.11.2016 von 14

Im Zuge der Neuordnung in der BMW-Oberklasse wird auch das größte Coupé der Marke neu positioniert: Aus dem 6er wird 2018 ein BMW 8er Coupé, …

Im Zuge der Neuordnung in der BMW-Oberklasse wird auch das größte Coupé der Marke neu positioniert: Aus dem 6er wird 2018 ein BMW 8er Coupé, das seinem Namen gemäß eine Kombination aus ultimativem Luxus und sportlichen Anlagen bieten soll. Unser Leser Christian hat Anfang der Woche einen Prototyp des 6er-Nachfolgers auf der Autobahn bei Freising erwischt und liefert damit einige interessante Eindrücke von der zweiten BMW 8er-Generation.

Trotz starker Tarnung können wir die grundlegenden Formen des Luxus-Coupés bereits gut erkennen, zumindest die elegante Dachlinie und das sich in Richtung Heck relativ stark verjüngende Greenhouse lassen sich auch von Tarnfolie & Co. nicht verbergen. Weniger aussagekräftig ist die an den Vorgänger der aktuellen 6er-Reihe erinnernde Form des Kofferraum-Deckels, hier könnte mit zusätzlichem Material leicht ein falscher Eindruck erzeugt werden.

BMW-8er-2018-Erlkoenig-Luxus-Coupe-02

BMW 8er 2018: Erlkönig-Fotos zeigen neues Luxus-Coupé

Bei den momentan verbauten Rückleuchten handelt es sich lediglich um funktionale Platzhalter, die keinerlei Rückschlüsse auf das finale Design erlauben. Gleiches gilt für die simplen Oberflächen an der Seite des Fahrzeugs, auch hier verhüllen Kunststoff-Panele die eigentlich geplante Form der Bauteile sehr effektiv.

Technisch wird der BMW 8er 2018 auf der flexiblen Cluster Architecture (CLAR) basieren, die auch unter 5er und 7er steckt. Ähnlich wie das Mercedes S-Klasse Coupé wird auch der 8er etwas kürzer als die Limousine ausfallen, auf der er dem Namen nach basiert. Abzuwarten bleibt, ob die neue Coupé-Krönung auch von der leichten und zugleich extrem robusten Carbon Core-Technik des 7ers profitieren darf.

Sicher ist hingegen schon jetzt, dass der Innenraum des BMW 8er 2018 Luxus-Maßstäbe setzen will. Wie schon der noch aktuelle 6er dürfte auch der 8er ein sehr eigenständiges Interieur-Design mit sportlicheren Linien erhalten, dennoch befinden sich alle Bedienelemente an den von BMW-Fahrern gewohnten Stellen. Passend zu diesem Anspruch wird auch die Motorenpalette ausfallen, die durchaus vom V12-Biturbo aus dem M760Li gekrönt werden könnte.

Im Zuge der Oberklasse-Neuordnung werden die Münchner den bisherigen 5er Gran Turismo zum deutlich eleganter geformten BMW 6er GT G32 machen, dieses erste Mitglied der neuen 6er-Reihe wird bereits 2017 in den Handel kommen. Und während das aktuelle 6er Coupé in der zweiten Jahreshälfte 2018 zum 8er wird, scheinen die Tage des Cabriolets gezählt – ein Nachfolger ist nach aktuellem Stand nicht geplant.

Einen neuen und noch lukrativeren Weg will BMW auch beim 6er Gran Coupé einschlagen: Um künftig auch Kunden zu erreichen, die sich noch mehr Exklusivität und Prestige als in einem 7er wünschen, wird intensiv über die Einführung eines BMW 9er Gran Coupé nachgedacht. Ein ebenfalls sehr hochwertiger viertüriger 6er würde die Nische für ein solches Fahrzeug nur unnötig verkleinern, weshalb auch hier nicht mit einem direkten Nachfolger geplant wird.

BMW-8er-2018-Erlkoenig-Luxus-Coupe-01

(Erlkönig-Fotos: Christian für BimmerToday.de)

14 responses to “BMW 8er 2018: Erlkönig-Fotos zeigen 6er Coupé-Nachfolger”

  1. timbo76 says:

    Ein 9er Gran Coupé??? Also wieder eine ungerade Zahl für ein Coupé? Ich denke wohl eher nicht. Oder würfeln die jetzt die Modellbezeichnungen?

    • ///Martin says:

      Ich glaube mittlerweile können wir festhalten, dass es reine Willkür ist. Mich würde interessieren, ob der “6er” künftig nur noch der GT sein wird oder ob sich da noch Modelle dazu gesellen. Ein 6er GT Coupé. Ach halt, das wäre ja dann ein 11er.

    • Testraindrop says:

      Mittlerweile heißt eine höhere Zahl einfach nur, dass das Auto teurer ist als das mit der kleineren Zahl.

      Coupe, Limo, Van, GT, GC ist egal.

  2. JohnVI says:

    Ich kann noch immer nicht glauben, dass BMW das macht… Ein 8er wird sich doch nie so gut verkaufen wie ein 6er. Schon alleine wegen des höheren Preises – es glaubt wohl kaum einer, dass BMW die 7er Technik im 8er zum Preis des alten 6er auf 5er Basis anbietet. Und ein 9er Gran Coupe noch viel weniger… Das würde zudem den 7er als Flaggschiff degradieren.
    Warum sollte BMW seinen Absatz bewußt veringern? Eine reine Umbenennung des 6er ist ja kein Ausbau der Oberklasse… Das widerspricht einfach allem was wir in den letzten Jahren gesehen haben.

    • El Barto says:

      Also wenn ich es richtig verstanden habe, steckt ja ohnehin der Gedanke dahinter, dass ein künftiger 8er preislich deutlich höher positioniert wird als ein aktueller 6er, um dann direkt gegen das S-Klasse Coupé anzutreten. Dafür soll er dann natürlich auch mehr bieten, wobei anscheinend noch nicht ganz klar ist, wohin diesbezüglich die Reise geht (also BMW dürfte das klar sein, aber uns Rätselnden nicht). Insofern ist die Frage spannend, die ///Martin weiter oben aufwirft, nämlich ob der 6er als Modellfamilie weiterexistiert oder die Baureihe nur aus einem 5er GT-Nachfolger besteht. Den ersatzlosen Wegfall von Coupé und auch Cabrio kann ich mir allerdings beim besten Willen nicht vorstellen.

      Der 9er soll vermutlich einen Lückenschluss zwischen 7er und dem RR Ghost herstellen und jene Kunden ansprechen, denen ein 7er eventuell nicht exklusiv genug ist, ein RR aber wiederum zu dick aufträgt. Ich würde den 9er ja gerne als Antwort von BMW auf die Maybach S-Klasse verstehen, aber da es sich ja wohl um ein viertüriges Coupé handeln wird, richtet sich der Wagen offenbar eher an Selbstfahrer. Was ich dann wiederum nicht verstehe: warum dann nicht – auch in Bezug auf die Nomenklatur – ein 8er Gran Coupé ausreicht.

      • JohnVI says:

        Das ist mir alles schon klar. Es erscheint mir aber eben nicht besonders logisch zu sein die Nische des 6er aufzugeben, denn bei den aktuell aufgerufenen Preisen dürfte die Marge noch höher sein als beim 7er.
        Nach allem was bisher durchgesickert zu sein scheint wird es keinen Nachfolger für 6er Coupe/Cabrio geben, was mir völlig unverständlich ist. Ein 6er GT wird wahrscheinlich ein ähnliches Nischenleben fristen wie 3er/5er GT…

        Für mich steht auch außer Frage, dass BMW es zu lange versäumt hat die Oberklasse auszubauen. Zu lange hat man sich auf die vielen Kleinwagen konzentriert. Trotzdem würden ein 6er und 8er sicherlich gleichzeitig ihre Kunden finden. Der 6er könnte preislich auch noch etwas nach unten an den 5er heranrücken und hätte trotzdem noch genug Abstand zum 4er. Das Coupe könnte endlich auch stärker als 911er Alternative aufgebaut werden – der 8er wird dafür wohl zu unsportlich. Insbesondere das 6er GC ist perfekt um die Lücke zwischen dem doch sehr gewöhnlichen 5er und dem 7er zu schließen.

        Mal schauen, hoffentlich vertut man sich nicht mit der Modellpolitik. Im Moment holt Mercedes ja stark auf…

        • El Barto says:

          “Trotzdem würden ein 6er und 8er sicherlich gleichzeitig ihre Kunden
          finden. Der 6er könnte preislich auch noch etwas nach unten an den 5er
          heranrücken und hätte trotzdem noch genug Abstand zum 4er.”

          Da bin ich voll bei dir! Der aktuelle 6er liegt als Coupé ca. 20.000 EUR über der vergleichbaren Motorisierung des 5ers. Einen möglichen Nachfolger könnte man im hohen vierstelligen/niedrigen fünfstelligen Differenzbereich zum 5er ansiedeln.

          Aber eine echte Elfer-Alternative müsste beispielsweise auch den AMG GT ins Visier nehmen. Dafür wäre der 6er mit der vorgenannten Ausrichtung eher ungeeignet, müsste er doch preislich und performancemäßig völlig anders aufgestellt werden. Und dann hätte man neben dem 8er ein weiteres hochpreisiges Modell, während in der Mitteklasse eine Lücke klafft.

          Wenn also (hoffentlich) ein neuer 6er als (Gran) Coupé und Cabrio kommt, dann wird es meiner Meinung nach wohl auf eine wertigere 5er-Alternative hinauslaufen.

          Die Aufgabe eines Sportwagens à la 911 könnte dann beispielsweise ein Z6 als 2(+2)-Sitzer übernehmen. Entsprechende Motoren wären ausreichend vorhanden, nur der Rest müsste halt entwickelt werden. Und dieses “nur” degradiert die Sportwagenhoffnungen auf absehbare Zeit wohl zum reinen Wunschdenken.

      • Ringrichter says:

        Ja so ist es. BMW hat es vermutlich leid, dass Daimler seinen S-Klasse Absatz mit einer ganzen Reihe von Derivaten aufmotzt. Künftig werden wohl 7,er 8er, 9er ebenfalls eine Kategorie bilden und dann werden wir sehen, ob der erweitere BMW Absatz an die aufgeplusterten Zahlen von Mercedes heranreichen. Es wird, wie gesagt, beinhart um Absatzgrößen gefeitet.

    • M54B25 says:

      Bei Mercedes wird mit der S-Klasse und den Derivaten richtig Gewinn gemacht. Da diese Fahrzeuge i.d.R. mit voller Hütte gekauft werden, sind die Umsätze und Gewinne führend in der Kategorie Luxus-/Oberklasse. Wenn Du mal die Artikel zur Präsentation der “neuen aktuellen” S-Klasse von 2013 raussuchst, wird das bestätigt. By the way – diese aktuelle neue S-Klasse hat lt. Fahrzeugschein die gleiche Fahrgestellbezeichnung wie die davor verkaufte, sprich es wäre quasi nur ein Facelift – und der V12 hat wohl immer nur noch 3 Ventile pro Zylinder wie schon Mitte der 90er…

      BMW setzt vond er Preisfindung und Gewinnbetrachtung genau bei dem an, was Mercedes erfolgreich gemacht hat:
      – 7er und 5er teilen sich die Plattform, d.h. Entwicklung und Produktion sind gleich teuer
      – Motoren bis auf den V12 auch identisch
      – bei den Assistenzsystemen ist derzeit der 5er sogar vorne, siehe G30 Vorstellung

      Meiner Meinung nach -und die hat sich nach den ersten Bilder der Erlkönige weiter verfestigt- wird BMW auf den E31 als Urahne eingehen und den neuen 8er als technologisches Flagship positionieren mit der entsprechenden Aufwertung an Luxusaustattung. Zusammen mit den o.g. Preisfakten wird der Gewinn pro Fahrzeug dem möglichen Verlust an verkauften 6er Coupes mehr als ersetzen. Der Ausbau der Oberklasse -in Form eines Coupes/GrandCoupes- ist schon seit mehr als 3 Jahren in der Pipeline, siehe auch die diversen Studien- BMW musste das nur mit der aktuellen Produktpalette und deren Aktualisierungszeitraum unter einen Hut bringen: G11/G12 in 2015, G30 in 2016 und dann die Coupe Derivate 2017 und 2018 – so betrachtet wird m.M.n. ein Bild draus – nicht aus den verwirrenden Bezeichnungen und Nummerierungen!

  3. Dailybimmer says:

    Laut interner Berechnung der BMW AG fährt Daimler Benz an der S Klasse pro Jahr 1 Milliarde mehr an Gewinn ein als BMW mit dem 7er oder so… Wäre es nicht sinnvoller gewesen dem 7er so eine Art 7er GT beizugesellen und eventuell noch ein coupe auf Basis des Siebeners, vielleicht mit eigenständigerem Design und eine abgeleitete Cabrio Version noch davon und schon wäre der 7er bei den Verkaufszahlen an der S Klasse vorbeigezogen. Warum der 7er Coupe nun 8er heisst und der zukünftige 6er Coupe durch die Höherpositionierung zum 8er entfällt entbehrt jeglicher Logik.

  4. Dailybimmer says:

    So wie es irgendwo gelesen habe, werden die aktuellen 6er Coupe und Cabrios bis zum Erscheinen des neun 8er Coupe und Cabrio wohl weitergebaut werden.

  5. Ricksupertrick says:

    Ich habe mal einen kleinen Vergleich gemacht und den aktuellen 6er mit diesem Prototypen verglichen. Erstaunlicherweise decken sich die Fahrzeuge sehr. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir ein gänzlich anderes Fahrzeug als neuen 6er oder evtl. 8er sehen werden, also nichts wie etwa die Gran Lusso Studie o.ä. Vorne wird bestimmt noch der obligatorische Hockeyschläger drankommen.

    Und wenn man sich das neue Design der 5er Serie ansieht, das versucht die alte Form zu ikonisieren, dann ist doch anzunehmen, dass die Designer, das ebenfalls bei der 6er/8er Serie ebenfalls machen, oder?

    Was meint ihr? Deckt sich doch erstaunlich genau, oder?

    https://uploads.disquscdn.com/images/5d06dd86d3630b5f6278bdc6586949f19f04392b89a553805a773cfab9308262.jpg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden