BMW 5er G30: Alle Motoren zum Markstart im März 2017

BMW 5er | 26.09.2016 von 10

Die Premiere des neuen BMW 5er G30 rückt immer näher und auch unsere Informationen werden immer konkreter. Direkt zum Marktstart der Business-Limousine im März 2017 …

Die Premiere des neuen BMW 5er G30 rückt immer näher und auch unsere Informationen werden immer konkreter. Direkt zum Marktstart der Business-Limousine im März 2017 werden nach unseren Informationen bereits elf Varianten erhältlich sein und eine große Bandbreite in Sachen Leistung abdecken. Von Anfang an werden die für Europa besonders wichtigen Diesel-Modelle BMW 520d und BMW 530d angeboten, schon diese beiden Motoren sorgen für insgesamt fünf differenzierte Modelle mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Auf Seiten der Benziner stellen 530i, 540i und der von uns schon vor einigen Wochen angekündigte BMW M550i xDrive zur Wahl.

Aber kommen wir zunächst den Selbstzündern: Das Effizienz-Aushängeschild unter den konventionell angetriebenen Modellen der G30-Familie wird die BMW 520d EfficientDynamics Edition, die über 190 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter verfügt. Die auf minimalen Verbrauch getrimmte EfficientDynamics Edition ist ausschließlich mit Hinterradantrieb und Achtgang-Automatik erhältlich, ein manuelles Getriebe steht nicht zur Wahl. Der BMW 520d ED G30 verfügt über besonders aerodynamisch gestaltete Felgen, ein Fahrwerk mit einigen Millimetern Tieferlegung und natürlich ein besonders effizientes Software-Setup für Motor und Getriebe. Das klare Ziel ist es, mit dieser Version des BMW 5er 2017 unter einem EU-Normverbrauch von 4,0 Liter auf 100 Kilometer zu kommen.

2017-BMW-5er-G30-RM-Car-Design-02

Wer den Verbrauch nicht bis zum letzten Zehntelliter minimieren will, kann zum neuen BMW 520d G30 greifen. Auch hier kommt der B47-Diesel mit 2,0 Liter Hubraum, 190 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment zum Einsatz, der Verbrauch fällt aber dank eines stärker auf Performance ausgelegten Setups etwas höher aus. Die aller Voraussicht nach meistverkaufte Variante des BMW 5er 2017 ist sowohl mit Hinterradantrieb als auch in der Allrad-Version 520d xDrive erhältlich, auch beim Getriebe dürfen die Kunden zwischen manuellem Sechsgang-Getriebe und Achtgang-Automatik wählen.

Noch mehr Souveränität verspricht der BMW 530d G30, der ebenfalls direkt zum Marktstart im Frühjahr 2017 erhältlich sein wird. Angetrieben wird der vorläufige Top-Diesel vom Reihensechszylinder B57, der auch im 730d zum Einsatz kommt. 265 PS und bis zu 620 Newtonmeter Drehmoment sorgen für standesgemäße Beschleunigung, der Verbrauch bleibt dennoch erfreulich niedrig und liegt unter den Bedingungen des EU-Zyklus unter fünf Liter auf 100 Kilometer. Der neue 530d wird ausschließlich mit Automatik-Getriebe angeboten, gewählt werden kann lediglich zwischen Hinterrad- und Allradantrieb. Die noch stärkeren Diesel-Modelle mit mehrstufiger Aufladung, namentlich BMW M550d xDrive (Quadturbo) und 540d (Biturbo), folgen wenige Monate nach dem Marktstart.

Die Rolle des Einstiegsmotors bei den Benzinern für den BMW 5er G30 übernimmt zunächst der 530i, der vom Vierzylinder-Motor B48 angetrieben wird. Seine 252 PS und 350 Newtonmeter Drehmoment werden allerdings nur für kurze Zeit als Basisbenziner dienen, schon im Sommer folgt der BMW 520i G30 mit 184 PS. Deutlich oberhalb von 520i und 530i ist der neue BMW 540i 2017 positioniert, der auf absehbare Zeit der einzige G30 mit Reihensechszylinder-Benziner bleiben wird. Als Kraftquelle hat man sich in München für den B58 in seiner 340 PS starken Ausbaustufe entschieden, das maximale Drehmoment liegt bei 450 Newtonmeter.

Gekrönt wird die Motorenpalette des 5er G30 vom neuen BMW M550i xDrive mit V8-Biturbo. Das M Performance Modell mit serienmäßigem M Sportpaket in leicht modifizierter Optik wird direkt zum Marktstart im März erhältlich sein und bis zum Debüt des kommenden BMW M5 F90 die dynamischste Variante der neuen 5er-Reihe darstellen. Nach aktuellem Stand wird der Achtzylinder-Motor 462 PS und rund 650 Newtonmeter Drehmoment bieten, weshalb man in München auf das Angebot einer heckgetriebenen Variante verzichtet. Der hecklastig abgestimmte Allradantrieb xDrive soll dennoch ein äußerst agiles Fahrverhalten bieten und hilft auch dabei, die Beschleunigung von 0 auf 100 extrem nah an die 4-Sekunden-Marke zu drücken.

Eine Sonderrolle unter den Antrieben nimmt der neue BMW 530e iPerformance ein, der als Plug-in-Hybrid auch fast 50 Kilometer rein elektrisch und somit lokal emissionsfrei zurücklegen kann. Genau wie in 330e und 740e werden auch im Plug-in-Hybrid-5er ein Vierzylinder-Benziner und ein Elektromotor kombiniert, um die Vorteile der Elektromobilität mit der Reichweite konventioneller Antriebe zu vereinen. Mit einem EU-Normverbrauch von knapp unter 2 Liter auf 100 Kilometer ist der 530e der mit Abstand sparsamste G30, der Praxis-Verbrauch hängt wie bei allen PHEV-Modellen extrem von der individuellen Nutzung ab und kann sowohl unter als auch deutlich oberhalb des angegebenen Durchschnitts liegen.

10 responses to “BMW 5er G30: Alle Motoren zum Markstart im März 2017”

  1. Dariama says:

    Dachte, dass es beim g30 keinen Schalter mehr geben wird… !?!

  2. ///Martin says:

    Hätte gerne wieder einen 523i mit knapp über 200 PS. Ich will bei den PS die 2 vorne haben aber der 530i muss es dafür nicht sein, viel zu teuer xo

    Die machen das bestimmt mit Absicht 🙁

    • Fredericus Rex says:

      Grundsätzlich Zustimmung, auch wenn in Anlehnung an frühere -23i ein 6 Zyl. mit dieser Leistung ganz sicher nicht mehr gebaut wird.

      Aber zwischen den Benzinern 520i (184 bzw. zukünftig wohl 192 PS) und dem 530i mit 252 PS klafft dennoch eine Angebotslücke.
      Hauptkonkurrent Mercedes schließt diese Lücke mit dem E 250 (211 PS), genau zwischen dem E200 (184 PS) und dem E300 (245 PS) positioniert.
      Die gleiche Angebots Philosophie zeigt sich beim Vergleich 3er/4er vs. C-Klasse.

      Selbst unter der Berücksichtigung, dass im Inland der Diesel Anteil in dieser Fahrzeugklasse vermutlich wieder bei über 80% liegen wird, dürfte die Nachfrage auf dem Weltmarkt für einen Benziner 525i (mit zirka 218 PS/4 Zyl. Twin-Turbo) gegeben sein; könnte mir daher vorstellen, dass BMW bspw. für Nordamerika so einen Motor zeitversetzt anbietet.

      • ///Martin says:

        Ja, ich fahre aktuelle den 528i und der hat auch nur 4 Zylinder. Für mich geht das in Ordnung, Active Sound Design macht den Rest… 🙂 Aber die vermutlichen 5.000 Euro zum 523i würde ich mir eben gerne sparen bzw. lieber in Ausstattung stecken. Aber 192 PS sind eben doch keine 200 PS….

  3. Tom says:

    Sieht nach einer weiteren Totalverweigerung der Designer aus. Wen interessieren da noch die Motoren?

    • ///Martin says:

      Ist doch klar dass sich die Designer einem kompletten Redesign verweigern, wenn der Vorgänger quasi schon eine perfekte Optik hatte. Kann ich absolut verstehen. 🙂

      • Tigerfox says:

        In diesem Fall bin ich auch eher froh, dass man es bei einer sanften Evolution belassen hat, auch beim 3er und 7er. Die aktuellen BMW seit dem E90 gefallen mir sehr gut, obwohl mir ohnehin alle BMW bis auf die E6x und die SUV-Coupes gefallen.
        Beim aktuellen 1er hat mans auch verbockt. VorLCI ohne M-Paket ein grottenhäßliches Glubschauge, mit M-Paket irgendwie sehr charaktervoll, nun nach LCI ohne M-Paket etwas weniger häßlich, aber mit wie ohne M-Paket nichtssagend und langweilig.

        Der F10 war sehr unaufgeregt, der neue wirkt minimal aggressiver, z.B. durch die großen Nieren. Nach ersten Bildern dachte ich, es gäbe jetzt nurnoch diese häßlichen, in die Schürze eingelassenen Endrohrattrappen, aber nun sieht man ja auf vielen Bildern die Duplexanlage mit runden Endrohren.
        Der F10 hatte imho die schönsten Endrohre aller BMW (da BMW das imho nicht so hinkriegt wie VAG oder früher MB), schöner als 1er/2er/3er/4er. Ob es auch wieder ein Doppelendrohr für 4-Zylinder gibt? Das war nämlich am schönsten, wird aber inzwischen immer seltern, nichtmal der Golf wird es bald noch haben.

        Zu den Motoren: Ist das geraten oder sicher? 520i/530i und 520d/530d hören sich nach Mutmaßung und Übertragung von anderen Baureihen an. Der 520i könnte auch genausogut 192PS haben, um sich von den unteren Baureihen abzuheben, den 730i gibt es im Ausland auch mit 258PS, was besser zu der Nummer passt (noch besser wäre natürlich 265PS wie beim x30d oder 272PS wie zuletzt beim N53).
        Beim 540i glaube ich erst daran, wenn ich es sehe, bisher hatte der 5er immer nur genausoviel PS wie der 3er und dazu noch ein weniger gutes PPK bzw. zunächst garkeins.
        Mehr PS beim M550i als beim 750i klingt logisch, aber trotzdem gewagt, schließlich will man 7er-Käufer nicht ärgern. Und 462PS sind jetzt auch wieder nur 10kW auf die 330kW des 750i, das wirkt auch wieder nur geraten. Wann kommt eigtl. ein B68?
        Und M550i nur mit Allrad? Für mich eh nicht interessant, aber schade, auch bei Mercedes kriegt man die E-Klasse nurnoch mit 4-Zylinder mit Hinterradantrieb. Tatsächlich der Markttrend oder technische Notwendigkeit durch das gewaltige Drehoment von großen Turbomotoren?

        Ein 525i mit 224/231PS wäre möglich und bei durchweg 5000€ Preisunterschied zwischen x20i und x28i/30i wünschenswert, außerdem ein guter Pendant zum E250, kostet aber in 1er, 2er AT und X1 auch diese 5000€ mehr als der x20i, scheint also nicht viel anders zu sein (ich rechne auch im 1er noch mit einem PPK auf 245PS analog zum PPK für den N20-Vorgänger von 218PS auf 238PS).

        • Pro_Four says:

          …”Beim aktuellen 1er hat mans auch verbockt. VorLCI ohne M-Paket ein
          grottenhäßliches Glubschauge, mit M-Paket irgendwie sehr charaktervoll,
          nun nach LCI ohne M-Paket etwas weniger häßlich, aber mit wie ohne
          M-Paket nichtssagend und langweilig.ann ich nur bestätigen.”

          Kann ich nur bestätigen. Manchmal hat man das Gefühl, das bei manchen BMW-Modellen das M Paket vor dem eigentlichen Blechkleidele ensteht.

          beim E60 das selbe Bild, ohne MPaket überhaupt nicht ansehlich, mit aber eine Augenweide.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden