BMW 7er: Rückruf wegen möglichen Airbag-Problemen

BMW 7er | 15.04.2016 von 8

Der neue BMW 7er G11 / G12 erlebt nur wenige Monate nach seinem Marktstart seinen ersten Rückruf. Die Luxuslimousine aus München wird weltweit in die …

Der neue BMW 7er G11 / G12 erlebt nur wenige Monate nach seinem Marktstart seinen ersten Rückruf. Die Luxuslimousine aus München wird weltweit in die Werkstätten zurückgerufen, weil es bei 26.000 Fahrzeugen mit einem Produktions-Datum vor dem 11. Dezember 2015 zu Problemen mit den Airbags kommen kann. Zwar sind bisher keine falschen Airbag-Auslöungen oder andere Probleme mit den Airbags aufgetaucht, in München möchte man aber lieber auf Nummer Sicher gehen und kein Risiko eingehen.

Nachdem in den letzten Jahren vor allem der japanische Zulieferer Takata im Zusammenhang mit defekten oder fehlerhaft arbeitenden Airbags genannt wurde, handelt es sich in diesem Fall um ein Airbag-Kontrollmodul von Continental. Wie das Handelsblatt berichtet, könnten Metallpartikel in der Steuerung für Probleme beim Auslösen der Airbags sorgen.

BMW-740Le-G12-iPerformance-7er-Interieur-2016-Genf-Autosalon-Live-07

Weltweit betrifft der aktuelle BMW 7er-Rückruf 26.000 Fahrzeuge, davon sind rund 2.600 in Deutschland unterwegs. In den USA müssen 6.110 Fahrzeuge zurückgerufen werden, weitere 4.700 Einheiten sind in China unterwegs. Ein Teil der betroffenen Fahrzeuge ist noch im Besitz von Händlern oder Niederlassungen, eine Einschränkung auf bestimmte Motorisierungen ist derzeit nicht erkennbar. Deutsche Kunden werden demnächst postalisch über den Rückruf informiert, der Austausch der Airbag-Steuerung kann mit bis zu vier Stunden einige Zeit in Anspruch nehmen.

Insgesamt hat BMW bisher 47.000 Exemplare der neuen 7er-Reihe gebaut, täglich laufen im Werk Dingolfing rund 300 Fahrzeuge vom Band. Bei dem nun angekündigten Rückruf von mehr als der Hälfte aller bisher gebauten Exemplare handelt es sich laut dem Autobauer um eine reine Vorsichtsmaßnahme.

8 responses to “BMW 7er: Rückruf wegen möglichen Airbag-Problemen”

  1. B3ernd says:

    Ich weiß nicht warum, aber irgendwie werde ich nicht warm mit dem Wagen. Den 7er habe ich jetzt mehrfach live gesehen und irgendwie will er nicht so präsent sein, wie es z.B. eine S-Klasse ist. Das Benz-Design sieht m.M.n. nur bei der S-KLasse richtig gut aus – da aber richtig gut – sie sieht aus wie aus einem Guss. Den 7er nehme ich irgendwie nicht als 7er war, sonder als ein Fahrzeug in der Masse. Das Design ist irgendwie zu beliebig und langweilig.

    Die Vorgänger waren da präsenter. Ich bin gespannt wie die Absatzzahlen nach einem Jahr aussehen. Ich würde fast behaupten, dass sie hinter denen des F01im liegen (auch im ersten Jahr)

    • El Barto says:

      Ja, der 7er wirkt recht grazil und weniger staatstragend, gerade im Vergleich mit der S-Klasse. Das Design ist insgesamt eine eher vorsichtige Weiterentwicklung. Aber wie ich es schon bei E70 und F15 empfand: Wenn man den Vorgänger nach ein bis zwei Jahren betrachtet, erkennt man erst, wie modern der Nachfolger geraten ist, ohne dabei effektheischend zu sein (sieht man mal vom wuchtigen M-Paket beim F15 ab). Der G11 ist natürlich keine Design-Zäsur wie der E65. Aber er markiert die Rückkehr zu Eleganz und Sportlichkeit in der BMW-Oberklasse, was m. E. wiederum sehr gut zur Marke passt. Möglicherweise hat man sich bei BMW auch in Hinblick auf einen kommenden 8er/9er beim 7er etwas zurückgenommen.

      Lediglich beim Innenraum des 7er hätte ich mir irgendwie mehr Innovation gewünscht, ohne allerdings benennen zu können, wie so eine Innovation hätte aussehen können. Allerdings nicht in Form zweier Riesenbildschirme 😉

      • B3ernd says:

        Ich finde E65 LCI noch heute extrem gut 😉

        • Pro_Four says:

          …boah, never, sorry, aber der E65 war einer der hässlichsten Autos die BMW je auf die Räder gestellt hat, auch das LCI Modelle änderte das nicht.

          Nur von der Präsenz unterscheiden wir uns ja auch am aktuellen 7er ;). Ich finde ihn -nach mehrmaligen sehen- präsenter als die S-Klasse.

          Ich habe mich an der S-Klasse, C-Klasse fast schon satt gesehen, die E-Klasse ist jetzt schon langweilig -Grund: das extreme gleiche Aussehen, das, wie ich find, von Mercedes sogar noch auf die Spitze getrieben wird, inkl. Citan.
          Hier kann BMW mit dem kommenden 5er so richtig nachlegen, hoffe ich, denn ich kann mich noch erinnern, das BMW beim Exteriördesign meinte “wir wollen das sich unsere Fahrzeuge in den Klassen unterscheiden”.

        • El Barto says:

          Finde ich (inzwischen) auch, damals habe ich Bangle allerdings für einen entlaufenen Verrückten gehalten 🙂 Aber wie Pro_Four sinngemäß ganz richtig sagte, eine Schönheit war er nie. Doch er hat Charakter und ist so ein “Hasst-mich-oder-liebt-mich-ist mir-doch-scheißegal”-Auto.

      • Pro_Four says:

        ….auf dem Punkt gebracht!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden