Rolls-Royce Dawn: Cabrio lässt Sonne über Frankfurt aufgehen

Rolls-Royce, Videos | 8.09.2015 von 6

Während sich in Deutschland der graue Herbst ankündigt, wird in Goodwood der Sonnenaufgang gefeiert: Auf der Frankfurter IAA 2015 feiert das neue Rolls-Royce Dawn Cabriolet …

Während sich in Deutschland der graue Herbst ankündigt, wird in Goodwood der Sonnenaufgang gefeiert: Auf der Frankfurter IAA 2015 feiert das neue Rolls-Royce Dawn Cabriolet seine Weltpremiere und zeigt erneut, dass die Kleinsten manchmal die Größten sind. Denn mit einer Länge von 5,28 Meter ist der Rolls-Royce deutlich kürzer als das Phantom Drophead Coupé aus gleichem Haus, dennoch soll er bei vielen Kunden dank seiner dynamischeren Positionierung mehr Begehrlichkeiten wecken.

Zwar basiert der Rolls-Royce Dawn auf dem Wraith genannten Coupé, das Design unterscheidet sich bei genauerem Hinsehen aber deutlich – kein Wunder, 80 Prozent der Außenhaut wurden für den Dawn neu gestaltet. Der auch aus dem Ghost bekannte V12-Biturbo mit 6,6 Liter Hubraum leistet im Dawn “nur” 570 PS, die 632 PS-Ausbaustufe bleibt zumindest vorerst dem Wraith vorbehalten.

Rolls-Royce-Dawn-2015-IAA-Luxus-Cabrio01

Auch wenn der Rolls-Royce Dawn in den seltensten Fällen das einzige Fahrzeug im Haushalt der anvisierten Zielgruppe sein und folglich kaum jemals bei unpassender Witterung aus der klimatisierten Garage geholt werden dürfte, haben die Entwickler dem Stoffverdeck besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Das mehrlagige Stoff-Verdeck öffnet und schließt auf Knofpdruck innerhalb von 22 Sekunden und verspricht einen Geräuschkomfort auf Augenhöhe mit dem Wraith. Von der lärmenden Außenwelt bleiben Dawn-Fahrer und -Passagiere folglich optimal isoliert, die hier gespielte Musik kommt beinahe ausschließlich aus den zahlreichen Lautsprechern des Highend-Soundsystems.

Torsten Müller-Ötvös (CEO Rolls-Royce Motor Cars): „Unser neuer Rolls-Royce Dawn steht für eine auffallende und verführerische Begegnung, wie es kein anderer aktueller Rolls-Royce vermag, und für den Beginn eines neuen Zeitalters für offene Automobile im Super-Luxus-Segment. Der Dawn bietet das kompromissloseste Offenfahr-Erlebnis der Welt. Er wird das gesellschaftliche Super-Luxus-Automobil für jene Menschen sein, die es lieben, sich an den angesagtesten Hotspots der Welt in seinem Glanz zu sonnen. Oder ganz einfach: Der Dawn ist der sinnlichste Rolls-Royce, der je gebaut wurde. Der Name Dawn, die Dämmerung, steht in perfekter Weise für die Möglichkeiten, die ein neuer Tag bereithält – ein Erwachen der Sinne und das Hervortreten der Sonnenstrahlen. Mit ihrer temporären und vorwegnehmenden Art führt die Morgendämmerung die Welt aus der Dunkelheit ins Licht. Die morgendliche Kühle sorgt dabei für jenes Prickeln auf der Haut, das die Lebensgeister für den aufziehenden Tag weckt. Wie einst Eleanor Thornton, die vor über 100 Jahren die Inspiration zur Entstehung der Spirit of Ecstasy war, ist auch der neue Rolls-Royce Dawn eine Muse und gibt seinem Besitzer das Gefühl, dass mit jedem neuen Tag die Welt für Erlebnisse offensteht.“

Den ersten Eindruck vom Rolls-Royce Dawn liefert ein kurzes Video:

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

6 responses to “Rolls-Royce Dawn: Cabrio lässt Sonne über Frankfurt aufgehen”

  1. Thomas_01 says:

    Warum hat ein solch teures Auto keine Lautsprecherabdeckungen?

    @Sebastian: GIbt es auch Interieurbilder Nachtdesign?

  2. B3ernd says:

    Yachtdesign in Reinform. Die Farbe erinnert mich an Kürbis-Möhrensuppe 🙂

    Ansonsten ist der Wagen ein ziemlich cooler Prestigedampfer – kaufen würde ich mir einen RR auch bei einem Lottogewinn nicht, aber mitfahren würde ich gern mal.
    In der BMW Niderlassung Rheinland ist auch RR vertreten und dort stehen Ghost etc. manchmal kurzweilig auf dem Parkplatz. Neben einem RR sieht selbst ein 5er filigran und klein aus.

    • Lennard´s Fremdsprachen says:

      „…..Die Farbe erinnert mich an Kürbis-Möhrensuppe…“

      Tatsächlich ? – oder doch eher an die (gefühlt) neunundneunzig tausend bunten Hüte von Königin Elizabeth II.

      Dieser RR ist ein Geschenk zu Ehren Königin Elizabeth II. die ab heute Abend die am längsten regierende Monarchin Großbritanniens sein wird.
      Hinter ihr liegen 63 Jahre und 216 Tage voller Hüte, Hunde und Haltung.

      Nur Helmut Schmidt ist als Kanzler a.D. noch länger im Amt, sein Tabak Vorrat stammt direkt von Kaiser Barbarossa (Anno 1189).

      Die Queen bekommt ihr Geld vom Volk. Sie erhält jährlich einen Betrag vom Finanzministerium, um ihren repräsentativen Pflichten nachkommen zu können, in diesem Jahr 40 Millionen Pfund (in Drachme lässt sich dieser Betrag nicht umrechnen, so viele Ziffern hat kein Computer der Welt) und diesen RR.

      Dabei handelt es sich um einen Anteil an den Erträgen des milliardenschweren Hut Imperium, zu dem unter anderem Dutzende zum großen Teil einsturz gefährdeter Gebäude in London gehören, ferner unzählige Trödel Geschäfte, Freizeitparks für arbeitslose Monarchen, große Teile der britischen Küste („Sand und Muschel“ –Imperium) und die Pferderennbahn in Ascot.

      Das Bild zeigt unten eine leere Tribüne, einen mehr oder weniger holperigen Rasen, die Zuschauer und letzten Pferde sind mittlerweile alle “über den Jordan gegangen”, die Queen hat sie alle überlebt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden