BMW und das Apple iCar: Gespräche noch nicht am Ende?

BMW i, Gerüchte | 3.08.2015 von 2

Wie konkret sind die Gespräche zwischen BMW und Apple? Nachdem vor kurzem von gescheiterten Verhandlungen die Rede war, bietet Reuters nun einige weitere Details. Demnach …

Wie konkret sind die Gespräche zwischen BMW und Apple? Nachdem vor kurzem von gescheiterten Verhandlungen die Rede war, bietet Reuters nun einige weitere Details. Demnach war nicht nur Apple-Chef Tim Cook zu Gesprächen in München, auch einige andere Manager des Elektronik-Riesen aus Cupertino machten sich in Leipzig ein Bild von der BMW i3 Produktion.

Apple sei allerdings eher an einer eigenständigen Entwicklung als an der Anpassung eines bestehenden Fahrzeugs interessiert, weshalb die Verhandlungen nicht zu einem Abschluss führten. Auch BMW ist hinsichtlich einer engen Kooperation mit Apple eher vorsichtig, schließlich möchte man in München einen künftigen Konkurrenten nicht unnötig stärken. Laut einer Quelle von Reuters ist aber keineswegs ausgeschlossen, dass die Gespräche zwischen Apple und BMW zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden.

BMW-i-Remote-App-CES-Innovation-Awards-2015-BMW-i3-i8-Smartwatch-App-04 Smartwatch trifft Auto – hier die Samsung Galaxy Gear und der BMW i8

Seit den letzten Gesprächen im vergangenen Herbst haben sich die Vorzeichen ohnehin verändert, schließlich hat die BMW Group mit Harald Krüger einen neuen Vorstandsvorsitzenden und auch der damalige Entwicklungschef Herbert Diess ist nicht mehr an Bord.

Bezüglich des Apple iCar sind bisher nur wenige Eckpunkte bekannt, ein auf Knopfdruck selbstfahrendes Elektroauto scheint aber derzeit das wahrscheinlichste Szenario für den Einstieg der Marke in den Pkw-Markt. Ob Apple mit seinem Fahrzeug eine ähnliche Erfolgsgeschichte wie mit dem iPhone schreiben kann, bleibt zwar abzuwarten – unterschätzen sollte man den finanzstarken Konzern aber keinesfalls.

2 responses to “BMW und das Apple iCar: Gespräche noch nicht am Ende?”

  1. JohnVI says:

    Da bin ich mal wirklich gespannt, was Apple da vorhat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es eine gute Idee wäre tatsächlich in den Automarkt einzusteigen. Zum einen gibt es da schon viele Wettbewerber, die eine ähnlich starke Marke und gutes Design wie Apple haben, zum anderen sehe ich persönlich den Vorsprung durch Innovationen, den man sich hier erarbeiten könnte doch eher als begrenzt an. Das sieht man ja schon daran, dass man offensichtlich bei BMW anfragt und sich deren Innovationen anschaut. Das hätte Steve Jobs bei Blackberry damals sicher nicht gemacht…
    Bin mir auch nicht sicher, was eine weitere Vernetzung im Auto bringt und ob das wirklich einen Kaufanreiz schafft. Vielen ist die Technik im Auto ja heute schon zu viel und gerade BMW hat mit Connected Drive ja die Vernetzung schon sehr weit voran getrieben. Klar gibts da noch ein wenig Luft nach oben, aber ob sich daraus wirklich das ganz große neue Ding entwickelt…

    Selbstfahrende Autos sehen wir wohlmöglich als erstes von deutschen Herstellern, denn daran wird ja sehr intensiv geforscht. Allerdings denke ich dass es noch ein langer Weg ist, bis das zuverlässig funktioniert und auch die Gesetzeslage entsprechend geklärt ist. Da werden noch etliche Jahre ins Land gehen.

    Unterschätzen sollte man Apple zwar nicht, aber BMW kann sich das wohl relativ entspannt anschauen. Die letzte große Apple Innovation, die Watch scheint ja nun auch nicht so der ganz große Abräumer zu sein und der Markt ist quasi neu.
    Ich tippe darauf, dass Apple in eine ganz neue Nische möchte, also eventuell eher Richtung Drive Now, aber das gibts ja nun auch schon…

    Ich würde mir wünschen, dass Apple seine Energie lieber auf den verdammten Apple TV konzentriert und endlich ein Angebot schafft, bei dem ich jeden Film und jede Serie zu jeder Zeit auch im Original sehen kann. Das würde ich kaufen und damit sollte Apple sich auch auskennen.

    • der_ardt says:

      Apple hat sicher beim iPhone nicht bei Blackberry vorbeigeschaut, sondern dort Mitarbeiter abgeworben. Und Apple ist zwar nicht mehr so stark darin, Nischen zu erschaffen, aber das hat man vor iTunes, iPod und iPhone auch nicht geglaubt bzw. die Produkte belächelt. Ich würde Apple daher nie unterschätzen, zumal es um wirkliche Neuerungen schon länger still ist.
      Zu Apple TV: Da ist einfach keine Marge drin, da Apple anders als bei iTunes in Verbindung mit iPod nicht mit einem umfassenden Filmangebot konkurrenzlos wäre, also wird da auch nicht investiert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden