BMW 1er Facelift 2015: F20 LCI im Konfigurator auf bmw.at

BMW 1er | 18.02.2015 von 17

Besucher von bmw.de müssen sich noch ein wenig gedulden, aber in Österreich lässt sich das BMW 1er Facelift 2015 bereits im Online-Konfigurator von bmw.at konfigurieren. Zwar …

Besucher von bmw.de müssen sich noch ein wenig gedulden, aber in Österreich lässt sich das BMW 1er Facelift 2015 bereits im Online-Konfigurator von bmw.at konfigurieren. Zwar fehlen im dortigen Konfigurator die Topmodelle M135i und 125d und auch die Preise unterscheiden sich, einen guten Eindruck von Farben und Felgen liefert das Konfigurations-Tool aber in jedem Fall.

Für eine Kalkulation des “deutschen” Preises empfiehlt sich ein Blick in die deutsche BMW 1er Preisliste 2015, die wir bereits vor mehreren Wochen zum Download bereitgestellt haben.

BMW-1er-Facelift-2015-Konfigurator-bmw-at-01

Im Rahmen der Modellpflege erhält der BMW 1er 2015 nicht nur ein grundlegend überarbeitetes Design, auch technisch verändert sich einiges. Die wichtigste Neuerung betrifft dabei die Motorenpalette, denn bei den sparsamen Einstiegsmodellen kommen künftig Dreizylinder-Motoren zum Einsatz.

Der von BMW Deutschland bisher nicht offiziell erwähnte, aber von uns bereits vor ein paar Wochen angekündigte BMW 114d mit 95 PS starkem Dreizylinder-Diesel wird in Österreich bereits ganz normal im Konfigurator aufgeführt. Im Lauf des Jahres kommt der Basis-Diesel auch zu uns.

Zum BMW 1er Konfigurator auf bmw.at hier klicken.

17 responses to “BMW 1er Facelift 2015: F20 LCI im Konfigurator auf bmw.at”

  1. Kopfschüttel says:

    Interessant zu wissen, dass der Konfigurator bmw.at offensichtlich wesentlich schneller aktualisiert wird, als der von bmw.de.
    Denn dort stehen seit Wochen(!) veraltete oder überhaupt keine Konfigurationen zu einer Vielzahl neuer Modelle zur Verfügung.
    Selbst auf Nachfrage beim Kundenservice bekommt der Interessent nur ausweichend, Sinn freie Standard Ausreden – höchst peinlich BMW.de !!!

    • MFetischist says:

      Ich beobachte das seit über 2 Jahren. Auch haben sie es bspw. seit ca. 2 Monaten nicht hinbekommen die Individualleder beim M4 Coupé einzufügen. ( Beim M4 Cabrio und der M3 Limousine vorhanden. )

      Die Konkurrenz von Mercedes und Porsche kann das viel besser.

      • Duron says:

        Das hat einen ganz bestimmten Grund. Und zwar merzt man die Konfigurationsprobleme in einer weniger oft besuchten Website aus, bevor man es für die Hauptmärkte freischaltet.

        Ist bei Mercedes z.B. nicht anders.

        • MFetischist says:

          Ändert nichts daran, das die Konkurrenz das besser löst und wenn man den Test abgeschlossen hat, sollten alle Ausstattungen – abgesehen von verdeckten Angeboten – verfügbar sein 😉

          • Chris35i says:

            Das stimmt. Am besten macht es Porsche, da sind zum Release eines neuen Fahrzeugs auch gleich alle relevanten Informationen auf der Website und der Wagen im Konfigurator. Dieser ist allerdings nicht so schön animiert wie bei BMW (das ist echt etwas peinlich für Porsche, schließlich zahlen die Kunden einen Haufen Geld) und wirkt nicht so durchdacht. In diesem Punkt liegen die Bayern echt vorne.

          • Duron says:

            Was heißt hier besser? Ich denke dass die Konkurrenz kein bisschen besser ist. Von der Qualität schon gar nicht angefangen… (…Porsche *hust*…)

            Ich habe schon oft bei Mercedes (zum Launch) erlebt, dass in manchen Konfigurationen z.B. ein Lenkrad (samt Mantelrohr) fehlt oder die Sitze vom Serienmodell sind statt AMG usw usw..

            Sowas will BMW sicher nicht. Ich finde die Methode von BMW somit nicht schlechter. Natürlich wäre es besser direkt zum Launch einen Konfigurator zu haben. Aber das ist bei einem Riesen wie BMW einfach nicht machbar. Die meisten kennen die Hintergrundprozesse nicht. Teilweise werden bis zum Launch noch Designs festgelegt oder man disskutiert noch ob “Austattung X” nun doch pinke Ziernähte bekommt oder rosa. Das sind so Sachen was zu einem späten launch des Konfigurators führt und nicht die Inkompetenz an sich.

      • Kopfschüttel antwortet says:

        Danke ! Sehe ich absolut genauso !
        Selbst bei Jaguar wird der neue XE (Serienstart erst !!! im Sommer 2015) für alle Kauf-/ oder Vergleichs-Interessenten mit der kompletten, brandaktuellen Konfiguration bedient.
        Habe ich übrigens einmal dankend ausprobiert, um erstens den Endpreis bei vergleichbarer Ausstattung/Motorisierung zum 3er/C-Klasse gegenüber zustellen und zweitens einfach mal diverse Varianten des Modells übersichtlich zu testen.

      • digger says:

        tja, wenn man schon alles durchgespielt hat und das RTL2 auch nix mehr hergibt, dann will man nun auch alle individualtöne bespielen. doof, wenn das nicht geht. schreib den nobby an, solange er noch im amt ist.

      • MFetischist says:

        Lustig :D.. Schön gekrittelt und schon sind die Individualleder da!

        Danke BMW!

      • PHoel says:

        Ich würde gerne den 6er und M6 im Konfigurator auf bmw.de sehen, bei BMW Belgien gibts den schon seit Wochen.

    • PHoel says:

      bmw.be ist immer als erstes, wenn ein neues Modell rauskommt. Habe da schon vor mindestens 3 Wochen meinen 1er 2015 konfiguriert. Und da gibts auch den 116i und den M135i.

  2. Pirol72 says:

    Der neue Konfigurater für das 4 Coupé und 4er Gran Coupé ist bei den Österreichern auch schon online.

    • Kopfschüttel antwortet says:

      Stimmt ! Und genau das 4er Gran Coupe´ kommt bei mir in engere Wahl beim nächsten Kauf, allerdings mit dem Vorbehalt, da aufgrund des Wegfall der Modern Line, einige Kombinationen anscheinend NICHT mehr möglich sind (z.B. Leder/Stoff Breeze OHNE Sportsitze ABER MIT höherwertiger Haptik im Innenraum wie die Individual Interieur Leisten, inkl. Fortführung in den Türen ?)
      Und genau solche oder ähnlich explizite Detailfragen lassen sich nur mit einer aktuellen Konfiguration zweifelsfrei beantworten !

  3. Fagballs says:

    Aktuell fehlt so viel auf bmw.de an Konfigurationen, aber 2er AT und GT, kann man sauber von vorn nach hinten durchkonfigurieren. Schön zu sehen, wo da die Prioritäten gesetzt werden.

  4. Fabi says:

    Gleicher Mist gilt für MINI.DE – hier bekommen sie es auch nicht gebacken die Preise, die ab März 2015 gelten, in den Konfigurator zu bekommen, geschweige denn eine gültige Preisliste offiziell zu veröffentlichen. Sowas nervt wenn man sich ernsthaft für ein Modell interessiert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden