BMW i3 M: Folierung bringt M-Design an Elektro-Kleinwagen

BMW i3 | 13.11.2014 von 5

BMW i3 M auf eigene Faust: Mit einer Folierung im BMW M-Design hat ein Norweger sein Elektroauto mit Carbon-Fahrgastzelle unverwechselbar gemacht

Der BMW i3 gehört ganz sicher nicht zu jenen Fahrzeugen, die erst durch eine extreme Farbe oder eine mehrfarbige Lackierung in den Blick fallen. Die Formensprache macht den Kleinwagen mit Elektro-Antrieb auch in dezenten Farben unverwechselbar. Wenn das ab Werk erhältliche Capparis-Weiß nach einiger Zeit aber doch zu gewöhnlich ist, kann man mit einer Folierung für einen völlig neuen Look sorgen – und den i3 auch thematisch auf eine andere Ebene stellen:

Auf der norwegischen Gebrauchtwagen-Seite finn.no wird derzeit ein einzigartiger “BMW i3 M” in den Farben von BMW Motorsport verkauft. Das auffällige Dekor soll den i3 aus jeder Perspektive besonders sportlich wirken lassen, auch das M-Logo am vorderen Kotflügel und hinter dem i3-Schriftzug am Heck sind aus Sicht des Besitzers angebracht.

BMW-i3-M-Sport-Folierung-Dekor-Motorsport-Farben-Norwegen-01

Der falsche BMW i3 M hat bereits 11.000 Kilometer auf dem Tacho und soll für 329.000 Norwegische Kronen verkauft werden, das entspricht einem Preis von rund 38.850 Euro. Norwegen ist einer der weltweit wichtigsten Märkte für Elektroautos, dank starker staatlicher Förderung finden sich die sauberen Stromer dort regelmäßig an der Spitze der Zulassungszahlen.

Ab Werk dürfte es auch in Zukunft keine Bestrebungen geben, die Welten der Submarken BMW i und BMW M unter einen Hut zu bringen. Die Fahrzeuge von BMW i stehen aus Sicht von M GmbH und BMW AG für völlig andere Eigenschaften als die Modelle der M GmbH, eine Kreuzung der Submarken könnte daher dem Image beider Marken schaden.

(Fotos: autoreturn.no / finn.no)

5 responses to “BMW i3 M: Folierung bringt M-Design an Elektro-Kleinwagen”

  1. Fagballs says:

    Der hätte ihn vor der Photosession ja schon mal waschen können, oder?

  2. digger says:

    das ende ist nah

  3. PHoel says:

    Coole Idee, sieht aufjedenfall viel besser aus als das 2er AT Safety Car.

  4. BMW_550i says:

    Der Besitzer hat sie offensichtlich nicht mehr alle – und all die, die den i3 an ein M Fahrzeug anlehnen wollen – ebenso nicht. Die haben einiges nicht begriffen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden