BMW i3 Werbung: Kampagne 2013 unter dem Motto “Wie Versprochen”

BMW i | 29.07.2013 von 9

Wer sich regelmäßig auf Automessen begibt oder zumindest die Nachrichten rund um neue Autos aufmerksam verfolgt, stellt immer wieder gravierende Unterschiede zwischen blumigen Ankündigungen und …

Wer sich regelmäßig auf Automessen begibt oder zumindest die Nachrichten rund um neue Autos aufmerksam verfolgt, stellt immer wieder gravierende Unterschiede zwischen blumigen Ankündigungen und der späteren Realität fest. Häufig ändert sich das Design zwischen Studie und Serie dramatisch, nicht selten fällt auch die Technik deutlich konventioneller aus als in so manchem futuristischen Vorboten.

Im Fall des BMW i3 stellt sich die Sache anders dar: Seit der Vorstellung der Studie im Vorfeld der IAA 2011 hat BMW i nur relativ geringfügige Anpassungen am Design vorgenommen, die wichtigste Änderung sind wohl die nicht mehr durchsichtigen Türen. Die Technik des Serien-i3 fällt sogar besser aus als angekündigt.

BMW-i3-Launch-Kampagne-Wie-Versprochen-2013-02

Aus diesem Umstand ergibt sich auch das Motto der Launch-Kampagne, mit dem in der nächsten Zeit weitere Interessenten für Probefahrten gewonnen werden sollen. Die Werbung stellt die Nähe zum Concept Car mit dem Motto “Wie versprochen” in den Vordergrund und macht so darauf aufmerksam, das selbst 2011 futuristisch anmutende Aspekte wie die Carbon-Fahrgastzelle ihren Weg in die Serie gefunden haben. Einen ausführlichen Vergleich von BMW i3 Concept und Serie gibt es hier.

Uwe Dreher (BMW i Marketingkommunikation): „Das Ziel aller Kommunikationsaktivitäten ist es, Interessenten für Probefahrten und damit potentielle Kunden für das Fahrzeug zu gewinnen. Denn das faszinierende wie einzigartige Fahrgefühl und die BMW typische Fahrfreude mit der der elektrische BMW i3 überzeugt, kann man am Besten erleben wenn man das Fahrzeug tatsächlich fährt.“

9 responses to “BMW i3 Werbung: Kampagne 2013 unter dem Motto “Wie Versprochen””

  1. A-Man says:

    Ein Seitenhieb Richtung Norden? ^^

    • JohnVI says:

      so könnte man es auf jeden Fall auch verstehen 😀

    • Random says:

      Bin ja gespannt, was sie auf der IAA diesmal als ‘Konter’ dabeihaben. Irgend ‘ne Zigarre aus geschäumtem Alu? Oder werden sie eher auf “War was?!” machen?

      • v10 says:

        Ja, das könnte einer sein:-). Aber der E-up wurde auch schon vor Jahren als Studie präsentiert und geht im Herbst an den Markt, also so ganz zieht der Seitenhieb nicht. Am i-Image und der Kohlefaserkarosserie wird man sich zwar die Zähne ausbeissen, aber: wird i kein Erfolg hat man ne Menge Geld gespart, wirds ein Erfolg wird man bei VW mit allen Volumenmarken fett einsteigen. Die E-Technik dazu ist auch im VW-Konzern da, die PluginTechnik (1LiterAuto) auch. Insofern: man ist stolz auf sein Baby bei BMW, Vaterfreuden. Schauen wir mal wie sich das Kind entwickelt und wie beliebt es ist. In 5 Jahren werden wir sehen, wer die richtige Strategie hatte. BMW und Tesla oder die anderen.

  2. Al Bundy II. says:

    Gibt es hier eigentlich nur noch i3-News oder kommt auch mal wieder was über normale BMWs?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden