BMW i8: Aerodynamik-Facelift für das Formel E Safety Car 2017

BMW i8 | 20.02.2017 von 2

Das BMW i8 Safety Car für die Formel E hat zur Saison 2017 ein Aerodynamik-Facelift mit großem Heckspoiler erhalten – der aber kein Kandidat für die Serie ist.

Während es für das Team MS Amlin Andretti beim ePrix von Buenos Aires nicht nach Plan lief und am Ende beide Fahrer ohne Punkte blieben, sorgte das BMW i8 Safety Car erneut für Aufsehen. Wie schon in Marrakesh war der Plug-in-Hybrid-Sportwagen auch in Argentinien mit einem auffällig geformten Heckspoiler unterwegs, der offenbar für mehr Anpressdruck an der Hinterachse sorgen soll. Für alle die sich nicht daran erinnern: Bis vor kurzem war das BMW i8 Safety Car noch ohne das zusätzliche Aerodynamik-Element unterwegs.

Der extravagante Heckflügel ist direkt auf der Carbon-Abdeckung montiert, die beim Safety Car seit jeher an Stelle der serienmäßigen Heckscheibe sitzt. Unter den zusätzlichen Entlüftungsöffnungen sind zwei große Lüfter platziert, die bei der Temperatur-Regulierung im Innenraum helfen. Diese gestaltet sich durch den Rennstrecken-Einsatz mit hohem Vollgas-Anteil und den weiter in Richtung Performance getrimmten Antriebsstrang deutlich anspruchsvoller als beim Serienfahrzeug. An der Vorderachse sorgt ein großer Frontsplitter für eine Steigerung des Anpressdrucks.

Neben der auf mindestens 380 PS gesteigerten Spitzenleistung und der unübersehbar modifizierten Aerodynamik trägt das BMW i8 Safety Car noch einige verborgene Technik-Updates, die offiziell nur für den Rennstrecken-Einsatz benötigt werden. Es ist allerdings ein offenes Geheimnis, dass BMW i die Einsätze des Safety Cars auch zur Erprobung von Komponenten für das BMW i8 Facelift nutzt – so fährt der Prototyp bei den ePrix bereits mit dem intuktiven Ladesystem, das ab dem Facelift auch allen Fahrern eines Serien-i8 das kabellose Laden ermöglichen soll.

Inwiefern die übrigen Komponenten wie das erheblich weiterentwickelte Fahrwerk, die Michelin Performance-Bereifung oder die leistungsfähigere Bremsanlage auch für einen Einsatz im Serienfahrzeug in Frage kommen, lässt sich derzeit nicht mit Sicherheit sagen. Klar ist aber, dass mit dem Safety Car Grundlagen für einen möglichen BMW i8 S mit dynamischerer Positionierung erarbeitet werden – ob diese schließlich auch genutzt und in die Serie übertragen werden, ist aber eine andere Frage.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden